Leserstimmen zu
Gotteslüge

Kathrin Lange

Faris-Reihe (2)

(1)
(2)
(0)
(0)
(0)
€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | CHF 11,00* (* empf. VK-Preis)

Dieser Thriller, der erst zwei Jahre alt ist, hat nichts, gar nichts von seiner Brisanz verloren. Berlin in der Gegenwart. Der Ermittler Faris Iskander schleppt aus einem vorherigen Fall ein Trauma mit sich herum und wird nun erneut in eine Situation gebracht, die sein schlimmster Albtraum werden soll. Ein muslimischer Selbstmordattentäter verlangt bei einer Geiselnahme die Anwesenheit von Iskander. Der kann sich nicht erklären, warum gerade er hinzugerufen wurde. Außerdem kennt er den jungen Mann und kann sich gar nicht vorstellen, dass der eine solche Aktion gestartet. Hatte der junge Mann mit dem Bombengürtel um seinen Leib auch nicht von alleine gemacht. Langsam wird es offensichtlich, dass jemand Iskander selbst zu einem Selbstmordattentäter werden zu lassen. Das versucht der Unbekannte mit allen Mitteln. Für Faris Iskander beginnt ein Horrorszenario. Spannend und actionreich von der ersten bis zur letzten Seite. Obwohl die Szenen für diesen Roman von Kathrin Lange frei erfunden wurden, wurden sie inzwischen von der Realität eingeholt. Attentate im Zentrum Berlins sind keine Fiktion mehr. Spannung basiert natürlich auch auf Konstruktion. So ist der Prolog eine Szene eher vom Schluss des Romans, der einen dann aber bis zum Ende nicht los lässt. Thrillertypisch dann die Sichtweise des Täters, der bis fast zum Ende hin immer als "der Andere" bezeichnet wird. Offenbar soll der Name des Anderen den Lesern nicht den Täter verraten. Aber nicht nur die Anonymität schützt ihn. Auch aus seinem Denken heraus, kann der Leser keine Rückschlüsse auf dessen Identität schließen. Die spekulativen Verdächtigungen im Kopf des Lesers treiben ihre Blüten. Aber der Leser sollte seinen Gedanken nicht zu viel vertrauen. Denn selbst zum Schluss geht der Tanz noch weiter. Bombensichere Empfehlung!

Lesen Sie weiter

Über die Autorin: Die Autorin wurde 1969 in Goslar geboren und absolvierte Ausbildungen zur Verlagskauffrau und Buchhändlerin. Nachdem sie von 2002 bis 2004 die Autorenzeitschrift Federwelt herausgab, war sie seit 2005 zunächst als Autorin von historischen Romanen und Jugendliteratur tätig. Seit 2007 ist sie als freiberufliche Autorin tätig. Ihr Roman Gotteslüge ist der zweite Teil der Reihe um SERV-Ermittler Faris Iskander. Den ersten Teil 40 Stunden veröffentlichte Kathrin Lange im Januar 2014. Neben ihrer Tätigkeit als Schriftstellerin ist Kathrin LAnge außerdem als Lektorin und Programmleiterin tätig. Sie engagiert sich außerdem für die Leseförderung und als Romancoach. Weitere Informationen zur Autorin erhalten Sie auf der Webseite http://www.kathrin-lange.de/ Handlung: Der Thriller dreht sich um den Spezialermittler Faris Iskander, der als Polizist mit islamischen Wurzeln in der SERV – der Spezialeinheit für religiös motivierte Verbrechen in Berlin – tätig ist. Der Fall um den Kruzifix-Bomber, einen Selbstmordattentäter, der vor kurzem die Stadt in Angst und Schrecken versetzte, spielt in seiner Psyche noch eine große Rolle, als er urplötzlich in einen neuen Fall hineingezogen wird. Zunächst wird seine Ex tot in einem Berliner Hotel aufgefunden. Ermordet. Dann verlangt ein Anrufer, dass Iskander sich umgehend zu einer Geiselnahme an der Gedächtniskirche begeben soll. Ein junger Mann mit islamischen Wurzeln sprengt sich in die Luft. Warum wurde ausgerechnet Iskander zu dem Tatort gerufen? Ein offensichtlich religiös motivierter Attentäter scheint es auf Iskander abgesehen zu haben. „Das nächste Mal drückst du auf den Auslöser…“ behauptet ein anonymer Anrufer. Eine perfide Hetzjagd beginnt. Und ehe das Ermittlerteam die Situation begreifen kann steckt Iskanders Familie knietief im Sumpf eines terroristisch motivierten Erpressers. Lesbarkeit / Inhalt: Das Buch ist aus der Sichtweise des Beobachters verfasst. Die Situationen sind teilweise sehr detailliert beschrieben, was dem Buch von Zeit zu Zeit einen Drehbuchcharakter verleiht. Ebenso verhilft es aber dem Leser auch, sich sehr gut in die jeweilige Situation hineinversetzen zu können. Der Schreibstil ist flüssig und gut verständlich. Etwas gewöhnungsbedürftig ist die hohe Anzahl an abgebrochenen Sätzen im Rahmen der mündlichen Rede. Die nicht zu Ende ´gedachten´ Sätze verlangen teils hohe Konzentration beim Leser, die Gedankengänge der Protagonisten zu deuten bzw. zu Ende zu denken. Zielgruppe: Thriller, politischer Thriller, Kriminalroman Persönlicher Eindruck: Die Geschichte um Faris Iskander, den Spezialermittler der Sondereinheit für religiös motivierte Verbrechen, hat mich von Anfang an gepackt. Eine Story, wie sie ins aktuelle Zeitgeschehen nicht besser passen könnte. Zudem ist die Verstrickung von Iskander zu den in dem Buch auftretenden Personen sehr gut überlegt. Die Entwicklung der Ereignisse in dem Buch ist für den Leser gut nachvollziehbar. In einigen Passagen wirkt die Erzählung jedoch unnötig in die Länge gezogen, ein Mittel um ´Seiten zu schaffen´. Die Charaktere werden weitestegehend ausführlich beschrieben, sodass sich der Leser mitunter gut in die jeweilige Person und Situation hineinversetzen kann. ... (Spoiler! Nur über Originalrezension abrufbar)... Abschließend kann der Thriller als unterhaltsamer und zeitweilig sehr spannender Krimi mit leichten Schwächen beurteilt werden. Hinweis: Die Originalrezension enthält Spoiler! Um diese Inhalte zu sehen, rufen Sie bitte die Rezension auf der Webseite www.storykiste.de auf. (http://www.storykiste.de/kathrin-lange-gottesluege/)

