VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Leserstimmen (8)

Doreen Virtue: Mut zur Kreativität

Mut zur Kreativität Blick ins Buch

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 19,99 [D] inkl. MwSt.
€ 20,60 [A] | CHF 28,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-424-15322-4

Erschienen:  25.09.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

Kundenrezensionen

5 Sterne
(3)
4 Sterne
(3)
3 Sterne
(1)
2 Sterne
(1)
1 Stern
(0)

Ihre Bewertung

Leserstimme abgeben

Voransicht

zu viel Spirituelles

Von: Katia Datum : 24.06.2018

theartof-travel.blogspot.de/

Autor: Doreen Virtue ist promovierte Beratungspsychologin und war als Familien- und Psychotherapeutin tätig. Als Autorin hat sie über 50 Bücher über die von ihr entwickelte Engel-Therapie und andere ganzheitlich-spirituelle Themen geschrieben und bietet dazu auch Online-Seminare an. Ihre Bücher, Kartendecks und CDs erreichen alleine in Deutschland eine Gesamtauflage von über einer Million.

Klappentext: Die eigenen Ideen kreativ umsetzen und erfolgreich vermarkten – dieses Buch hilft Ihnen dabei diesen Traum zu verwirklichen. Die Bestseller-Autorin Doreen Virtue bietet erprobte Tipps und Methoden, um die Kreativität zu fördern und Blockaden zu lösen. Zudem gibt sie konkreten Rat, wie Sie Ihre künstlerische Tätigkeit zum Beruf machen können.

Meinung: Der Titel, genauso wie der Klappentext des Buches hatte mich sehr neugierig gemacht und ließ mich hoffen, aus einer Kreativen-Blockade heraus kommen zu können. Als Design-Studentin fällt es einem schwer durchgehend gute kreative Lösungen und Ideen zu haben, deswegen dachte ich, dass dieses Buch mir dabei evtl. helfen könnte.
Das ganze Werk handelt von dem Thema Mut. So lautet bereits der erste Satz " Kreativ zu sein, erfordert Mut." Das Werk ist in zwei Teile mit 17 Kapitel aufgeteilt, wobei jedes Kapitel mit "Der Mut, ..." anfängt. Das Buch soll einem Mut machen, was einem recht schnell und bereits am Anfang klar wird. Die Autorin bietet Tipps und Methoden an, um Kreativität zu fördern. Vieles ist dabei in einem starken spirituellen Licht getaucht, welches mich eher störte. Sie versucht den Leser dazu einzuladen seine Kreativität zu entdecken und mutig zu sein. Interessant fand ich, dass die Autorin ebenfalls möchte, dass man seine negativen Gefühle kreativ ausdrückt. Sie spricht von "Instant-Kreativität" was auch neu und interessant für mich ist, und was ich gerne ausprobieren würde.
Doreen Virtue spricht oft vom Spirituellen und ihren Engelskontakten, was ich auf Dauer als sehr anstrengend empfand. Zudem ist jedes Kapitel mit einer Illustration von Schmetterlingen und Glanz aufgemacht, was mich ebenfalls nicht angesprochen hatte. Ich hatte leider eine andere Vorstellungen davon, worum das Buch gehen würde, was dazu führte das ich das Buch nicht komplett durch lesen konnte, da mich das häufige Erwähnen der Engels eher nervte. Grundsätzlich habe ich keine negative Einstellungen gegenüber dem Spirituellen, Esoterischen oder Magischen, jedoch empfand ich es als nicht ganz passend dies so häufig zu erwähnen.
Natürlich gibt es viele interessante Kapitel, die mich ebenfalls bewegt haben, wahrscheinlich ist dieses Werk, jedoch eher für Leser, die die Autorin bereits kennen und sich ebenfalls für Engel-Therapie und spirituellen Themen interessieren.
Fazit: Alles in alles, eine schöne Idee. Ein Werk welches mich womöglich begeistert hätte, wenn es eine Reduzierung bezüglich der Erwähnung der Engel und dem Spirituellen gäbe. Trotzdem möchten ich dieses Buch all denen empfehlen, die sich für genau diese Themen interessieren, oder begeisterte Leser der Autorin sind.

