VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Angelfall - Nacht ohne Morgen Roman

Angelfall (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-31520-4

Erschienen: 08.08.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub), Hörbuch Download

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Die Engel sind auf die Erde gekommen, doch sie haben nicht Frieden und Freude, sondern Elend und Zerstörung mit sich gebracht: Weltweit liegen die Städte in Trümmern, und die Menschen trauen sich vor Angst kaum noch auf die Straße. Als eine Gruppe Engel die kleine Schwester der toughen und furchtlosen Penryn entführt, haben sie sich jedoch mit der Falschen angelegt. Penryn zieht los zum Hauptquartier der Engel, um ihre Schwester zu befreien. Aber dafür braucht sie Hilfe – und die kommt ausgerechnet von Raffe, einem flügellosen Engel ...

ÜBERSICHT ZU DEN ROMANEN VON SUSAN EE

Angelfall

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Susan Ee (Autorin)

Susan Ee war zunächst Anwältin, bevor sie beschloss, ihre Leidenschaft für die Literatur zu ihrem Beruf zu machen. Sie studierte Kreatives Schreiben in Stanford und Clarion West und arbeitet nun als Autorin und Filmemacherin. Sie lebt in San Francisco, Kalifornien.

ERSTMALS IM TASCHENBUCH

Aus dem Amerikanischen von Kathrin Wolf
Originaltitel: Angelfall
Originalverlag: Heyne

Taschenbuch, Broschur, 400 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-31520-4

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 08.08.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Es war so gut!!

Von: mylifewithbooks5 Datum: 18.11.2017

mylifewithbooks5.blogspot.com

Meine Meinung:
Ich glaube zu diesem schönen Cover muss ich gar nicht mehr sagen oder?! Es ist düster und passt super zu der Geschichte. Absolut top!
Die Geschichte wird aus der Sicht der Protagonistin Penryn erzählt und zeigt daher gut, mit welchen Dingen sie und ihre Familie täglich konfrontiert werden. Schnell wird klar, dass die Welt,wie wir sie kannten nicht mehr existiert. Alles liegt in Schutt und Asche, Straßengangs und Engel regieren die Welt und sorgen täglich für Zerstörung. Besonders die Engel sind die Feinde der Menschen und Penryns Verzweiflung und Hass auf sie könnte nach der Entführung ihrer kleinen Schwester nicht größer sein. Dass sie bei der Suche nach ihrer Schwester auf einen Engel angewiesen ist, hätte sie daher wohl nie im Leben gedacht. Es folgen spannende und lustige Dialoge zwischen den beiden und gemeinsam verfolgen sie ihre Ziele, immer mit dem Gedanken, dass sie sich eigentlich verabscheuen sollten..
Zuerst muss ich sagen, dass ich die Thematik mit den Engeln wirklich interessant finde und noch kein Buch in diese Richtung gelesen habe. Ich war Anfangs ein wenig skeptisch, aber das hat sich nach den ersten paar Seiten gelegt. Durch den tollen Schreibstil konnte ich das Buch schnell lesen und mir die Atmosphäre innerhalb der Geschichte bildlich vorstellen.
Penryn ist von Anfang an eine starke Protagonistin. Sie ist stur und furchtlos und kämpft für sich und ihre Familie ums Überleben. Besonders für ihre kleine Schwester würde sie alles tun. Im Laufe des Buches macht sie trotzdem eine große Entwicklung durch, denn sie wird noch mutiger und setzt sich mehr und mehr für die Menschen (und Engel) ein, die ihr wichtig sind. Sie begibt sich das eine oder andere Mal in gefährliche Situationen und versucht alles, um ihr Ziel zu erreichen. Raffe ist ein Engel ohne Flügel und hat von Beginn an mein Herz erobert. Ich kann gar nicht genau sagen wieso, aber seine besondere Erscheinung, sein Humor und seine bissigen Kommentare haben mich des öfteren zum schmunzeln gebracht. Was mir besonders gut gefallen hat ist, dass man ihn auch von einer etwas verletzlicheren Seite kennengelernt hat. Er war der große, unnahbare Engel aber dennoch auch irgendwie so menschlich, was auch Penryn oft feststellen musste. Als Team waren sie unschlagbar und als Leser hat man schnell gemerkt, dass beide in irgendeiner Hinsicht aufeinander angewiesen waren, selbst der sonst so starke Raffe. Die Entwicklung der beiden war sehr schön zu beobachten, denn sie sind oft über ihren Schatten gesprungen und mussten sich das ein oder andere Mal eingestehen, dass der Andere doch gar nicht so schlecht ist, wie sie dachten. Sie haben auf ihre eigene Art und Weise das Beste aus ihrer Situation gemacht und sich nie unterkriegen lassen, weshalb ich durchgehend mit ihnen mitgefiebert, mitgelitten und mitgelacht habe.
Einzig gegen Ende ging es mir alles ein wenig zu schnell. Es passierten viele Sachen auf einmal und einige Aspekte verschwanden so schnell wie sie gekommen waren. Das fand ich ein wenig schade, hat der Story aber keinen Abbruch getan. Jetzt muss ich unbedingt wissen, wie es weitergeht. Daher werde ich mir schnellstmöglich den zweiten Teil "Tage der Dunkelheit" holen und ihn hoffentlich ebenfalls verschlingen!


