Leserstimme zu
Das geheime Leben der Bäume

Ein MUSS für jeden Naturliebhaber

Von: Büchertraum
05.03.2017

#Inhalt "Aller Natur, Alles Wachstum, Aller Friede, Alles Gedeihen und Schöne der Welt beruht auf Geduld, braucht Zeit, braucht Stille, braucht Vertrauen." Hermann Hesse Mit diesem Zitat beginnt der Bildband. Die insgesamt 336 Seiten sind daraufhin nach dem Vorwort in 37 Kapitel geteilt. Am Ende folgt die Danksagung und Anmerkungen. Kapitelüberschrieften sind Beispielsweise: -Die Sprache der Bäume -Der Baumknigge -Co2-Staubsauger -Winterschlaf -Neubürger -Warum ist der Wald grün? Der Autor ist ein Förster, der nach vielen Besuchergesprächen den Wald vor 20 Jahren auf ganz neue Weise kennenlernte. Die Wunder die er in der Zeit kennenlernte werden durch kurze Texte und allerhand Bildern aus dem Wald nun zusammengefasst übermittelt. #Meinung Ab dem Vorwort hat der Autor mich gefangen. Er schreibt unheimlich sympathisch teils mit Witz und für jeden gut verständlich. Mit der Zeit wiederholt sich zwar einiges aber das hilft, finde ich der Festigung. Mich hat es aufjedenfall weniger gestört. Als Landschaftsarchitektin und absolute Naturliebhaberin bin ich von diesem Gesamtkunstwerk aufjedenfall durchweg begeistert! Das Layout ist ansprechend gestaltet: nicht übertrieben aber dennoch aufgelockert. Die Einzelnen Kapitel werden durch ca. 3-5 Zusammenfassende Sätze eingeleitet. Daraufhin folgen meist 3 Seiten Text inkl. Bilder aus dem Wald und vereinzelten Pflanzenzeichnungen. Toll finde ich das innerhalb der Texte wichtige Sätze & Inhalte besonders hervorgehoben werden. Diese diesen entweder der Zusammenfassung oder verlocken den Leser das Kapitel näher unter die Lupe zu nehmen. Es ist schwer aus der Masse Lieblingsbilder auszuwählen aber ich fand zb den Baum auf Seite 63 sehr beeindruckend. Auch die Buche auf Seite 95 ist so schön.. das Grün ist so gut getroffen das ich es mir den ganzen Tag ansehen könnte (Ähnlich wie das Kapitelbild von "Mutterschiffe der Biodiversität" auf Seite 196/197). Es gibt neben den vielen Baumfotografien auch tolle Details zu bewundern. Auf Seite 149 ist zum Beispiel eine schwitzende Borke toll dargestellt. Man bekommt sogar einen privaten Einblick in das Leben des Autors. Er zeigt uns sein Forsthaus, seine Familie und gibt uns einen Einblick in seinen Alltag - ich fand die Seiten echt interessant! Das lag wohl auch daran das der Autor mir zuvor durch seine Erzählweise schon so sympathisch geworden ist. Mit am gelungensten ich das Kapitel über die Mammutbäume, die in Deutschland nicht über 50 Meter groß werden. Diese Information lässt sich im Kapitel "Straßenkinder" finden (für eine Landschaftsarchitektin und angehende Verkehrsplanerin ist das also schon aus Beruflichen Gründen ein wahres lese-muss für mich gewesen =)) Für zukünftige Planungen hat sich mein Bild auf die Baumpflanzungen verfeinert. Das Kapitel hätte meinetwegen aber gern noch viel viel länger und Detaillierter sein können :D Auch die Tierfotografien waren beeindruckend! Ich spiele daher jetzt schon mit dem Gedanken mir auch "Das Seekenleben der Tiere" von Peter Wohlleben zuzulegen. #Fazit Ich hab durch diesen Bildband unheimlich viel gelernt. Es wäre zuviel wenn ich in diesem Punkt in Detail gehen würde. Es ist in meinen Augen ein muss für jeden Naturliebhaber und wird es wohl bei jedem schaffen, das Leben der Bäume mit anderen Augen zu betrachten. ein klares: LEST ES von mir =)