Leserstimme zu
Angelfall - Nacht ohne Morgen

[REZENSION] ANGELFALL: NACHT OHNE MORGEN VON SUSAN EE

Von: Shelly Argeneau
23.06.2017

Klappentext: Die Engel sind auf die Erde gekommen, doch sie haben nicht Frieden und Freude, sondern Elend und Zerstörung mit sich gebracht: Weltweit liegen die Städte in Trümmern, und die Menschen trauen sich vor Angst kaum noch auf die Straße. Als eine Gruppe Engel die kleine Schwester der toughen und furchtlosen Penryn entführt, haben sie sich jedoch mit der Falschen angelegt. Penryn zieht los zum Hauptquartier der Engel, um ihre Schwester zu befreien. Aber dafür braucht sie Hilfe – und die kommt ausgerechnet von Raffe, einem flügellosen Engel ... Quelle: Random House Verlag Vorsicht!! Könnte Spoiler enthalten!! Meine Meinung: Vielen dank an den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar 😊 Ich muss ehrlich sagen, dass ich etwas Angst vor dem Buch hatte. Wieso? Beim Klappentext des Buches steht nämlich " Tribute von Panem - Fans werden Angelfall lieben!" 😐 Brrr.. Ihr wisst ja mittlerweile, dass ich nicht wirklich ein Panem Fan bin daher dachte ich zuerst das es mir vielleicht nicht gefallen wird. TADA!! War Gott sei Dank nicht der Fall 😂😂 Das Buch hat mich eher an Die Bestimmung erinnert als an die Tribute von Panem😄 Die Welt so wie wir sie kennen gibt es dort nicht mehr, denn Engel haben diese zerstört. Ich finde es mal interessant davon zu lesen das Engel mal nicht die guten sind. Sie haben Flügel und Kräfte die sie weitaus Stärker machen als wir Menschen sind und das wird in diesem Buch mal gezeigt und das nicht auf der guten Seite. Penryn versucht mit aller Kraft ihre Familie zu beschützen vorallem ihre kleine Schwester Paige die durch einen Unfall im Rollstuhl sitzt. Als diese von einem Engel entführt wird versucht Penryn alles um sie zu retten, letztendlich verbündet sie sich mit dem verletzten und flügelosen Engel Raffe. Penryn ist ein sehr starker Charakter und ich mag sie sehr alleine weil sie sich kaum unterkriegen lässt und alles für ihr Schwester macht. Ihre Mutter fand ich etwas komisch und frage mich wirklich was mit der nicht so stimmt 😂 Raffe fand ich von Anfang an sehr toll auch wenn er manchmal den arroganten Macho raushängen ließ 😂 Es gab Stellen in diesem Buch wo ich mich gefragt habe "Wo bin ich den hier gelandet?!". Kleine Dämonen greifen Menschen an die sich dann als Kinder herausstellen wo ich dann echt gerne mal erfahren würde was mit den Kindern gemacht wurde 😕 Der Schluss war sehr mitreißend als auch etwas Horrormäßig was mich persönlich nicht total abgeschreckt hat. Man merkt auch am Ende des Buches, dass Raffe etwas für Penryn empfindet sonst hätte er ganz anderes reagiert und dann war auch schon Ende. Wo ich mega lachen musste, war als Penryn so schockiert war das er der Erzengel Raphael ist 😂 Mir war das schon von Anfang an klar 😂 Ganz im allen ein actionreiches, super Buch und meiner Meinung nach viel besser als Tribute von Panem und die Bestimmung 😏