Leserstimme zu
Der Bruder des Königs

Schurken, wie wir sie lieben!

Von: The Readers
13.04.2017

Als begeisterter Fan von Bösewichten, Schurken und Bad-Boys musste ich natürlich früher oder später dieses Buch anschaffen. Noch dazu kam, dass auch George R. R. Martin einen Kurzroman zu „Das Lied von Eis und Feuer“ mit diesem Band veröffentlichte und da ich noch nie etwas aus seiner Feder gelesen habe – aber großer Fan von „Game of Thrones“ bin und meiner Freundin regelmäßig auf den Zeiger gehe mir die Hintergründe und Zusammenhänge zu erklären – dachte ich mir, ich probiere es einfach mit diesem Roman aus. Dadurch, dass es sich um eine Anthologie handelt – sprich um eine Sammlung verschiedener Texte von verschiedenen Autoren in einem Buch – ist Abwechslung garantiert! Durch die recht kurzen Geschichten, sowie den ständigen Wechsel von Charakteren, Schauplätzen, Zeiten und Genres ist für jeden etwas zu finden. Außerdem ist es praktisch zum kurzen Entspannen und Abschalten: Einerseits kurzlebig, andererseits aber auch unterhaltsam und interessant bietet es eine willkommene Auszeit vom stressigen Alltag. Nachteil ist allerdings, dass es sich um ein Buch von 1055 Seiten handelt, welche ein beachtliches Gewicht auf die Waage bringen! Zum Mitnehmen zur Arztstunde für den Warteraum ist es also definitiv nicht geeignet – wenn dann nur als E-Book! Auch wenn dieses Buch viele, viele Vorteile aufzuweisen hat, traf es dennoch nicht ganz mein Geschmack. Ich kann nicht einmal benennen, was mich störte, weshalb ich mich mit der Fällung eines Urteils so sehr zurückhalte. Für die Idee hinter diesem Roman müsste man sechs Sterne geben – endlich bekommen auch die „Villians“ mal ihre eigenen Geschichten! Zudem ist es abwechslungsreich und erhält keine Chance zum Ziehen. Nach meinem Geschmack fehlt allerdings etwas und es lässt mich leider mit nicht erfüllten Erwartungen zurück.