Leserstimme zu
Tiere denken

Von: christa Jenke aus 79189 Bad Krozingen
17.10.2016

Richard David Prechts Buch habe ich zwar noch nicht gelesen, er hat sicherlich recht. Ich bin schon lange der Meinung, dass wir aus ethischen Gründen kein Recht haben, Tiere zu quälen und zu töten, um sie zu essen. Der Mensch ist von seiner gesamten Konstitution kein Karnivor, und wenn man sich mit den wissenschaftlichen Erkenntnissen befasst, erfährt man, dass die 'Vormenschen' Millionen von Jahren reine Pflanzenesser waren (zu erfahren durch z.B. das Senckenberg-Forschungs-Institut in Frankfurt und das Max Planck-Institut in Leipzig), bevor der Irrtum des Fleischverzehrs begann. Der Fleischkonsum hat mit mangelndem Mitgefühl unseren Mitgeschöpfen gegenüber und absoluter Ignoranz oder Gleichgültigkeit zu tun, was die Umweltbelastung, die Klimaerwärmung (Methangas durch die riesigen Rinderherden) und den Welthunger betrifft, die mit eben diesem ungeheuren Fleichkonsum in den Industrienationen eng zusammenhängen. Ein Umdenken ist dringend erforderlich und eine andere Ernährungsweise notwendig.