Leserstimmen zu
Landliebe

Jana Lukas

(34)
(41)
(12)
(2)
(1)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Der Plot ist so vorhersehbar, dass das Lesevergnügen eher gering ausfällt.

Lesen Sie weiter

Titel: Landliebe Autorin: Jana Lukas Verlag: Heyne Verlag Seitenanzahl: 319 Seiten Genre: Liebesroman / Frauenroman Aufmachung: Taschenbuch / Klappbroschur Preis: 9,99 € DE ISBN: 978-3-453-42195-0 KLAPPENTEXT: Ellie hat Geldprobleme und nur eine Chance, ihren Kopf aus der finanziellen Schlinge zu ziehen: die Teilnahme an der TV-Show Landliebe. Vier Wochen muss sie, begleitet von Kameras und in ein Dirndl gequetscht, das bayerische Großstadtdummchen mimen. Das Weingut an der Mosel, das als Drehort dient, ist zwar traumhaft schön, doch Winzer Tom entpuppt sich als hinterwäldlerischer Sturkopf. Und er ist gar nicht erfreut, Ellie als Landliebe-Partnerin aufnehmen zu müssen. Außerdem hat Ellie weder mit Toms Augen gerechnet noch mit seinem Lächeln, das ein Kribbeln in jeden Winkel ihres Körpers jagt … (Quelle: Random House) COVER: Ich finde das Cover recht hübsch, jedoch ist es nicht wirklich beeindruckend. es sind halt einfach Blumen und ein schlichter gelb brauner Hintergrund. Ich finde das Cover jetzt nicht wunderschön und auch der Klappentext ist hinten nicht schön gestaltet. Jedoch finde ich den Buchrücken wirklich schön gestaltet und es hat eine hübsche Gestaltung. Es ist alles in allem ein wirklich unscheinbares Cover wie ich finde, es ist nichts besonderes und wird auch nicht zu einem meiner schönsten Bücher vom Aussehen her werden. MEINE MEINUNG: Fangen wir wie immer mit dem Schreibstil an. Der Schreibstil der Autorin ist schön flüssig und leicht. Es gibt kaum bis gar keine Dinge die man nicht versteht in diesem Buch, mir hat der Schreibstil gut gefallen und auch die Kapitellänge fand ich nicht schlecht. Ich bin gut durch die Seiten gekommen und hatte meinen Spaß am lesen. Es ist mir nicht schwer gefallen die 320 Seiten hinter mich zu bringen und der Geschichte rund um Ellie und Tom gut folgen konnte. Ja was soll ich zu der Geschichte rund um Tom und Ellie sagen was nicht schon im Klappentext steht. Elli muss wegen eines Missgeschicks eine recht große Summe an ihren ehemaligen Arbeitgeber zurückzahlen und Tom muss um seinen Hof zu retten Geld auftreiben und das ziemlich zeit nahm! Tja und genau diese Probleme führen die beiden letztendlich in die Landliebeshow. Jedoch stellt einer der beiden recht schnell für sich fest das er den anderen nicht leiden kann bzw. nicht will und zieht dieses auch so gut wie die ganze Show durch. Doch was ist wenn bei beiden nach und nach immer mehr Gefühle auftreten und beide einander nicht mehr widerstehen können. Werden beide nachgeben und der Liebe nachgehen? Werden sie sich nach Ende der Show wiedersehen? Alles und noch viel mehr werdet