Leserstimme zu
Die H.I.T.-Bibel

Viele Bilder, aber wenig Motivation

Von: Ritja
18.03.2018

Volle Power wird es bei mir mit diesem Buch wohl leider nicht geben. Ich war etwas enttäuscht von der Aufmachung des Buches. Es geht ohne große Worte direkt mit den funktionellen Moves los. Was folgt sind viele (wirklich viele) Übungen, die anhand von nur ein bis zwei Bildern erklärt werden. Dazu gibt es einen Text, der beschreibt, was man machen soll. Wenn man sich durch die 225 funktionellen Moves gekämpft hat, kann man direkt zu den Powerübungen (226-500) übergehen und auch dort bekommt man die Übungen mit nur wenigen Bildern (jedoch etwas mehr als bei den funktionellen Moves) und einer kurzen Beschreibung erklärt. Auf mich wirkte das Buch wie ein Lehrbuch für Studenten der Sportwissenschaft - nüchtern, ohne große Schnörkel und Erklärungen. Ich fühlte mich durch diese Art der Darstellung so gar nicht motiviert loszulegen. Ich hatte auf ein paar Trainingspläne gehofft. 15min, 25min usw. Trainings mit verschiedenen Schwerpunkten und ein paar Tipps und Tricks und vor allem Hinweisen auf typische Fehlhaltungen, damit man diese vermeiden kann. Vielleicht könnte man bei einer weiteren/späteren Auflage eine Übungs-CD beilegen, damit man nicht mit dem Buch in der Hand trainieren muss.