Leserstimmen zu
Fallen Angels - Die Versuchung

J. R. Ward

FALLEN ANGELS (5)

(1)
(3)
(0)
(0)
(0)
Paperback
€ 14,99 [D] inkl. MwSt. | € 15,50 [A] | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)

Über den Inhalt möchte ich euch nicht viel sagen, da es sich um den 5. Band der Reihe handelt und ich euch nicht unnötig spoiler. Dieser Band hat mir bisher am wenigsten gefallen - was aber nicht heisst, dass das Buch an sich schlecht ist, denn das ist es nicht. Mir gefällt nach wie vor die Idee hinter dem Ganzen und auch der Schreibstil von J.R. Ward hat mir sehr gut gefallen. Leider hat mir das gewisse Etwas an der Geschichte gefehlt. Mich hat sie nicht so richtig gepackt und für mich war das Buch stellenweise etwas langatmig. Das fand ich wirklich schade, weil ich weiss, dass die Autorin es besser kann; und das hat sie an einigen Stellen auch bewiesen. Ein paar Szenen waren wirklich super, die haben mir gut gefallen und ich hätte mir mehr davon gewünscht. Charaktere Die Charaktere haben mir gut gefallen. Nur irgendwie konnte ich Cait nicht richtig greifen - mir hat etwas an ihr gefehlt. Dennoch mochte ich sie wirklich gerne. Auch die restlichen Charaktere habe ich gemocht und ich habe mich gefreut, ein paar alte Bekannte wieder zu sehen - und zwar aus den Black Dagger Bücher. Keine Angst! Ihr müsst Black Dagger aber nicht gelesen haben, um die Fallen Angels Bücher zu lesen. Es ist einfach interessant, wenn man einen Charakter von einem anderen Buch wieder sieht. Falls man die Bücher nicht kennt, wird man die Personen einfach als gewöhnliche Nebencharaktere wahrnehmen, was nicht weiter schlimm ist. Cover Das Cover ist wieder im ähnlichen Stil gehalten wie die Vorgänger und es gefällt mir sehr gut. Ich mag die Gestaltung wirklich gerne. Fazit Tolle Fortsetzung, die leider ein paar Längen hatte und ein wenig schwächelte. Das Buch bekommt von mir 4 Sterne.

Lesen Sie weiter

Nachdem Jim Heron mit der Dämonin Devina einen Handel eingegangen ist und eine Seele eingetauscht hat, damit Sissy Barton frei kommt, steht es wieder unentschieden zwischen den beiden Seiten. Jetzt wird es für beide Seiten knapp und sie müssen um die letzten Seelen kämpfen. Jim kümmert sich aber erst einmal um Sissy, die völlig verstört ist und nicht glauben kann was ihr alles passiert ist. Cait Douglass hat eigentlich gar keine Lust mehr auf eine neue Beziehung, aber als sie in einer Bar den Musiker G. B. kennen lernt, verabredet sie sich mit ihm auf eine Date. Das scheint aber nicht der einzige Interessant zu sein, auch der Türsteher Duke Phillips, den Cait unheimlich sexy findet und zu dem sie sich sehr hingezogen fühlt. Der Kampf um die Seelen beginnt, nur um welche Seele geht es hier eigentlich? Da es sich hier um den 5. Teil einer Reihe handelt, sollte jeder, der die Reihe noch nicht gelesen hat, vielleicht hier aufhören zu lesen, es kann nämlich sein, dass ich spoilern werde. Dieses Buch hat jetzt sehr lange be mir gesubt, denn ich wollte mit dem Lesen warten bis der 6. und letzte Teil erschienen ist. Ich bin froh, dass ich gewartet haben, denn nun brauche ich nicht mehr so lange warten bis ich endlich weiter lesen kann. Dieser Teil ist wieder sehr dramatisch und die Handlung springt wieder zwischen den einzelnen Charakteren hin und her. Neben Jim, Adrian und Devina nimmt die Liebesgeschichte eine sehr zentrale Rolle ein. Man könnte meinen, es handelt sich hier um eine klassische Dreiecksgeschichte, aber eigentlich ist recht früh klar, wen Cait bevorzugt. Lange ist gar nicht klar, um welche Seele es dieses Mal geht, erst ganz zum Schluss wird einem das klar. Die Autorin überrascht wieder mit unerwarteten Ereignissen und schreckt auch dieses Mal nicht davor zurück, Charaktere sterben zu lassen. Wie schon im letzten Teil geahnt, dreht es sich hier vor allem um Jim und Sissy Barton, für die Jim eine Seele aufgeben hat. Insgesamt ist es dieses Mal extram dramatisch und emotional. Womit ich auch dieses Mal so meine Schwierigkeiten hatte, sind die Passagen aus der Sicht von Devina, sie ist wirklich nur durchgeknallt. Insgesamt wieder ein einfach nur gelungener Teil und ich will jetzt sofort Teil 6 lesen. Volle Punktzahl von mir.