Ihr in diesem Buch miterleben und mitfühlen. Mich hat die Geschichte richtig packen können und auch wenn es anfangs so wirkte als würde es einfach nur ein Buch werden welches man liest und dann wieder weglegt, hat es mich gegen ende so richtig gepackt und mich mitgerissen. Ich habe richtig mit den Protagonisten vor allem mit Ellie mitgefühlt und ich habe mich von dem Buch sogar zu tränen bringen lassen die ich weinen musste um die Liebe der beiden! Der Anfang hin leider etwas und deswegen habe ich mich auch fast dazu verleiten lassen das Buch wegzulegen und es nicht mehr in die Hand zu nehmen. Aber Gott sei dank habe ich weiter gelesen und somit die Überraschung mit erleben dürfen, dass mich das Buch verzaubert hat und in seinen Fängen behielt. Kommen wir mal zu den beiden Hauptprotagonisten. Fangen wir mit Tom an: Tom schein ein in sich gekehrter Winzer zu sein, der nicht viel von der Liebe und all dem was damit verbunden ist. Er ist an sich aber zu den Personen die ihm am herzen liegen ziemlich einfühlsam und sanft. Wie heißt es so schön? Harte Schale, weicher Kern! Genau dieses Sprichwort passt auf Tom wie der Deckel auf den Topf, und so lernen wir den mürrischen Winzer von Anfang an Wllie gegenüber auch kennen. Wird sie ihn geknackt bekommen und wieso ist er so mürrisch und will nichts von der Liebe und dem ganzen drumherum etwas wissen? Das müsst ihr selber in diesem Buch erfahren ich will ja nicht zu viel verraten. Aber kommen wir nun zu Ellie: Ellie ist eine Frau welche in ihrem Berufsleben bis jetzt leider kein glück hatte und dank ihrer Freundin in dieser Serie landet. Dort trifft sie dann auf den Winzer Tom, jedoch hat sie mit den Hindernissen der Serien und dem was im Drehbuch zu kämpfen, denn beiden wird eine neue Vergangenheit angedichtet sowie eine neue Zukunft. Leider wird ihr eine solche Gesichte angedichtet dass Tom sie nicht mehr interessant findet und dieses bekommt sie anfangs auch gut zu spüren. Doch sie kann sich recht schnell bei Toms Familie beweisen und somit auch bei Ihm! Jedoch steht noch offen ob sie ihn auch überzeugen kann ihr zu vertrauen und damit fängt ein Spiel der Gefühle für Ellie an. Ja das sind meine Wort zum allgemeinen Buch kommen wir jetzt zu meinem endgültigen Fazit! FAZIT: Ein unscheinbares Buch welches eine wirklich schöne Liebesgeschichte beinhaltet. Ein Cover welches mich nicht von sich überzeugen konnte, ein Start in diese Geschichte welcher mir nicht wirklich etwas geben konnte und dann ein Ende welches mich mit gerissen hat. Eine Geschichte dir durch den Schreibstil der Auorin gut geprägt wurde und mich verzaubern konnte. Mir hat dieses Buch gut gefallen und ich habe die Liebesgeschichte rund um Ellie und Tom wirklich genossen. Das Buch bekommt von mir 4,5 von 5 Sternen, wegen des so unauffälligen Covers und dem Start der Geschichte.

