Leserstimmen zu
Total verliebt

Monica Murphy

Together Forever (1)

(92)
(80)
(17)
(5)
(2)
€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,30 [A] | CHF 12,90* (* empf. VK-Preis)

Meine Meinung: Da ich so viele positive Rezensionen zu diesem Roman gelesen habe, dachte ich mir trau ich mich auch mal ran. Bei “Together Forever – Total verliebt” handelt es sich um das erste von insgesamt 4 bisher erschienenen Bänden (das 4. erscheint noch dieses Jahr). Cover und Titel finde ich super. Das Cover weist schon daraufhin, dass es sich um eine Liebesgeschichte handelt – der Titel sowieso. Was ich auch gut am Titel finde ist das man sich den einfach richtig gut merken kann und auch im Gedächtnis bleibt – liegt wahrscheinlich daran, dass sich der Titel reimt. Weiter geht es also mit der Handlung. Die Idee für den Roman finde ich schon mal klasse, habe ich bisher auch noch nicht gelesen. Ein Mädchen, das für ihre Liebes – Abenteuer bekannt ist, wird von einem beliebten Highschool Schüler um einen Gefallen gebeten. One week’s girlfriend heißt es nun. Ich las also gespannt weiter. Auch wenn die Geschichte sich zieht lässt sich das Buch trotzdem sehr gut lesen, weil es einfach nicht schlecht geschrieben ist. Die Gedanken und Gefühle der beiden werden richtig gut beschrieben und ich konnte mich sehr gut in die beiden hineinversetzen. Das Ganze kam mir an manchen Stellen irgendwie so real vor, als würde ich aus einem Tagebuch lesen. Wer auf Liebesgeschichten steht, findet den Roman auch nicht langweilig. Von den beiden kann ich nämlich nicht genug lesen. Vor allem finde ich die Story gar nicht mal so unrealistisch. Alibi Freundinnen gibt es heutzutage viele. Aber das daraus so eine tolle Liebesgeschichte wird, ist im realen Leben nicht so häufig der Fall. Wenn man nicht so wie ich ein Tick für so Liebesgeschichten hat, dann denke ich ist der Roman an manchen stellen etwas “zu viel” aber mir gefällt es. Mit dem Ende hätte ich allerdings nicht gerechnet – aber trotzdem waren die letzten Sätze total passend gewählt. Ich möchte unbedingt wissen wie es mit den beiden weitergeht. Der Schreibstil ist einfach super und passt sehr gut zu der Geschichte im Roman. Fazit: Toller Liebesroman der neugierig auf Band 2 der Reihe macht und den ich sehr empfehlen kann! :) An dieser Stelle auch ein Dankeschön an das Bloggerportal und den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar !!

Lesen Sie weiter

Das Buch „Together forever“ war für mich ein ständiges Auf und Ab. Im einen Moment hat mir das Buch echt gut gefallen und im nächsten fand ich es nur noch kitschig, klischee gefüllt und langweilig. Das Cover entspricht nicht ganz meinem Geschmack. Mir ist es zu langweilig und 0815. Man sieht den halben Kopf eines Jungen und eines Mädchens, welche sich gerade küssen und den Titel sowie den Namen der Autorin – nichts besonderes also. Der Inhalt des Buches hat mir da schon besser gefallen. Es ist – natürlich – eine Liebesgeschichte wie jede andere es auch ist. Nichts hervorragendes und trotzdem schön. Die Spannung, welche durchaus vorhanden war wurde durch das Spiel der beiden aufrecht gehalten (an dieser Stelle nicht mehr, da alles Weitere spoilern würde) und hat mich immer wieder kurz die Luft anhalten lassen, da es stellenweise wirklich unglaublich waghalsig war und ich dachte „das kann doch niemals gut gehen…“ Die Charaktere würde ich als okay bezeichnen. Die beiden Hauptprotagonisten sind sympathisch und der Leser erfährt viel über ihre Vergangenheit und ihr Leben. Allerdings sind die Nebencharaktere meiner Meinung nach etwas auf der Strecke geblieben und sie werden nur wenig beschrieben. Der Schreibstil hat mich angesprochen. Er ist nicht unbedingt hochtrabend und kompliziert jedoch mochte ich den Einsatz der vielen Adjektive, welche alles sehr detailverliebt und anschaulich aussehen ließen. Mein Fazit: Ein schönes Buch für zwischendurch, nichts wirklich anspruchsvolles mit einem Schreibstil, der viel Liebe zum Detail aufweist und einer durchaus interessanten und originellen Rahmenhandlung. Das Ende fand ich persönlich etwas schwach. Auf den letzten Seiten kamen mir die Gefühle etwas zu übertrieben rüber (ja, ich weiß dass das am Ende ein Liebesbrief sein sollte aber es war mir alles too much und nicht mehr schön). Aber der Cliffhanger ist durchaus nicht nett von der Autorin und so hoffe ich auf einen noch besseren 2. Teil! Ich gebe der Geschichte 3,5/5 möglichen Sternen und hoffe auf eine gelungene Fortsetzung.