Lesen Sie weiter

Es steht unentschieden. Jetzt kommt es auf jede Seele an. Cait Douglass, triff an einem Tag auf zwei Traummänner. Bloß welche ist der richtige, doch Sie weiß nicht das der eine Leben bedeutet und der anderen den Tod. Jim ist etwas abgelenkt, denn seine große Liebe Sissy befindet sich noch immer in Devinas Klauen. Doch das wird sich bald ändern. Der Anfang war etwas schwer. Ich hatte meine Probleme hereinzukommen. Doch um so mehr ich gelesen habe um so leichter ging es dann. Diesen Mal hatte das Buch mehr Tiefgang. Außerdem hatte man drei Hauptgeschichte, einmal Cait Douglass, Jim und Devinas. Genauso merkt man das es langsam aber sicher zum Ende gelangt. Weil sich langsam das Tempo erhöht und es immer interessanter wird und spannender. Ich freue mich auf die weiteren Bänder.

Lesen Sie weiter

Auch im fünften Band der Fallen Angels Serie geht es wieder um die Jagd nach den Seelen. Wer wird den Wettbewerb gewinnen, die Engel oder der Teufel? Was steht den Menschen und den Verstorbenen bevor, ewige Verdammnis oder ewiges Paradies? Mittlerweile sind Engel Jim und Dämonin Davina nicht mehr nur erbitterte Gegener - zumindest nicht, was Davina anbelangt. Sie sitzt mit Liebeskummer und Verlustängsten beim Therapeuten, weil sie sich ausgerechnet in Jim verliebt hat. Dabei ist die nächste Seele entscheidend, sie bestimmt darüber, wer nach dem bisherigen Unentschieden in Führung geht. Als neue Figur lernen wir die Kunstprofessorin Cait Douglass kennen. Sie will ihr Leben neu gestalten und hat dabei die Wahl zwischen gleich zwei neuen Männern - doch nur einer ist gut für sie. Es wäre an Engel Jim, sie behutsam in die richtige Richtung zu schubsen, aber er ist viel zu sehr mit seiner geliebten Sissy beschäftigt. Ist es möglich, dass sie ihm mehr bedeutet als das Schicksal der Menschheit? Gewährt er Davina ausgerechnet jetzt, wo er sie besiegen könnte, leichtes Spiel? Schön finde ich, dass wir in diesem Band mehr Einblicke in die Leben von Davina und Jim bekommen. Die Rückblicke in Jims Vergangenheit und die Beschreibungen, wie er mit der Aufgabe umgeht, waren nicht immer spannend geschrieben, aber trotzdem interessant. Auch seine Entscheidung für Sissy, die eine ganze Kettenreaktion auslöst, sorgt noch einmal für Spannung. Die Geschichte von Cait und Duke und G.B. ist - obwohl ich schon zu viele Dreiecksgeschichten gelesen habe - gut gemacht. Ihr Zwiespalt ist spürbar, ebenso die Gefühle, die sie für beide entwickelt. Und immer wieder hofft man, dass Jim doch noch aufwacht und ihr die richtige Richtung weist. Oder ist es vielleicht gar nicht Caits Seele, um die es hier geht? Dieses Rätselspiel, wen Jim eigentlich retten müsste, ist wieder gut gelungen und es macht Spaß, die Hinweise selbst zusammenzusetzen. Und Davina ist einfach eine tolle Antagonistin. Ich bin jedes Mal neugierig, welche Teufeleien sie sich für die nächste Seele ausgedacht hat. Eine großartige Fortsetzung mit kleinen Durststrecken hier und da, die wieder einmal durch Spannung, Rätsel und knisternde Romantik überzeugt.

Lesen Sie weiter