Leserstimme zu
Die H.I.T.-Bibel

Power Workout Deluxe

Von: nicigirl85
18.04.2018

Als sportbegeisterer Mensch, der interessiert ist an gesunder Ernährung und neuen, effektiven Übungen, stieß ich auf dieses Werk, weil es sensationelle 500 Übungen verspricht. Kann so ein Versprechen wirklich gehalten werden? Gleich vorweg möchte ich erwähnen, dass sich dieses Buch eher an Sportler richtet, die bereits Erfahrungen gesammelt haben, eben weil sie selbst Trainer sind oder regelmäßig diverse Fitnesskurse besuchen. Anfänger werden eher Schwierigkeiten haben die Übungen umzusetzen. Eine kleine Einführung zu hoch intensiven Workouts zeigt auf, was man beachten muss, wenn man sich einen Trainingsplan zusammenstellt. Danach geht es dann direkt los mit den Kategorien "Funktionelle Moves" und "Power-Übungen". Vor jeder Übungsgruppe wird erklärt und bildlich dargestellt welche Muskeln beansprucht werden und wozu die Übung gut ist. Die Erklärungen zu den einzelnen Übungen sind kurz und knackig, aber dennoch verständlich, so dass man sie richtig ausführen kann. An dem Buch gefällt mir besonders, dass die abgebildeten Personen, die die Übungen vormachen normal gebaute Menschen sind wie du und ich und nicht alle ein Sixpack haben und komplett durchtrainiert sind, so bleibt einem die Motivation erhalten. Die Abbildungen von Muskelgewebe und ähnlichem sind computeranimierte Bilder, die sehr schön zeigen, welche Muskeln wo liegen und vor allem welche bei welcher Übung dann letztendlich auch zum Einsatz kommen. Hättet ihr gedacht, dass es allein 42 Möglichkeiten gibt eine Kniebeuge zu machen? Für Trainer und Physiotherapeuten sei noch gesagt, dass in den schematischen Abbildungen auch die einzelnen Muskeln und Muskelgruppen jeweils benannt sind. Mir als Leie ist das nicht so wichtig, aber es schadet ja auch nicht das zu wissen. Fazit: In meinen Augen eine unglaublich tolle Sammlung an Übungen, von denen man auch viele einfach zu Hause machen kann. Ich kann nur eine klare Kaufempfehlung aussprechen, es wurde nicht zu viel versprochen. Wer hier keine neuen Ideen für sein Training findet, ist selbst Schuld.