Leserstimme zu
Es ist gefährlich, bei Sturm zu schwimmen

konnte mich gut unterhalten, hat aber auch viele Schwächen

Von: Lenas Welt der Bücher
21.09.2016

Meine Meinung: Ich hatte dieses Buch überhaupt nicht auf dem Schirm. Als es dann aber überraschend hier eingezogen ist, war ich doch sehr neugierig und habe mich sehr auf das Lesen gefreut. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir relativ leicht. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen, sehr flüssig und leicht. Die ersten Kapitel gingen in eine ganze andere Richtung als ich dachte und bis der Klappentext auftauchte, dauerte es eine Weile. Bis dahin zog es sich dann auch und auf die große Spannung musste man lange warten. Gegen Ende hin wurde es dann auch super spannend und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die beiden Charaktere sind sehr schwierig. Ben ist mit großem Abstand der furchtbarste Charaktere den ich kenne. Er ist so egoistisch und alles andere als ein netter Typ. Hanna hingegen mochte ich ganz gerne. Sie war zwar stellenweise etwas naiv, aber an sich wirklich sympatisch und konnte viele ihre Handlungen nachvollziehen. Die Idee der Geschichte finde ich gut. Es ist keine neue herausragende Idee, aber es hat viel Spaß gemacht, vor allem da ich überhaupt nicht wusste, in welche Richtung das Buch geht und in welches Genre es einzuordnen ist. Fazit: Meine Meinung zu "Es ist gefährlich bei Sturm zu schwimmen" ist sehr zwiegespalten. Auf der einen Seite hat es mir gut gefallen. Es konnte mich unterhalten und es hat Spaß gemacht. Auf der anderen Seite hat es mich aber auch genervt, da Ben ein furchtbarer Charakter ist und es meiner Meinung nach Logikfehler gab. Dennoch ein gutes durchschnittliches Buch.