Lesen Sie weiter

Männer sind manchmal Trottel und Frauen kommen nicht in die Pötte, beide wollen sich nicht ineinander verlieben. Aber, man ahnt es schon, sie tun es trotzdem. Wie was wohin führt - das erzählt auf anspruchslose Art Jana Lucas sehr vergnüglich auf etwas über dreihundert Seiten. Ich habe den Roman innerhalb von drei Stunden durchgelesen, oft geschmunzelt und viel gelacht. Ein Erzählstrang mit lockerer Schreibe und gut aufgebautem Romanskelett. Es gibt einfühlsame Herren und Damen, einen knurrigen Bauern, eine gar nicht doofe Großstadtpflanze, die doch gut aufs Land passt und witzige Story, die alles aufs Beste miteinander verknüpft. Flotter Erzählstil, fein herausgearbeitete Figuren, nicht alles auf den ersten oder zweiten Blick klar, ein wenig Drama, eine Prise Liebe, etwas Sex und viel Herz im guten Sinne machen diesen Roman aus. Ein Sommerschmöker par excellence und super nach einem vollen Arbeitstag!

Lesen Sie weiter

Winzer sucht Frau 😉

Von: Michaela Kronawitter / Lesemama

27.06.2018

Inhalt: Tom ist Kandidat bei Landliebe, der Dating TV Show Landliebe. Er ist ein richtiges Landei und findet alle Städter doof. Ausgerechnet Ellie, die Kandidatin aus München, entpuppt sich als Dirndltragendes Großstadtdummchen. Ellie, die die Großstadt nie und nimmer freiwillig verlassen würde, muss aus Geldsorgen für vier Wochen nach Steinbach zu Winzer Tom auf das Weingut ziehen, um bei der Datingshow teilzunehmen, damit sie ihre Schulden zahlen kann. Das kann ja alles nur in einer Katastrophe enden. Meine Meinung: Ich durfte die Autorin, im letzten Jahr auf der LitLove in München, kennenlernen, da sie mir sehr sympathisch war, habe ich mir dort ihr Buch gekauft und es mir auch gleich signieren lassen. Angetan von dem schönen Cover und dem interessanten Klappentext war ich neugierig wie das Buch ist, da ich von der Autorin bisher noch kein Buch gelesen hatte. (Sie schreibt noch unter anderen Pseudonymen). Der Schreibstil ist flüssig, witzig, spannend und an einigen Stellen pickelnd vor Erotik. Aber keine Angst, das sind nur wenige Stellen. Die Landschaft im Moseltal ist richtig lebhaft beschrieben, ich konnte mir alles sehr gut vorstellen. Die Protagonisten allen voran Ellie und Tom haben mir prima gefallen. Gut es gibt auch welche die Nerven, oder ein falsches Spiel spielen, aber die gibt es im echten Leben ja auch. Die TV Show ist sehr an „Bauer sucht Frau“ angelehnt, von daher konnte man sich schon gut vorstellen was in der Geschichte passiert. Freundschaft, Hilfsbereitschaft, Familienzusammenhalt und Liebe spielen eine genau so große Rolle wie Intrigen, Rivalitäten und Sabotage. Der Labrador Murdoch mit seinem Pflasterstein Tick ist mir total ans Herz gewachsen. Ist alles Wahr bei solchen Shows oder doch eher Fake, das müsst ihr selbst entscheiden. Das Ellie und Tom ein Kommunikationsproblem haben liegt eindeutig auf der Hand. Gerne wäre ich den beiden noch viel länger gefolgt, aber leider kam das Ende für mich sehr abrupt. Gerade war es noch hochspannend und dann plötzlich Ende. Das hätte ich mir anders gewünscht. Ich fände eine Fortsetzung sehr schön. Fazit: Wer gerne „Bauer sucht Frau“ schaut und/oder kein Problem mit klischeebehafteten, vorhersehbaren Geschichte hat, ist hier genau richtig. Die Lesezeit verging wie im Fluge. Ich werde mir ganz bestimmt das neue Buch von Jana Lukas auch kaufen. Vielleicht habe ich ja Glück und treffe die Autorin dieses Jahr wieder auf der LitLove, dann kann ich es mir wieder signieren lassen.