Dank:
Zudem möchte ich mich natürlich bei dem Heyne Verlag , sowie der Verlagsgruppe Randomhouse bedanken, die mir dieses Rezensionsexemplar freundlicherweise zugeschickt haben. Ich bedanke mich nochmals bei Ihnen für die Möglichkeit dieses interessante Werk rezensieren zu dürfen und für tolle Zusammenarbeit.

Ein spirituelles Handbuch des kreativen Prozesses

Von: Jürgen Schröter Datum : 31.03.2018

www.buch-blog.info

Der zentrale Begriff des Buches ist Mut. Der erste Satz des Buches gleich in der Einleitung lautet: "Kreativ zu sein, erfordert Mut." Alle 17 Kapitel des Buches beginnen mit dem Begriff Mut, sogar die beiden Teile des Buches: Teil I: Der Mut zum kreativen Prozess und Teil II: Der Mut, mit kreativer Arbeit Ihren Lebensunterhalt zu verdienen - und einen Beitrag für die Welt zu leisten.

Das ist auch die ganze Botschaft des Buches: Jeder Mensch ist ein kreatives und schöpferisches Wesen, was den meisten in in unterschiedlichem Maße fehlt, ist der Mut, sich von den Blockaden der Kreativität zu befreien. Kreativität bedarf zwar auch handwerklichen Geschicks und erlernten Könnens, doch im Wesentlichen ist es Intuition und der Mut, der inneren Stimme zu folgen.
Was uns an der Entfaltung unseres kreativen Wesens behindert, ist Angst, Ängste aller Art. Es gibt nur einen Schlüssel, diese Ängste zu überwinden, und das ist Mut. Ja, so einfach ist es im Grunde. Die Autorin geht in ihrem Buch alle möglichen (Ego-gesteuerten) Ängste in den unterschiedlichen Phasen des kreativen Prozesses nach, um den Ausweg aus diesen Ängsten zu weisen.

Das Buch ist für mich ein umfassendes spirituelles Handbuch der Kreativität. (Letztlich sind Spiritualität und Kreativität zwei Seiten einer Medaille.) Es umfasst den ganzen kreativen Prozess: vom ersten Schritt, dem Mut, das eigene kreative Selbst zu leben bis zum Mut, mit seinem Werk einen großen Erfolg zu haben, damit seinen Lebensunterhalt zu verdienen und zur Heilung der Welt beizutragen. Die Autorin Doreen Virtue, eine Bestseller-Autorin, greift dabei auf einen großen Erfahrungsschatz zurück, untermauert dies doch auch mit wissenschaftliche Untersuchungen.
Das Buch macht Mut, seiner Berufung zu folgen. Was immer die Berufung im einzelnen und konkreten Falle ist, ihre Quelle ist das kreative Selbst und kraftvolle Kreativität ist der Ausdruck ihres Wachstums. Es ist kein Buch, das man nur einmal liest, sondern ein Handbuch, das einen in alles Phasen des kreativen Prozesses begleiten kann, um sich immer wieder aufzurichten.

Mut zur Kreativität

Von: Büchermami Datum : 14.02.2018

https://www.instagram.com/bookmom_/?hl=de

Das Buch macht einem wortwörtlich " Mut " Mut zur Kreativität und das nicht zu wenig. Ich habe auch das Buch sehnsüchtig gewartet und konnte es kaum abwarten das Buch endlich in meinen Händen zu halten.
Das Buch ist sehr schön auf gebaut und sehr schön beschrieben, so das meine Vorfreude auch berechtigt war. Das ist ein Buch was bei mir auf dem Nachttisch liegt und immer wieder gerne Angeschaut wird, da es sich wirklich lohnt sich das Buch mal näher anzuschauen.
Ich kann das Buch jedem Empfehlen, besonders denen, die mit für das Thema Kunst und Kreativität viel Begeisterung aufbringen. Klasse Buch

Die eigenen Ideen kreativ umsetzen und erfolgreich vermarkten – dieses Buch hilft Ihnen dabei diesen Traum zu verwirklichen. Die Bestseller-Autorin Doreen Virtue bietet erprobte Tipps und Methoden, um die Kreativität zu fördern und Blockaden zu lösen. Zudem gibt sie konkreten Rat, wie Sie Ihre künstlerische Tätigkeit zum Beruf machen können.

