Leserstimme zu
Atlas Obscura

Atlas Obscura - ein wundervoller Atlas

Von: Elizzy
14.12.2017

Darüber Gedanken gemacht Bereits als Kind habe ich es geliebt in einem Atlas zu blättern, mit dem Finger erkundete ich die entferntesten Städte und versuchte mich vorzustellen, wie es dort wohl aussehen mag. Nun halte ich den Atlas Obscura in den Händen und schwebe von Seite zu Seite. Verteilt auf fast 500 Seiten finden sich die unglaublichsten Orte in diesem Buch wieder. Einmal um die ganze Welt und zurück, so ergeht es einem, wenn man durch den Atlas blättert. Egal ob Europa, Afrika, Asien, USA oder die Antarktis, in diesem Buch findet man zu jedem Ort der Welt ein kleines Wunder. Den wie das Zitat von „Abraham Joshua Heschel“ zu Anfangs besagt; Glück beginnt, wenn wir verstehen, dass ein Leben ohne Wunder nicht lebenswert ist. Und so rufen die Autoren auf, die Augen offen zu halten für die kleinen und grossen Dinge auf unserem Planeten. Denn der Atlas Obscura wird nich zu Ende geschrieben sein, es werden täglich neue Wunder hinzu kommen, die sie auch auf ihrer Website versuchen festzuhalten. Für mich war das Buch wie ein kurze Verschnaufpause, eine Reise aus dem Alltag und ich werde mir immer wieder gerne eine Auszeit mit diesem Buch nehmen Gefiel mir sehr Besonders toll und beeindruckend fand ich den Aufbau und die Aufmachung des Buches, man sieht sofort, dass unglaublich viel Arbeit dahintersteckt. Ich schätze diese Arbeit und behandle das Buch deshalb wie einen kleinen Schatz. Um euch nicht ganz ohne Bilder da zu lassen, nehme ich euch mit in die Schweiz, besser gesagt in das Herz der Schweiz nach Bern. Dort findet ihr den „Kindlifresser“ eine Statue von einem Riesen, der genüsslich ein paar Babys verschlingt. „Komisches Volk, die Schweizer, müsst ihr jetzt wohl denken – ich kann es euch nicht verübeln. Auch wenn ich mir schon selbst diese Statue angesehen habe, kann ich euch nicht wirklich erklären, welchen symbolischen Hintergrund dieses Kunstwerk haben soll. 🙂 Trotzdem finde ich es wunderbar, hat es der „Kindlifresser“ in den Atlas Obscura geschafft und wird nun für ewig dort drinnen zu finden sein. Schreibstil & Cover Der Schreibstil ist sehr informativ und reizt einen sofort dorthin zu reisen, das Cover ist grossartig, genau so wie alle Bilder, die sich im Atlas finden lassen. Fazit Für mich ein absolutes Jahreshighlight, ein Buch, das ich immer wieder zur Hand nehmen werde, wenn ich mal wieder eine Pause vom Alltag brauche. Ich kann diesem Buch nur jedem, der hungrig nach Abenteuern, Wundern und Reisen ist wärmstens weiter empfehlen! Bewertung Buchlänge ♥♥♥♥♥ (5/5) Schreibstil ♥♥♥♥♥ (5/5) Botschaft ♥♥♥♥♥ (5/5) Lesevergnügen ♥♥♥♥♥ (5/5) Hier geht es zur Leseprobe. Hier könnt ihr das Buch kaufen