Lesen Sie weiter

Dieses Buch ist wie eine Tüte Chips - einmal angefangen kann man nicht aufhören bis man am Ende angelangt ist und doch reicht es nicht und man will mehr! Mein erstes Buch von Monica Murphy und schon nach wenigen Seiten hatte sie mich in ihren Bann gezogen. Ich habe es inhalliert und konnte es wirklich nicht aus der Hand legen, egal wie sehr ich es auch wollte weil schon nach Mitternacht war oder ich essen musste oder zur Arbeit oder sonst irgendwelche Belanglosigkeiten. Ein Blick auf die Rückseite lies mich glauben, es mit einer 08/15 Lovestory zu tun zu haben. Doch bereits beim Reinlesen habe ich gemerkt, dass dem nicht so war. Murphy hat zwar das Rad nicht neu erfunden, allerdings mal eine etwas andere Variante gewählt die einzigartige und starke Verbindung von Drew und Fable zu Papier zu bringen! Die Charaktere wirken echt und nah, so dass man sich schnell und locker mit ihnen identifizieren und ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehen kann. Auch wenn ich ziemlich viele ihrer Entscheidungen genauso getroffen hätte, trieb mich ihr knisterndes Hin und Her in den Wahnsinn und vor allem dazu weiterzulesen! Beide tragen tiefe und teils auch erschütternde Geheimnisse mit sich, aufgrund dessen sie sich, erfolglos, versuchen voneinander fernzuhalten und nicht auf ihr eindeutiges Bauchgefühl zu hören. Ihre Chemie ist sofort präsent, auch wenn ich finde, dass sich ihre Gefühle füreinander doch ein wenig zuu schnell entwickelt haben aber wer will sich beschweren? Dieses Buch zu lesen fühlte sich nicht an wie mehrere Stunden damit zu verbringen, sondern eher wenige Minuten und ehe ich mich versah, war ich fertig damit und wirklich froh, den 2. Teil bereits mein Eigen nennen zu können. Tolle Liebesgeschichte mit Aufs und Abs, Geheimnissen, Lügen und Betrug und am allerwichtigsten- mit viel Gefühl!

Lesen Sie weiter

Mir hat das Buch und die Thematik sehr gefallen, jedoch mochte ich den direkten Schreibstil nicht. Was der Autorin jedoch wirklich grandios gelungen ist, ist der Sichtwechsel. Aus allen Büchern die ich gelesen habe, fand ich ihre Art am besten. Nie zu viel von einer Person, nie zu wenig. Ich habe kein mal in meinem Inneren kritisiert, dass ich die Szene auch aus der anderen Sicht sehen möchte. TOP!

Lesen Sie weiter

Mit einer unfassbaren Leichtigkeit, erzählt Monica Murphy eine Liebesgeschichte der etwas anderes Art. Für mich hatte diese Geschichte etwas unglaublich greifbares. Der Schreibstil ist etwas eigen, wie ich finde aber nicht negativ. Es wird eher umgangssprachlich erzählt und es ist viel Drama vorhanden. Was eher unspektakulär begonnen hat, fand einen relativ spannenden Weg. Trotz allem das es für mich durchschaubar war was mit Andrew passiert ist, fand ich es trotzdem nicht langweilig. Die Wege die beide Protagonisten mit einem schwierigen Leben bestreiten, ist total romantisch und schön beschrieben. Irgendwas hatte mich am Anfang vermuten lassen, das es eher primitiv und langweilig wird. Mit viel Sex und Umher Gerede. Aber es war absolut nicht der Fall. Ich finde das beide trotz ihrer Probleme sehr nachdenklich und romantisch angehaucht sind. Positiv für mich ist auch die länge des Buches, denn bei vielen Geschichten finde ich es wirklich nervig wenn es so unfassbar lang um den heißen Brei herum geredet wird. Die Folgebänder möchte ich auf jeden Fall lesen. Für jeden der gerne eine relativ leichte Liebesgeschichte liest, ist dieses Buch auf jeden Fall etwas.