Lesen Sie weiter

Bauer sucht Frau

Von: mamenu

02.06.2018

Meine Meinung Als ich dieses Buch zu lesen angefangen habe, viel mir gleich die TV-Sendung Bauer sucht Frau ein. Irgendwie war das, was hier beschrieben wurde, genau das, was man aus dieser Sendung kennt. Diesmal habe ich dieses Buch nicht wegen dem Klapptext gelesen, sondern mir hat einfach das Cover sehr gut gefallen. Es wirkt sehr erfrischend und bunt,was mir sehr gut gefällt. Da ich die TV Sendung von Bauer sucht Frau kenne habe ich natürlich ein paar vergleiche beim lesen gezogen. Ich muss sagen, das mir das Buch doch weitaus besser gefallen hat. Weil die einzelnen Charakteren sind gut beschrieben wurden, hatte ich beim lesen sehr viel zum schmunzeln. Schon alleine Tom, der immer mit dem Kopf durch die Wand wollte und dabei eigentlich ein Herzen guter Mensch ist, aber bloß keine Gefühle zeigen. Zudem hat er Ellie immer schön auf Abstand gehalten, war von der Autorin ziemlich gut beschrieben wurde. Ich hätte ihm beim lesen echt manchmal durch schütteln können, um ihm mal sagen was bei ihm falsch läuft. Also Tom hat mich beim lesen gut Unterhalten. Aber auch Ellie fand ich sehr sympatisch. Ihre Art, auch wenn Tom sie viel verletzt hat, obwohl sie das manchmal gar nicht so richtig nachvollziehen konnte, warum er das machte. Dennoch war sie diejenige, die mich immer wieder mit ihrer Hilfsbereitschaft beeindruckt hat. Bei ihr habe ich echt manchmal mit gelitten, aber manchmal kam mir ein schmunzeln über die Lippen, denn in manchen Sachen fand ich sie einfach nur Cool. Wenn ich mich entscheiden müsste, ob ich die TV Sendung schaue oder dieses Buch lese, dann würde ich auf jeden Fall zum Buch greifen, weil ich mich da mehr in die Geschichte rein versetzten konnte. Da man auch hier die Neben-Charakteren gut nach verfolgen konnte, wie so eine Sendung läuft. Was eigentlich nicht immer alles stimmt, denn bei den Personen, die bei so etwas mit machen, waren etliche Vorgaben vom Regisseur. Das fand ich schon ganz lustig. Mir hat dieses Buch schöne Lese stunden bereitet und ich kann eine Leseempfehlung geben.

Lesen Sie weiter

Diese Geschichte dreht sich um Ellie und Tom, die sich beide bei der TV-Show Landliebe bewerben. Beide stecken in finanziellen Schwierigkeiten und sehen keine andere Möglichkeit. Beide denken aber vom jeweils anderen, dass er auf der Suche nach Liebe ist. Dies führt zu verschiedensten Missverständnissen und Komplikationen. Tom ist sturköpfig und abweisend zu Ellie, aufgrund seiner Erfahrungen in der Vergangenheit und seiner nicht ganz freiwilligen Teilnahme an Landliebe. Ellie ist mit ihrer Rolle als Großstadtpüppchen, mit großem Traum vom Nagelstudio, alles andere als begeistert. Beide haben ihre Gründe ihre Rolle zu spielen, doch nach Drehschluss scheint sich auch hinter den Kulissen etwas anzubahnen... Ich fand das Buch wunderbar für zwischendurch. Ich hatte eine aufreibende Zeit und war dankbar für eine so wohltuende Liebesgeschichte. Das Setting ist große Klasse und nach der Geschichte möchte ich unbedingt wieder an die Mosel fahren und Weinberge besuchen. Die Beziehung zwischen Ellie und Tom entwickelt sich ganz nach meinem Geschmack. Erst zurückhalten und dann mit voller Wucht, mit viel Romantik, aber auch Herzschmerz. Die Nebencharaktere haben die Geschichte zusätzlich verschönert, weil jede Person in Steinbach einzigartig zu sein scheint und einfach nur liebenswert ist. Der zusätzliche Handlungsstrang um das Weingut hat mir auch sehr gut gefallen und ich habe richtig mitgefiebert. Für mich eine tolle Unterhaltung und daher eine klare Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter

