Leserstimme zu
Der kleine Schulstress-Berater

Auf den Punkt gebracht

Von: Maren aus Bonn
28.07.2014

Das Buch ist überraschend: Es ist nämlich so klein und dünn, dass ich erstmal dachte "na, was kann da schon groß drinstehen". Aber: Es ist (fast) alles Wesentliche enthalten. Die Autorin plädiert für Entspannen und Loslassen, ermutigt die Eltern, beim Schulstress nicht mitzumachen. Aus eigener Erfahrung (2 Kinder, die schon aus der Grundschule raus sind) weiß ich, dass es manchmal echt nicht leicht ist, locker zu bleiben - teilweise herrscht ja eine regelrechte Hysterie unter den Eltern. Konkret gibt es im Buch zu vielen Themen jeweils eine Doppelseite (siehe Inhaltsverz. in der Leseprobe), da steht alles Wichtige. Die Autorin gibt viele praktische Tipps. Immer wieder empfiehlt sie, Abstand zu nehmen, ruhig zu bleiben, mal was Anderes auszuprobieren. Wirklich erstaunlich, wie viel hier untergebracht wurde, alles gut verständlich und pointiert formuliert. Es werden übrigens viele Einwände aufgegriffen, à la "Aber das geht doch nicht, weil ...", und nachvollziehbar entkräftet. Das einzige, was mir gefehlt hat, ist ein Kapitel zum Thema Gewalt und Mobbing. Und das Kapitel über Lehrer ist sehr kurz. Absolute Kaufempfehlung! Und es wird sich lohnen, das Buch immer wieder zur Hand zu nehmen, da steckt viel Wahres und gesunder Menschenverstand drin. (Okay, ich weiß, dass man über "gesunden Menschenverstand" streiten kann - aber dies Buch ist wirklich vernünftig und freundlich und hilfreich.)