Lesen Sie weiter

Inhalt Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. (Quelle: Bloggerportal) Meine Meinung Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal und dem Heyne Verlag (insbesondere Irmi Keis) für das Rezensionsexemplar bedanken :) Drew muss zu Thanksgiving zu seinen Eltern – das erste Mal seit dem Tod der kleinen Schwester. Er will nicht alleine hin und erfindet eine Freundin. Der Vater und die Stiefmutter sind überrascht, trauen ihm das aber nicht wirklich zu. Der einzige Haken: Drew hat keine Freundin – vor einer Bar spricht er eine Kellnerin an, Fable. Er bietet ihr 3000 Dollar und sie sagt zu. Fable kann das Geld gut gebrauchen: die Miete der Wohnung muss bezahlt werden und die nächsten Einkäufe sind ebenfalls sicher. Sie ist die Alleinverdienerin der Familie, der kleine Bruder ist Schüler und die Mutter Alkoholikerin, der vor kurzem gekündigt wurde. Beide haben ihren Vorteil aus den Arrangement, doch werden irgendwann ihnen die Gefühle in den Weg kommen? Liest selbst ;) Fable ist der Inbegriff einer starken und verantwortungsbewussten jungen Frau, die eine Familie ernährt und sich dafür aufopfert. Sie wirkt deutlich älter als sie ist und das zeigt sich in jeder ihrer Handlungen, was mich sehr beeindruckt hat. Auch ihre unersättliche Liebe ihrem kleinen Bruder gegenüber, ist wirklich bemerkenswert in dem Alter – sie ist sein Mutterersatz, diejenige, der er am meisten vertraut. Ihr wurde der Stempel “Hure” aufgedrückt, da sie mit vielen Männern schläft und sich nie an welche bindet. Ich würde nicht sagen, das sie auf der Suche nach der großen Liebe ist, sondern das sie auch einfach nur mal ein junges Mädchen sein möchte – ohne die Verpflichtungen und ohne die Last, die auf ihren Schultern liegt. Drew ist für viele junge Frauen der Traummann schlechthin – reich und gut aussehend. Doch hinter dieser Fassade ist er von Schuldgefühlen geplagt. Wenn er die Maske fallen lässt wirkt er egoistisch und unglaublich kalt im Umgang mit anderen. Erst nach und nach erkennt man den Grund dafür: die Vergangenheit als glückliche Familie und ihr plötzliches Ende. Mit seinem Vater ist das Verhältnis unterkühlt und die Stiefmutter wirkt im Verhalten Drew gegenüber eher als “feste” Freundin. Ihm ist es unangenehm und man ahnt, das es dort eine Geschichte zwischen den beiden gab – wie die verunglückte kleine Schwester dazu passt wird auf den letzten Seiten deutlich. Der Schreibstil hat mir gut gefallen und auch die kurzen Kapitel, die entweder aus Drews oder Fables Sicht geschildert wurden, haben mich wider Erwarten nicht gestört. Man konnte sich gut in beide hineinversetzen. Leider war mir die Geschichte an vielen Stellen zu vorhersehbar, aber trotzdem spannend, und der etwas zu offene Chliffhanger am Ende hat mir überhaupt nicht zugesagt. Trotzdem bekommt dieses New Adult – Buch eine klare Kauf- und Leseempfehlung – freue mich schon auf den zweiten Teil der Geschichte! Schönstes Zitat “Nur ein Idiot stolpert über das, was hinter ihm liegt.” (Unbekannt) 🌟🌟🌟🌟 Sterne

Lesen Sie weiter

Drew, eigentlich Andrew, Callahan ist ein Traumboy wie er im Buche steht. Gutaussehend, mysteriös und wohlhabend. Die Mädchen liegen ihm zu Füßen, aber trotzdem wird er nie mit einem Mädchen gesehen. Fable ist das genaue Gegenteil von Drew – Ihr Ruf eilt ihr voraus und für ihr Geld muss sie hart arbeiten. Das ist auch der Grund, weshalb sie den Job von Drew nach kurzer Überlegung doch annimmt. Drew muss über Thanksgiving zu seinem Vater und seiner Stiefmutter und engagiert Fable als „Fake-Freundin“. Zuerst ist es nur ein Job, aber schon nach kurzer Zeit wird beiden klar, dass sie keine Ahnung hatten, worauf sie sich da einlassen. Auf Empfehlung einer Freundin hin habe ich den ersten Band der insgesamt 4-teiligen „Together forever“ Reihe gelesen und bin begeistert. Der Schreibstil der Autorin ist so flüssig und gut, dass ich das Buch innerhalb eines Tages verschlungen habe. Die Geschichte wird in kurzen Kapiteln abwechselnd aus Fables und aus Drews Sicht beschrieben, was mir sehr gut gefallen hat. So konnte man die Denkweise, die Handlungen und die Gefühle der beiden besser verstehen. Drew und Fable sind so liebenswert und charakterstark, dass man sie sofort ins Herz schließt. Aber beide haben so ihre Probleme, und Fable spürt genau, dass Drew etwas vor ihr verheimlicht. Man fiebert, leidet und freut sich mit den beiden und es tut einem im Herzen weh, zu lesen, wie sie so um ihr Glück kämpfen müssen. Die beiden nehmen die Leser mit auf eine Reise in ihre Vergangenheit und lassen sie teilhaben an ihrer Gegenwart. Wirklich viel passiert in dem Buch nicht, es beruht hauptsächlich auf der Gefühlsebene. Man erlebt ihre Hoch und Tiefs, ihre Zwiespalte, ihre inneren Kämpfe und ihre wachsenden Gefühle mit und wird als Leser völlig mitgerissen. Gefehlt hat mir an der Geschichte dieser „Wow-Effekt“, der ein gutes Buch zu einem fantastischen Buch macht. Etwas mehr Handlung hätte ich auch ganz schön gefunden. Ansonsten: Absolut toll!