Lesen Sie weiter

Abgesehen vom kurzen Prolog, beginnt der zweite Teil der Faris Iskander Reihe zunächst recht ruhig. In kurzen Rückblenden bekommen wir einen Einblick in die Gefühlswelt von Faris, der unter anderem nach dem Tod seines Partners Paul unter Schuldgefühlen leidet. Die Psychologin Dr. Roth betreut ihn und schreibt ihn nach mehreren Sitzungen dienstfähig. Kaum im Dienst wird er auch schon sogleich zu einer Geiselnahme gerufen, obwohl dies nichts mit der SERV zu tun hat. Der Geiselnehmer hat nur eine Forderung und die lautet FARIS ISKANDER! Faris kann nicht anders und stellt sich dieser Verantwortung, nicht ahnend, das damit sein Leben und das seiner Familie in der Schusslinie stehen. DER ANDERE, so wird sein Gegenspieler in diesem Buch genannt, hat einen im wahrsten Sinne des Wortes "bombastischen Plan" für Faris gesponnen, den er rigoros vorantreibt. Der Erpresser schreckt vor Mord nicht zurück und um seinen Plan zu verwirklichen, entführt er darüber hinaus auch noch die Schwester von Faris. Und so beginnt erneut eine Hetzjagd in der Faris nicht nur gegen den Erpresser kämpfen muss, sondern auch noch gegen seine eigenen Leute - die Polizei. Als seine Exfreundin ermordet in einem Hotel aufgefunden wird, gerät Faris unter Mordverdacht. Nach einem Schusswechsel, zu dem ihn DER ANDERE gezwungen hat, muß er sogar vor seinen Kollegen fliehen. Dies ist für seine oberste Chefin, Dr. Geiger, ein gefundenes Fressen, da sie schon immer einen Groll gegen ihn hat. DER ANDERE treibt ein perfides Spiel in dem Faris eigentlich nur verlieren kann... Oder hat Faris einen Trumpf im Ärmel, denn die Stimme seines Gegenspielers kommt ihm irgendwie bekannt vor, nur vorher? Trotz den Problemen steht das Team der SERV, allen voran sein Chef Robert Tromsdorff, hinter Faris und sie versuchen ihm zu helfen wo es nur geht. Doch schließlich muss sich Faris dem Erpresser stellen, will er das Leben seiner Schwester Anisah retten... Insgesamt konnte mich der zweite Teil nicht ganz so überzeugen, wie der Erste. Kathrin Lange hat die Gefühlswelt und das Innenleben von Faris zwar gut beschrieben und man spürt beim Lesen seinen Schmerz sowie seinen inneren Kampf und doch war es mir einen Tick zu viel. Die Idee aus zwei Fällen eine Geschichte zu weben, hat mir gut gefallen. Unser Protagonist Faris ist eine sehr interessante Figur. Da die Ermittlungsarbeit in diesem Teil nicht so im Vordergrund stand, waren die anderen Mitglieder des SERV-TEAMS nicht so präsent, was ich etwas schade fand, da sie einiges an Potenzial haben. Nichtsdestotrotz war es ein spannender und nervenaufreibender Thriller, der von der Zerrissenheit Faris und der Angst um seine Familie, lebt. Darüber hinaus schließt die Geschichte wieder mit einem sehr fiesen, aber unerwartet genialen Cliffhanger! Was bist du bereit zu tun und wie weit würdest du gehen, um das Leben eines geliebten Menschen zu retten?

Lesen Sie weiter