VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Unsterblich - Tor der Ewigkeit Unsterblich Band 3
Roman

Unsterblich (3)

Kundenrezensionen (23)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-31815-1

Erschienen: 09.01.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Dunkelheit ist über die Welt gekommen, die Städte liegen in Trümmern, und selbst die Vampire sind nicht mehr in Sicherheit. Niemand weiß das besser als die toughe Allison Sekemoto, denn ihr wurde von dem gefährlichen Vampirmeister Sarren das genommen, was ihr am Teuersten war. Begleitet von ihrem geheimnisvollen Schöpfer Kanin und ihrem Blutsbruder Jackal nimmt Allie die Verfolgung Sarrens auf, um sich an ihm zu rächen. Doch Sarren lockt Allie in eine Falle, und plötzlich steht viel mehr auf dem Spiel als nur die Erfüllung von Allies Racheplänen …

DIE ROMANE VON JULIE KAGAWA IM ÜBERBLICK

Plötzlich Fee

Die Romane von Julie Kagawas fünfteiliger Fantasy-Reihe "Plötzlich Fee" im Überblick:

Plötzlich Prinz

Unsterblich

Talon

Die Romane von Julie Kagawas Fantasysserie Talon im Überblick

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Julie Kagawa (Autorin)

Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Mit ihren Fantasy-Serien Plötzlich Fee und Plötzlich Prinz wurde sie rasch zur internationalen Bestsellerautorin. In ihrer neuesten Erfolgsserie Talon erzählt sie von einer magischen Liebe, die nicht sein darf. Julie Kagawa lebt mit ihrem Mann in Louisville, Kentucky.

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Charlotte Lungstrass-Kapfer
Originaltitel: The Forever Song - Blood Of Eden Book 3
Originalverlag: Harlequin Teen

Taschenbuch, Broschur, 496 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-31815-1

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 09.01.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Ich werde diese Reihe vermissen

Von: Teresa Sporrer Datum: 25.04.2017

teriisbuecherblog.blogspot.de/

Der Vampirin Allison wurde alles genommen: Zuerst ihre Mutter, dann ihr menschliches Leben und dann musste sie noch mitansehen, wie ihre große Liebe Ezekiel vor ihren eigenen Augen von ihrem Erzfeind Sarren getötet wurde. Getrieben von Rache hat sie sich mit ihrem Erschaffer Kanin und ihrem Blutsbruder Jackal aufgemacht, um Sarren aufzuhalten, bevor er eine Seuche freisetzt, die die ganze Welt auslöscht.



So, das war es nun mit der Unsterblich-Trilogie. Mit diesen Band endet die Reihe rund um die Vampirin Allison, den Predigersohn Ezekiel und ihre Vampirfamilie. Es geht nun darum, ob die Menschheit und die Vampire am Ende komplett ausgerottet werden - eh nur ein kleines Problem ;)

Die Unsterblich-Reihe ist einfach eine meiner liebsten Dystopien. Ich mag irgendwie Endzeitstorys mit Krankheiten und hier sind Vampire noch düsterer wie in anderen Romantasy-Büchern. Es geht viel um den Inneren Kampf zwischen Mensch und Monster; Allison erleidet oft Rückschläge und sieht ihre Menschlichkeit oft als verloren an. Manche würde das langweilen, aber ich lese das lieber als irgendein Liebesgesülz ...

Und - nicht weiterlesen, wenn ihr Band 2 noch nicht gelesen habt - natürlich wird es auch romantisch. Zeke ist ja nicht tot, sondern als Vampir zurück geholt worden. Zwar ist er am Anfang ziemlich Psycho. Sarren hat ihm eine Gehirnwäsche verpasst und er ist wirklich ein Monster, das Allison töten will. Das ist meiner Meinung nach sehr interessant. Es gibt hier keine Dreiecksbeziehung, weil es mehr um den Konflikt zwischen Mensch und Monster geht, Liebesprobleme haben sich da hinten anzustellen. Mir hat das einfach gut gefallen, da die Dreiecksbeziehung bei Talon (von der gleichen Autorin) mir die Lust aufs Lesen genommen hat. Bei Unsterblich ist das einfach besser gelöst.