Fazit:
Angelfall "Nacht ohne Morgen" konnte mich aufgrund der Thematik, der Charaktere und des tollen Schreibstils absolut überzeugen und ist für mich ein Monatshighlight. Daher bekommt es von mir 4,5 von 5 Ballerinen.

Ein schöner Auftakt

Von: Sofia Ma Datum: 22.07.2017

sofiasworldofbooks.blogspot.de/

Aufmachung:
Das Cover ist wirklich schön!
Ich weiß nicht, wie oft ich das schon gesagt habe, aber ich finde Cover, auf denen man irgendwelche Leute sieht, immer nicht so schön. Deshalb ist es meiner Meinung nach besser, wenn man nur die Silhouette oder, so wie hier, nur ein bisschen von dem Mensch sieht oder von hinten, da das etwas unpersönlicher und somit universeller ist. Wenn ihr versteht, was ich damit sagen will.
Jedenfalls gefällt mir das Cover besonders gut, weil man erstens die Flügel sieht, die wirklich hübsch sind und herunterhängen, was man gut auf den Inhalt bezogen interpretieren kann..
Im Hintergrund sieht man die Skyline der Stadt mit Himmel, und auch das alles lässt sich sehr gut passend zum Inhalt deuten.
Ich habe hier auf der Verlagsseite gesehen, dass dieses Buch jetzt irgendwie ein anderes Cover hat (das ist dem Original ein wenig ähnlich), was jetzt nicht soo "schlimm" ist, da das auch hübsch ist. Aber auch der Untertitel lautet dort "Fürchtet euch nicht", und das ist meiner Meinung nach totaler Quatsch. Passt überhaupt nicht zum Buch, da ist "Nacht ohne Morgen" schon eindeutig treffender. Aber gut.

Meine Meinung:
Als ich den Klappentext dieses Buches gelesen habe, dachte ich mir: "Ja man, Engel", denn alles, was mich nur ein bisschen an Supernatural erinnert, ist mein Freund. Inhaltlich hat mir das, was ich da gelesen habe, auch gut gefallen, also los. Und ich bin echt froh, dass diese Hoffnung nicht enttäuscht wurde, sondern das Gegenteil eingetreten ist.

Man wird sofort ins Geschehen geworfen, wodurch man direkt von Anfang an an das Buch gefesselt ist, da man ja unbedingt wissen möchte, was gerade los ist.

Die Protagonistin ist von der ersten Seite an sympathisch, sie ist stark und selbstbewusst, und sie entwickelt sich im Laufe der Handlung immer weiter, sodass man sie immer besser kennenlernt. Man kann sich gut in sie hineinversetzen.

Raffe erscheint dagegen nicht ganz so mysteriös, wie die Autorin es wohl gerne hätte. So war mir bspw. recht schnell klar, welche Rolle er in dem Ganzen spielt und auch, was sein Part bei den Engeln ist. Eigentlich ist das alles sogar recht offensichtlich.

Dennoch kann ich nicht sagen, dass ich ihn nicht mochte. Zwar ist er so der 08/15-Grummeltyp, den man oft in Jugendbüchern findet, aber wer steht nicht auf sowas. Hätte mir vielleicht ein wenig besser gefallen, wenn er anders als all die anderen Jungs aus den anderen Romanen wäre, aber ich mag ihn trotzdem.

Das Buch selber ist, abgesehen von der Engelgeschichte, jetzt auch kein Vanillepudding unter Schokopuddings, aber es zeichnet sich dennoch durch seine Spannung aus. Selten konnte ich vorhersehen, was als nächstes passiert, wenn auch nicht alles allzu geheimnisvoll war.

Alles, was im Laufe der Handlung passiert, führt auf den großen Showdown am Ende hin, und bis es endlich soweit ist, kann man kaum aufhören zu lesen. Das Buch ist also, trotz einiger Stellen, die mich nicht so überrascht haben, wie andere, fesselnd von vorne bis hinten.

Das Ende selber macht noch einmal neugierig auf den Folgeband, auch wenn man hier keinen wirklichen Cliffhanger hat. Vielmehr bleiben ein paar Fragen offen und einige Angelegenheiten ungeklärt, aber es ist nicht so, als könnte man es nicht aushalten, bis man den zweiten Teil in den Händen hält. Dennoch will man natürlich wissen, wie alles weitergeht.

Fazit:
Das Buch ist ein spannender Roman über das, was passiert, wenn die Engel auf der Erde landen. Dazu kommt eine süße Liebesgeschichte und nette, wenn auch keine besonders hervorstechenden Protagonisten. Ein schönes Jugendbuch, das allerdings keine neuen Ideen liefert. Dennoch lesenswert.
4/5 Lesehasen.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin