Leserstimmen zu
Sorgenkätzchen

Dr. med. vet. Ulrike Werner

(9)
(5)
(1)
(0)
(0)
€ 9,00 [D] inkl. MwSt. | € 9,30 [A] | CHF 12,90* (* empf. VK-Preis)

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, aber ich habe dieses Buch geliebt zu lesen. Ich habe selten Bücher an einem Tag durchgelesen aber dieses war so toll, dass ich es binnen eines Tages gelesen habe. Die Katzengeschichten die Dr. Ulrike Werner dort verweigt hat, waren für mich persönlich als Katzenhalterin vorhersehbar oder es ist einfach nur gute Katzenkenntnis, außergewöhnlich und unheimlich toll. Alleine die Katzenhalter und ihre Katzen passten wie Faust aufs Auge und wie Katzen auf Menschen reagieren, wie sie sie spiegeln, wie sie für sie da sind - umwerfend, erstaunlich und spannend. Manchmal aber auch traurig. Sehr traurig. Hach, mein Katzenherz blutet. Dennoch dieses Buch kann ich euch nur empfehlen, vor allem wenn ihr selbst Katzen habt. Und versprecht mir, wenn ihr es habt, erzählt mir wie ihr es fandet. Ich kann nur sagen, eines habe ich für mich mitgenommen: Nämlich das Katzen etwas ganz Besonderes sind und ich sehe meine beiden (oben ist die kleine Emi) nun mit anderen Augen. Durch Katzenaugen hindurch.

Lesen Sie weiter

Sorgenkätzchen

Von: Yanthara

07.09.2017

Das Buch ist echt etwas für Katzenfans – es macht Spaß es zu lesen, da die kurzen Geschichten abwechslungsreich und zum Teil auch witzig sind, aber auch lehrreich. Die kurzen Episoden sind so aufgebaut, dass die Ärztin die Fälle schildert und dann über die Hausbesuche und die Lösung der Probleme berichtet. Der Schreibstil ist gut, es lässt sich schön und flüssig lesen. Das Buch hätte ruhig etwas länger sein können, es umfasst leider nur 18 Fälle, von denen einige wirklich sehr kurz beschrieben werden. Trotz dass sie kurz sind, sind sie liebevoll geschrieben. Aber es ist schön, dass die Fälle sehr verständlich geschrieben sind und man sich nicht extrem intensiv mit Katzen beschäftigt haben muss, um es zu verstehen. Da man das, was man zum verstehen braucht im Text geliefert bekommt. Mir gefällt auch, dass man hier nebenbei auch noch das eine oder andere über das Verhalten von Katzen lernen kann. Schön finde ich es auch, dass am Anfang von jedem Fall neben dem Titel noch eine kleine stilisierte Katze abgedruckt ist (Daumen hoch für die liebevolle Gestaltung!) Es ist etwas schönes für’s nebenbei lesen oder aber auch ein schönes Geschenk für Katzen-Fans.

Lesen Sie weiter

Es wird total angenehm von der Tierärztin und ihren Hausbesuchen bei Katzenbesitzern geschrieben. Es sind 18 Kurzgeschichten, die das Verhalten einer Katze beschreiben und einen Lösungsweg. Oftmals musste ich schmunzeln, aber an manchen stellen waren die Geschichten auch total traurig und faszinierend. Denn man sieht immer wieder wie die Tiere und ihre Besitzer zusammenhängen und das dies das Verhalten der Katzen stark beeinflussen kann. Ich finde das Buch hat sich gut lesen lassen und der Name des Buches hat super gepasst. Gerne wieder !

Lesen Sie weiter

Wunderschöne Geschichten über Dr. Werners Patienten. Katzen in Not und mit großen Sorgen. Geschichten, die bewegen, zum Lachen bringen, Spaß machen und Momente geben, in denen man seine eigene Katze anschaut und nachdenkt… Wegen meiner Katze habe ich mir dieses Buch bestellt. Es hat mir die Augen geöffnet und mir unbewusst Ratschläge erteilt, die mir geholfen haben, Katzen besser zu verstehen. Ich kann das Buch also nur empfehlen, für all jene die Katzen haben. Aber auch für Menschen, die Katzen nicht mögen, sollten sehen, das Katzen ganz wunderbare Wesen sind, egal wie schwierig und kratzbürstig sie manches mal sind.

Lesen Sie weiter

Die Berliner Tierärztin Dr. Ulrike Werner hat sich auf Katzen mit Verhaltensproblemen spezialisiert und teilt in diesem Buch mit uns ihre Erlebnisse aus ihrem nie langeweiligen Alltag. So beispielsweise die Geschichte der Katze Tinka, die gute 15 Kilo wiegt und seit vier Jahren auf einem Schrank lebt. (Falls es jemand nicht weiss: Eine durchschnittliche Katze wiegt 5 kg - und nein, meine Shiva ist definitiv nicht Durchschnitt, aber wer will schon durchschnittlich sein? Und ausserdem ist sie sowieso auch ein bisschen grösser als die Durchschnittskatze! 😉) Oder der Kater, der immer mittwochs und samstags in die Wohnung pinkelt und damit dann auch gleich verrät, dass Herrchen eine Affäre hat, mit der er sich jeweils dienstags und freitags trifft... Meist sehr unterhaltsam und zum Schmunzeln oder Lachen, zwischen durch aber auch sehr traurig, wenn etwa einem dermassen verhaltensgestörten Kater, der sich selber verletzt, nicht mehr geholfen werden kann und nur noch bleibt, ihn zu erlösen. Oder auch völlig absurd: Ein Ehepaar, welches die Katze im wahrsten Sinne des Wortes als Kinderersatz ansieht und sie Abend für Abend in ihr Bettchen im "Kinderzimmer" legt - nachdem sie ihr einen Strampler angezogen, ihr das Fläschchen gegeben und sie in den Schlaf gesummt haben... Nebenbei finde ich es durchaus bemerkenswert, dass diese Leute der Katze einen Strampler anziehen konnten. Ich habe es bei meinen beiden nicht mal geschafft, dass sie den OP-Body nach einem Klinikaufenthalt anbehalten haben! 🙈 Mit sehr viel Humor und noch mehr Einfühlungsvermögen erzählt die Autorin ihre Erlebnisse. Ich hatte das Buch ruckzuck durch und hätte gerne noch mehr gelesen. Ein Muss für jeden Katzenliebhaber. Alle anderen werden nach dieser Lektüre alles wollen - nur keine Katze!

Lesen Sie weiter

Dr. Ulrike Werner hat beruflich viel mit Katzen zu tun, denn sie ist Tierärztin aus Leidenschaft. Sie führt eine mobile Praxis für Verhaltensmedizin und Verhaltenstherapie in Berlin und Brandenburg. Dort hat sich die Tierexpertin auf das Spannungsfeld zwischen Mensch und Tier spezialisiert. Neben ihrem medizinischen Talent verfügt die Autorin auch über sehr gute Menschenkenntnisse, um sowohl dem Besitzer als auch der geliebten Samtpfote auf den Zahl zu fühlen. Dieses Buch beinhaltet 18 wunderschöne Kurzgeschichten, die auf wahren Begebenheiten beruhen. Hier ein kleiner Einblick zu den Titeln: 1. Zwei Rothaarige in Berlin-Lichtenrade 2. Der Schrank 3. Die Spieluhr am Babybettchen 4. Die Ent-Täuschung besiegt die Täuschung 5. Wenn Abessinier sprechen können 6. Zwei Designerkatzen in einer Designerwohnung 7. Diese Stille im Kopf 8. Elvis und die Kartoffeln 9. Das hohe C und die Oliven 10. Landluft 11. Das Dixi-Klo in Kreuzberg 12. Mein kürzester Hausbesuch 13. Das kleine Stinktier aus dem Obdachlosenheim 14. Großbaustelle 15. Alkim-Alper, der tapfere Held 16. Ein Spiegel zu viel 17. Persinese Mustafa 18. Kaiser Augustus Eigene Meinung: Dieses Buch habe ich mir sehr gewünscht, da ich eine absolute Katzenliebhaberin und Dosenöffnerin eines lieben Streuners bin. Ich habe mir sowohl zum Frühstück als auch vor dem Zubettgehen immer eine Geschichte durchgelesen und fand ihre Erzählungen teilweise witzig, unfassbar aber auch sehr traurig. Dieses Buch war ein Einblick in die Welt einer Tierärztin die sich Tag für Tag um das Leben und Wohlbefinden von Deutschlands liebsten Haustieres kümmert. Dieses Buch erhält volle Punktzahl! Ich danke und bewundere Frau Dr. Werner für ihre Tätigkeit und hoffe, dass irgendwann nochmal ein Buch in diesem oder ähnlichem Format erscheinen wird.