Das Ende ... Nun ja, ich finde es nicht schlecht. Es ließe Platz für mehr. Ich hoffe, dass die Autorin irgendwann weiter schreibt. Vielleicht über Jackal, der mit seinem schwarzem Humor einfach super ist, oder über die Anfänge der Seuche. Die Autorin hat darüber schon mal eine Kurzgeschichte verfasst und ich war von der auch sehr angetan.


Die Reihe wurde ja mit neuen Covern neu aufgelegt. Ich finde es nur schade, dass Band 3 nie als Hardcover erschienen ist, da ich die anderen Reihen nur als Hardcover besitze und diese wegen dem Format nicht dazu passt ...


Für mich war das ein toller Trilogie-Abschluss!

Traurig, dass die Trilogie jetzt auch ihr Ende gefunden hat

Von: Eva Keks Datum: 17.04.2017

lieblingsecke.blogspot.de

Lang habe ich gewartet. Sehr lange, so lange, dass ich die ersten beiden Bände sogar Gebunden besitze und enttäuscht bin, dass der dritte nur als Taschenbuch erschienen ist. Sieht im Regal jetzt nicht so schön aus.

Dadurch, dass die Zeitspanne zwischen den zweiten und dritten Band so groß war, hatte ich Probleme einen Anschluss zu finden und es wurde auch nicht einfach wiederholt, was vorher passiert ist, sondern lediglich angedeutet. Es war ein langsamer Prozess sich das Geschehene wieder ins Gedächtnis zu rufen. Dies hat aber auch nach kurzer Zeit keine Probleme mehr bereitet, nachdem ich wieder in der Gruppe zurechtgefunden habe.

Die Geschichte erinnert mich entfernt an einen Roadtrip. Allie ist mit Kanin und Jackal unterwegs und eigentlich passiert sehr lange immer wieder das Gleiche, zumindest kam es mir so vor. Mit der Zeit ist das irgendwie auch langweilig, wenn man das Gefühl nicht loswird, dass es sich alles im Kreis dreht, gerade weil Allie immer wieder den gleichen Gedanken nachhängt, welche sich deshalb immer wieder wiederholen.

Wenn jemand hört, dass die Protagonisten Vampire sind, rollen viele mit den Augen. Ich glaube die Bis(s)-Serie sorgt in der Vorstellung Vieler für eine kitschige Liebesgeschichte. Das ist in diesem Fall aber nicht so. Das Buch ist eigentlich ziemlich blutig und brutal. Es fliegen mehrfach Körperteile durch die Luft und Blut spritzt Gesichter und Asphalt voll.

Dazu passt Allie als eine starke und selbstbewusste Protagonistin, die ich auch wirklich mag. Allerdings hat auch sie ihre dramatischen Augenblicke über die ich jedoch hinweglesen kann. Jackal, ihre "Bruder im Blute" ist der totale Badass und ich finde ihn einfach toll. Diese Lockerheit, die er ausstrahlt und diese "mir doch egal"-Einstellung finde ich einfach köstlich.
Kanin ist der Gegenpol, stets ruhig und besonnen. Irgendwie ist auch er mir ans Herz gewachsen.

Das Ende, muss ich leider sagen, finde ich ab einem gewissen Punkt lächerlich. Es erinnerte mich an einen typischen Horrorfilm, in dem der Bösewicht durch nichts stirbt, selbst wenn er von Kugeln durchlöchert wurde, geht er fröhlich einfach weiter. Bis zu dem Punkt war die Spannung auf dem absoluten Maximum.


Fazit:

Lange habe ich gewartet, um zu erfahren, wie die Geschichte ausgeht und jetzt finde ich es schade, dass es vorbei ist. Ich war gerne mit Allie unterwegs, habe gerne mit ihr gelernt und gekämpft. Grob mag ich die Bücher von Julie Kagawa und würde nicht unbedingt nur die Unsterblich-Trilogie empfehlen, sondern die Autorin als solche. Ich mag ihren Schreibstil, die Spannung und auch die Brutalität und Düsternis, die man bei ihren typischen Covern (Plötzlich Fee, Talon) nicht erwarten mag.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin