Leserstimme zu
Wie hilft der Bär beim Glücklichsein?

... das ist sicher

Von: heaven
09.08.2018

Der Engländer Ajahn Brahm, der als buddhistischer Mönch heute in einem Kloster in Australien lebt, bietet in seinem vierten Buch „Wie hilft der Bär beim Glücklichsein?“ viele, zum Teil lustige, sehr kluge aber auch verwirrende Antworten auf die ganz spezifischen Fragen, die auftauchen, wenn man sich intensiver mit dem Buddhismus beschäftigt. So hat mich zum Beispiel der Satz „Ich werde sterben … das ist sicher“ anfangs eher entsetzt, aber durch die erklärenden Worte Ajahn Brahms ist mir dieser Satz nun vollkommen klar und einsichtig. Und mehr noch: Er beschäftigt mich nun unentwegt, so als ob ich auf eine tiefe, mir bis dato noch nicht bewusste Wahrheit gestoßen bin. Und das ist es doch, was Bücher tun sollen. Sie sollen uns unterhalten und uns inspirieren. Beides schafft dieses Buch. Ajahn Brahm vermag es, mit seinem ganz speziellen, klugen Humor dem Leser Buddhas Lehren auf verständliche Weise nahe zu bringen. Und zum Glück gibt es am Ende des Buches ein Glossar, das die Ausdrücke, die in der ursprünglichen Sprache Pali abgedruckt sind, erklärt. Ein wunderbares Buch und kurzweiliges Lesevergnügen.