Lesen Sie weiter

Ich habe dieses Buch als Rezensionsexemplar vom Verlag zur Verfügung gestellt bekommen und habe mich sehr gefreut, danke nochmal an dieser Stelle. Das Buch enthält insgesamt 18 Geschichten, die jeweils über durchschnittlich 10-15 Seiten gehen, es lässt sich also sehr gut und flüssig lesen. Ich war wirklich sehr gespannt auf dieses Buch, da ich wie einige wissen, selbst Mitbewohner von 2 Katzen bin. Ich musste, wie die Autorin im Vorwort schon erwähnt hat, lachen und weinen und ich habe wirklich geweint an einigen Stellen. Wenn es um Tiere geht, werde ich immer sehr emotional, da kann es schonmal passieren, dass ich anfange zu heulen, weil eine Geschichte so schön war und gut ausgegangen ist, aber hauptsächlich weine ich wenn einem Tier etwas schlimmes passiert. Lachen musste ich wirklich sehr oft, weil manche Geschichten einfach so bescheuert sind, dass man sie kaum glauben kann, aber ich bin fest davon überzeugt, dass das alles tatsächlich so passiert ist wie es im Buch steht. Ich habe sehr oft ganz am Anfang einer Geschichte spekuliert wie die Diagnose lauten wird und ich hatte ganz oft recht und war dann sehr stolz auf mich, weil ich ja keine Tierverhaltensexpertin bin, aber in der Schule fand ich das Thema Verhalten in Biologie richtig toll und hatte es in meiner mündlichen Abschlussprüfung sogar als Spezialthema Nummer 1 und habe sogar ein "Sehr gut" dafür bekommen. Trotzdem konnte ich durch das Buch noch einiges dazu lernen und bin wirklich sehr froh, dass ich es gelesen habe. Ich finde es toll wenn man durch das lesen eines lustigen und schönen Buches auch noch etwas lernen kann. Ich fand das Buch hervorragend und gebe ihm definitiv 5 von 5 Sternen, ich würde es auf jeden Fall nochmal lesen. Es ist lustig aber auch traurig und man kann nebenbei auch noch sein Wissen erweitern, mehr kann man von einem Buch nicht erwarten.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung zum Buch: Warum habe ich mich für dieses Buch entschieden? Erstens, weil ich Katzen mag. Zweitens, weil es im Familien- und Freundeskreis so einige Katzenbesitzer gibt, von denen zwei übrigens auch eine Katze mit kleiner Macke haben. :-) Und drittens, weil mich so etwas einfach sehr interessiert. Bereits beim Vorwort (und überhaupt) habe ich gedacht, dass bei verhaltensgestörten Tieren, auch immer ein Blick auf die Besitzer geworfen werden sollte. Umso mehr habe ich mich amüsiert, dass die Frau Dr. Werner scherzhaft mit einer Doppelpraxis liebäugelt: Auf der einen Seite werden die Tiere, auf der anderen Seite die Besitzer behandelt. Ja … das erscheint in der Tat amüsant, finde ich oft aber gar nicht so verkehrt. Bei den vorgestellten 18 Therapiefällen, ist mir zum Beispiel aufgefallen, dass gerade allein gehaltene Katzen erstaunlich oft das Verhalten ihres Besitzers/ihrer Besitzerin reflektieren. Aber auch die anderen Fälle ließen mich doch sehr staunen und teilweise den Kopf schütteln. Und beim tapferen Alkim-Alper sind mir sogar die Tränen gekommen. Dieses Buch finde ich ausgesprochen interessant und kann es von ganzem Herzen empfehlen … und zwar allen die vielleicht ein kleines Sorgenkätzchen haben, aber auch allen, die einfach „nur“ ein Herz für Katzen haben.

Lesen Sie weiter