Leserstimme zu
What if? Was wäre wenn? - Wirklich wissenschaftliche Antworten auf absurde hypothetische Fragen

Achtung - Wissenschaft macht Spaß!

Von: Ramona | El Tragalibros
30.05.2017

Kennt ihr das: Man sitzt gemütlich mit Freunden beisammen, unterhält sich und plötzlich kommt es zu kuriosen Gesprächsthemen und Fragen treten auf „What if? Was wäre wenn …?“. Randall Munroe, der Erfinder des Webcomics xkcd, beantwortet in seinem Buch „What if? Was wäre wenn? Wirklich wissenschaftliche Antworten auf absurde hypothetische Fragen“ kuriose Fragen mittels wissenschaftlicher Erkenntnisse, physikalischer Regeln & Co. What if? Wissenschaftliche Antworten mit Fun-Faktor Aber keine Angst! Randall Munroe hält keine einschläfernden Vorträge, die nur aus Zahlen und unverständlichen Phrasen bestehen, sondern ganz im Gegenteil. Seine Artikel zur Beantwortung kurioser Fragen, die sich jeder schon einmal gestellt hat, sind gespickt mit Zeichnungen und Strichmännchen. Er fügt Fußnoten hinzu für die gar so Wissbegierigen (oder einfach um einen Witz zu machen oder eine lustige Anmerkung hinzuzufügen). Hin und wieder gibt es auch Webseiten-Links oder YouTube-Tipps, um einzelne Themenbereiche vertiefen zu können. Randall Munroe schreibt verständlich und unterhaltsam. Manchmal geht es etwas in die Tiefe und ist nicht ganz so einfach nachvollziehbar, dann lohnt es sich einzelne Passagen noch einmal zu lesen oder aber die witzige Strichmännchen auf ihrem Weg in den Weltraum, im freien Fall nach unten oder bei eigens inszenierten Experimenten zu betrachten (und ja, manche Strichmännchen sind dem Tod geweiht). Seltsame (und beunruhigende) Fragen aus den What if?-Posteingang Der Zulauf aus kuriosen, hypothetischen Fragen an Randall Munroe ist groß, denn die vorliegende Ausgabe in Schwarz/Gold ist eine erweitere Fan-Edition in limitierter Auflage. Manche Fragen, die ihn erreichen sind daher auch sehr ungewöhnlich, wenn nicht sogar beängstigend – denn seien wir ehrlich: Es gibt auch Fragen, die sich sonst niemand bisher gestellt hat, weil sie einfach zu verrückt sind. (Und beängstigend – oh ja!). Der „What if?“-Posteingang taucht in unregelmäßigen Abständen immer wieder zwischen den aus ausgearbeiteten Antworten zu absurden Fragen auf und sorgen für ordentlich Lachanfälle Zwischendurch. (Denn ansonsten sind Fragen und Antworten alle bierernst zu nehmen! Ehem.) Darüber hinaus haben sie mir als natürliche Pause gedient. Immer wenn ein solcher „What if“-Abschnitt kam, habe ich diesen gelesen und das Buch weggelegt oder die vorherigen Seiten noch einmal durchgeblättert. Denn Randall Munroe schreibt zwar unterhaltsam, packt in sein populärwissenschaftlichen Werk aber auch allerhand Wissen hinein, das erstmal verdaut werden muss. Und weil nicht alles ausgiebig erläutert werden muss, gibt es darüber hinaus die „Abteilung für Kurzantworten“. What if? So macht Wissenschaft Spaß – ein Geschenktipp Wisst ihr, was die Schaurigkeitsregel ist? Oder habt ihr Kenntnisse von den transuranische Elemente im Periodensystem? Was passiert eigentlich mit einem U-Boot im Weltall? Diese Fragen beantwortet und viele andere interessante sowie spannende Themen schneidet Randall Munroe in seinem Buch „What if? Was wäre wenn?“ an. Damit ist dieses Buch nicht nur unterhaltsam und lustig, sondern oben drein ein tolles Geschenk für wissenschaftlich Interessierte, Nerds mit haufenweise absurden und hypothetischen Fragen im Gepäck oder einfach nur für den/die lesebegeisterte(n) Freund oder Freundin. Randall Munroes Buch lesen macht einfach Spaß (und ja, die eine oder andere Sache habe ich sogar gegooglet, weil ich sie richtig spannend fand). Aber Achtung: Nachmachen auf eigene (tödliche) Gefahr! (-;