Lesen Sie weiter

Inhalt Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön und lieb - und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Anfang Viel zu berauscht. Die drei Worte schwirren mir die ganze Zeit im Kopf herum. Sie beschreiben perfekt, wie ich mich gerade fühle. Ich bin viel zu berauscht von deinen süßen, herzzerreißenden Worten, deinen starken, muskulösen Armen und deinen weichen, warmen Lippen. Ich bin viel zu berauscht von diesem... gespielten Leben, in dem ich so vollkommen aufgegangen bin. Und weißt du was? Es gefällt mir. Es gefällt mir sogar sehr. Obwohl ich eigentlich weiß, dass alles nur gespielt ist. Dass, wie du mit mir redest, wie du mich ansiehst, mich berührst, mich küsst... alles bloß Show ist. Ich bin eine Art Schutz für dich, aber das macht mir nichts aus. Ich will es so. Ich will dich. Ich verstehe nur noch, was wir hier gerade machen. Ich liege mit dir in deinem Bett, wir sind halbnackt, unsere Arme und Beine sind ineinander verschlungen, die Decke ist heruntergerutscht, und uns ist so heiß, dass es sich anfühlt, als würde unsere Haut verbrennen. Du küsst mich immer weiter und flüsterst mir ins Ohr, wie sehr du mich willst, und oh Gott, ich will dich auch, aber die leise, mahnende Stimme in meinem Kopf erinnert mich daran, dass wir nur noch einen Tag haben, bevor wir wieder ins echte Leben zurückkehren... Autorin Die New York Times-, USA Today- und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie. Meine Meinung In diesem Buch geht es um die Beziehung zwischen Fable und Drew. Fable ist wie ich finde für ihr Alter schon sehr erwachsen. Muss sie auf Grund der Probleme die sie zu Hause mit ihrer Mutter hat auch sein, da sich ja irgendjemand ja um ihren kleinen Bruder kümmern muss. Sie geht nicht aufs College, sondern geht stattdessen arbeiten um zu Hause finanziell zu helfen. Drew hingegen hat alles. Er kommt aus einer reichen Familie, geht aufs College und hat gute Noten, spielt erfolgreich Football und könnte jedes Mädchen haben das er will. Trotzdem ist er kein Macho. Im Gegenteil, er ist sehr in sich gekehrt und trägt viele Geheimnisse mit sich. Ich fand die beiden von Anfang an sehr sympatisch! Die Geschichte wird abwechselnd aus Fabels und Drews Sicht geschrieben was mir sehr gut gefallen hat, denn man hat einen sehr guten Einblick in das Geschehen bekommen und wusste so auch wie beide sich in den verschiedenen Situationen gefühlt haben. Der Einstieg ins Buch fiel mir sehr leicht und man befindet sich auch direkt mitten im Geschehen, was ich sehr gut fand. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig zu lesen und gleichzeitig auch sehr fesselnd. Ich konnte nicht aufhören zu lesen, da ich einfach wissen musste wie es weiter geht. Außerdem hatte ich wirklich das Gefühl mitten drin zu sein, also so zu sagen live dabei. Drew trägt viele Geheimnisse mit sich rum, welche nach und nach in der Geschichte gelüftet wurden, was für eine gewisse Spannung sorgt was mir sehr gut gefallen hat. Das Cover finde ich sehr schön und auch passend zum Buch. Bei diesem Buch handelt es sich um den ersten Teil einer 4er Reihe und ich bin schon sehr gespannt wie es weiter geht. Alles in allem fand ich das Buch echt total toll und kann es nur wärmstens empfehlen!

Lesen Sie weiter