Leserstimme zu
Unsterblich - Tor der Ewigkeit

Gelungenes Finale

Von: herzzwischenseiten
08.03.2018

Unsterblich - Tor der Ewigkeit ist der dritte Teil der Unsterblich Reihe von der unfassbar talentierten Autorin Julie Kagawa. Taschenbuch: 496 Seiten Verlag: Heyne Verlag (9. Januar 2017) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3453318153 ISBN-13: 978-3453318151 Originaltitel: The Forever Song - Blood Of Eden Book 3 Die Reihe in der kompletten Reihenfolge: Band 1: Unsterblich - „Tor der Dämmerung“ -  Band 2: Unsterblich - „Tor der Nacht“ -  Band 3: Unsterblich - „Tor der Ewigkeit“ Beschreibung: Dunkelheit ist über die Welt gekommen, die Städte liegen in Trümmern, und selbst die Vampire sind nicht mehr in Sicherheit. Niemand weiß das besser als die toughe Allison Sekemoto, denn ihr wurde von dem gefährlichen Vampirmeister Sarren das genommen, was ihr am Teuersten war. Begleitet von ihrem geheimnisvollen Schöpfer Kanin und ihrem Blutsbruder Jackal nimmt Allie die Verfolgung Sarrens auf,  um sich an ihm zu rächen. Doch Sarren lockt Allie in eine Falle, und plötzlich steht viel mehr auf dem Spiel als nur die Erfüllung von Allies Racheplänen … Cover: Alle Cover dieser Reihe sind einfach wunderschön. Passend zum Thema sehr düster und doch atemberaubend schön. In diesem dritten Teil wurde das typische Auge in schwarz und grün gestaltet. Wer die Bücher der Autorin kennt weiß, dass auch ihre Plötzlich Fee und ihre Talon Reihe ähnlich, wenn auch farbenfroher gestalteter sind. Spoilerfrei!!! Anders als in der märchenhaften und zarten "Plötzlich Fee" Reihe, ist diese Reihe durchgehend viel düsterer und grausamer. Eine actionreiche Vampirgeschichte wie ich sie so noch nie gelesen habe. Band drei knüpft ohne große Wiederholungen wunderbar an den vorigen Teil der Reihe an. Der Schreibstil der Autorin ist wie immer fesselnd und man kann das Buch flüssig lesen. Die Autorin schreibt sehr bildhaft was mir immer wieder ausgesprochen gut gefällt. ALs Leser bekommt man eine Menge brutale Szenen und doch auch nicht wenig Romantik. Es sind nicht alle Wendungen sehr überraschend, einiges kann man schon vorher erahnen, bzw.erhofft man sich. Ohne zu spoilern ist es schwer dieses Thema zu umschiffen. Nur soviel: Nicht alles was zu Ende geht ist auch das Ende. Es gibt Hoffnung. Es gab, anders als in den ersten zwei Büchern schon ein paar einige Längen, die man aber aufgrund der stetig gehaltenen Spannung gut ertragen konnte. Dennoch hätte ich mir hier vielleicht noch ein bisschen mehr Story zwischendurch gewünscht als nur viele Kämpfe.  Besonders gegen Ende wurde es dann aber nochmal sehr gut wenngleich auch ordentlich blutig. Jackal ist einer meiner liebsten Charaktere. Kanin und Allie haben eine intensive Verbindung die ich sehr interessant fand. Sarren ist ein fanatischer und absolut abscheulicher Charakter mit psychopatischen Zügen. Das ist ein Charakter der bitte niemals die Buchseiten verlassen soll. Aber ein richtig guter Antagonist ist wirklich viel wert.  Obwohl ich Allison immer gern mochte, so kommt man nicht umhin festzustellen, dass sie doch teilweise ein wenig zickig ist. Aber sagen wir einfach, sie muss so viel schultern, dass ich ihr ein paar ätzende Momente verzeihen kann. Was mir besonders gut gefallen hat, war, dass es hier keine dieser extremen Dreiecksgeschichten gab, wie bei "Plötzlich Fee" und auch bei "Talon ". Das wurde in meinen Augen hier einfach besser gelöst. Ein absolut spannender Abschluss einer Trilogie, wenn auch nicht meine Liebste aus der Feder von Julie Kagawa.