Leserstimme zu
Anna Sacher und ihr Hotel

Tolle Biographie

Von: Nomadenseele
04.11.2016

Das Buch umfasst ungefähr die Jahre 1890-1930 und ist nicht nur eine Biographie von Anna Sacher, sondern auch der Stadt Wien dieser Zeit. Bedenken muss man allerdings, dass es sich trotz Quellenangaben weniger um ein zitierfähiges Sachbuch handelt, sondern das Genre mit einer Romanbiographie vermischt. So weiß man z.B. nie, welcher Ausspruch wirklich getan wurde, denn dazu fehlen die Fußnoten. Was Fiktion und was Realität ist, ist leider nicht zu trennen. Dennoch ist das Buch ein Gewinn, denn es zeichnet ein recht präzise anmutendes Bild der österreichischen / wienerischen Gesellschaft. Erschreckend war der massive Antisemitismus zu dieser Zeit, obwohl (oder gerade deswegen?) die Juden die erfolgreichste Bevölkerungsgruppe im österreichischen Kaiserreich stellte. Fazit Ein interessantes Portrait der damaligen österreichischen Gesellschaft.