Für Ellie läuft es im Moment gar nicht gut. Sie hat ihren Job verloren und muss sich zusätzlich noch mit Geldproblemen herumschlagen. Da kommt ihr der Vorschlag ihrer Freundin Alex für bare Münze an einer Reality TV Show teilzunehmen, gerade recht. Vier Wochen als Großstadtdummchen den Winzer Tom zu becircen kann ja wohl nicht so schwer sein. Doch so einfach, wie Ellie sich die ganze Sache dachte ist es doch nicht, denn Tom stellt sich als ziemlicher Sturkopf heraus. Außerdem geht ihm die Filmcrew schon sehr bald auf die Nerven. So wird das Zusammenleben unter einem Dach ganz schön anstrengend, doch nach und nach beginnt es zwischen den beiden zu knistern... Jana Lukas ist mit „Landliebe“ ein amüsantes und absolut lesenswertes Buch gelungen. Schon nach den ersten paar Zeilen musste ich an die Sendung "Bauer sucht Frau" denken. Man weiß als Zuschauer ja nie, was hinter den Kulissen einer Fernsehsendung passiert und wie weit sich die Akteure an ein Drehbuch halten müssen. Humorvoll nimmt die Autorin hier die Filmbrache auf die Schippe. Die Geschichte von Ellie und Tom ist kurzweilig, witzig und mit einer ordentlichen Portion Romantik und Liebe sehr unterhaltsam zu lesen. Super ausgearbeitete Charaktere, allen voran die absolut sympathische Ellie und der bärbeißige Tom, aber auch die anderen Protagonisten sind wunderbar beschrieben. Für mich ist der cholerische Aufnahmeleiter Holzmaier die Wucht. Der lockere und flüssige Schreibstil der Autorin runden die Handlung sehr schön ab. "Landliebe" ist genau die richtige Lektüre für angenehme Lesestunden auf dem Sofa oder der Strandliege.

Lesen Sie weiter

Landliebe hat mich direkt mit seinem äußerst hübschen Aussehen überzeugen können. Das Cover ist gesäumt mit schönen bunten Blumen und macht richtig Laune auf die Weingut-Atmosphäre. Noch euphorischer wurde ich, als ich las, dass das Hörbuch auf einem Weingut an der Mosel spielt – da ich in Trier gelebt habe und auch noch da studiere, kenne ich mich an der Mosel aus und weiß ihren Charme durchaus zu schätzen. Mal abgesehen davon, dass ich weiß, wie lecker der Moselwein schmeckt. 😉 Zum Inhalt: Ellie hat Geldprobleme und nur eine Chance, ihren Kopf aus der finanziellen Schlinge zu ziehen: die Teilnahme an der TV-Show Landliebe. Vier Wochen muss sie, begleitet von Kameras und in ein Dirndl gequetscht, das bayerische Großstadtdummchen mimen. Das Weingut an der Mosel, das als Drehort dient, ist zwar traumhaft schön, doch Winzer Tom entpuppt sich als hinterwäldlerischer Sturkopf. Und er ist gar nicht erfreut, Ellie als Landliebe-Partnerin aufnehmen zu müssen. Doch Ellie hat weder mit Toms Augen gerechnet noch mit seinem Lächeln, das ein Kribbeln in jeden Winkel ihres Körpers jagt … (Quelle: Random-House Bloggerportal) Meine Meinung: Ich muss zugeben, dass ich ziemlich genau das zu hören bekam, was ich auch erwartet hatte. Ich konnte der angenehmen Stimme von Diana Amft wirklich gut zuhören und mir dadurch auch Ellie besser vorstellen. Erinnert hat das Ganze an Bauer sucht Frau, wodurch man sich die ganze Szenerie auch noch besser vorstellen konnte: Ein Weingut, das dringend Geld benötigt und mit anderen Winzern konkurieren muss, ein kleines Dorf, dem einfach nichts entgeht, und zwei Hauptdarsteller, die auf diese ganze Castingshow eigentlich wenig Lust haben. Zwischen Liebe und Geldsorgen findet auch noch Humor reichlich Platz, was das Hörbuch sehr gut abrundet. Ein angenehmer Zeitvertreib, der allerdings keine neuen, großen Überraschungen bereithält.

Lesen Sie weiter