Sei kreativ!

Von: M. Datum : 05.01.2018

modetrend.myblog.de/

Mut zur Kreativität
DOREEN VIRTUE
IRISANA

Sei kreativ!

Doreen Virtue hat ja mittlerweile schon eine Menge Bücher geschrieben. Und dieses wird auch sicherlich nicht ihr letztes sein. Hier geht sie gezielt auf die Kreativität ein, will uns alle einladen, unsere Kreativität zu entdecken und dann hemmungslos kreativ zu sein. Denn ja, sie fordert uns auch auf, unsere negativen Gefühle kreativ auszudrücken. Keine Angst vor bad emotions!

Auch in dieser Lektüre erzählt sie wieder viel von sich selbst, von ihrer Kindheit und Vergangenheit, von der Zeit, als sie Mutter und berufstätig war und einfach viel um die Ohren hatte. Und hier baut sie eine moderne Brücke zur Kreativität. Sie schlägt uns quasi eine "Instant-Kreativität" vor und das klingt doch schon ziemlich zeitgemäß - wenn man so will.

Mal eben schnell zwischen Tür und Angel kreativ sein oder in den zehn Minuten, die gestressten Menschen im Alltag so bleiben, Kreatives schaffen oder sich eben bewusst mal eine halbe Stunde Auszeit schaffen. Alles ist möglich! Kreativität kann überall passieren, überall stattfinden, braucht nicht unbedingt Raum und Zeit, sondern eben "nur" den Mut, kreativ zu sein - so oder so! Man kann auch mehrere Projekte gleichzeitig in Angriff nehmen, nebeneinander an unterschiedlichen Projekten kreativ sein. Alles ist erlaubt, nix unmöglich. Kreativ kann man immer und überall sein. Hier spricht sie einfach wirklich den Zeitgeist an, passt sich mit ihren Vorschlägen zur Kreativität der gestressten Frau bzw. Mutter von heute an und sagt: Hey, stress' dich nicht, alles cool, du kannst auch in der Zeit, in der du zur Arbeit fährst oder auf die Kinder wartest, kreativ sein. Ein kleines bisschen Hoppla-Hopp klingt das für mich - zugegeben - schon. Aber okay, wenn's halt nicht anders geht.

Nett hingegen der Ratschlag, öfter mal ein Nickerchen zu machen. Angeblich entstehen aus so einem Nickerchen heraus ganz viele kreative Prozesse. Auch künstlerische Geistesblitze sind durchaus möglich und sogar von anderen Künstlern bestätigt. Na dann: Augen zu und kreativ sein.

Auch in diesem Buch erzählt sie wieder viel von ihren Engelskontakten. Das ist schön und immer lesenswert, dumm nur, wenn der Leser auch gern so einen Kontakt hätte, der sich aber nicht einstellt.

Auch hier gibt sich Frau Virtue wieder ganz "modern": Sie rät dazu, auf Kaffee und Alkohol zu verzichten. Das heißt, sie rät nicht, sondern sagt, dass man auf Kaffee/Alkohol verzichten soll, geradezu muss. Das hätten ihr auch die Engel geflüstert. Dann seien die Kanäle einfach für spirituelle Erlebnisse freier. Auch eine gesunde Lebensweise ist ratsam und eine - wenn möglich - positive Lebenseinstellung. Tja, wenn das mal nur so einfach wäre. In der "alten Esoterik" gab es solche Ratschläge, wie auf Koffein und Alkohol zu verzichten, nicht. Heutzutage scheint mir das geradezu ein Dogma zu sein. Die moderne Spiritualität kommt mir ein bisschen zu sehr mit erhobenem Zeigefinger daher. Wer hört schon gern ein „Du musst!“ – in der wahren Esoterik sollte es kein „Muss“ geben, die ist nämlich ultra tolerant. Aber das ist nur meine Sicht der Dinge als alter Hase. Und das nur nebenbei. Hier handelt es sich eben um die neue Spiritualität.

Jedenfalls ist die Lektüre ein definitiv Mut machendes Buch und besonders geeignet für alle, die noch ganz am Anfang ihre "kreativen Laufbahn" stehen. Eher für junge oder neue New Ager vielleicht, die noch einen kleinen spirituellen Anstupser benötigen. Den bekommen sie hier – den kreativen Kick quasi. Das Buch hilft dabei, zu sich selbst zu finden und zu stehen und den eigenen Weg zu gehen - eben kreativ und schaffend zu sein. Viel Erfolg. Danke!

c) M. / 5.1.2017
____________

Ein überaus spirituelles Buch, das mit viel Einfühlungsvermögen die Kreativität in uns bestärkt

Von: Home is where the boys are Datum : 11.12.2017

https://homeiswheretheboysare.com

Den Entschluss zu fassen, seinen Lebensunterhalt mit seiner kreativen Begabung zu verdienen, erfordert eine Menge Mut. Doreen Virtue schreibt in ihrem aktuellen Ratgeber „Mut zur Kreativität“ über die Ängste, die sich dem kreativen Prozess in den Weg stellen und sie bietet Lösungen an, diese Ängste aufzulösen und die eigene Berufung zu leben.

Kreativ zu sein, bedeutet für Doreen Virtue, sich seiner eigenen Wahrheit zu stellen und seine Gefühle zu zeigen. Ständig besteht dabei zwar die Gefahr, verurteilt und verletzt zu werden, aber es liegt darin auch die große Chance authentisch zu sein, wenn man seinen Schatten anerkennt. Dies zeigt anderen Menschen, wie viel Kraft in der schöpferischen Tätigkeit liegt und ermutigt sie, ebenso kreativ zu arbeiten.

Doreen Virtue, erfolgreich selbstständige Autorin, Seminarleiterin und Schmuckdesignerin, gibt in „Mut zur Kreativität“ wertvolle Ratschläge aus ihrem Leben. Sie unterteilt ihren Ratgeber dabei in zwei Abschnitte. Zum einen wird der kreative Prozess herausgehoben. Neben der Hürde des Beginns, die es zu überwinden gilt, gibt sie Tipps für einen strukturierten Zeitplan, wie man es schafft, die Konzentration beizubehalten und sie huldigt der Muse namens Natur. Der Fokus jedoch liegt vor allem in der Öffnung des Inneren für die göttliche Inspiration, dem Loslassen des Egos und der Verbindung zwischen dem eigenen Selbst und dem der anderen.

Der zweite Teil des Buches widmet sich dem Mut, mit kreativer Arbeit den Lebensunterhalt zu verdienen und einen Beitrag für die Welt zu leisten. Positive Affirmationen, Gebete und Visualisierungsübungen nennt Doreen Virtue als Möglichkeiten, die Bedenken hinsichtlich der eigenen Arbeit zu überwinden. Die Autorin schreibt, wie man am besten mit Kritik umgeht, wie man sich Unterstützung holt und seine Arbeit am besten vermarktet. Letztendlich geht es aber nicht um die Anhäufung von Geld, sondern um die Möglichkeit, schöpferisch zu sein und diese Arbeit mit anderen Menschen zu teilen. Welch wohltuender Gedanke!

„Mut zur Kreativität“ ist für mich das erste Buch, welches ich von Doreen Virtue gelesen habe, aber ganz bestimmt nicht das letzte. Die promovierte Psychologin hat bereits mehr als 50 Titel verfasst, immer im Hinblick darauf, ihren Lesern Gutes zu tun, gute Gedanken und Gefühle in ihnen zu wecken. Bei mir hat es definitiv funktioniert. Doreen Virtue schreibt so einfühlsam und hoffnungsvoll, als würde sie mit einem Balsam aus Worten die Seele streicheln wollen. „Mut zur Kreativität“ trotzt allen selbst gedachten Gedankenschranken und Vorurteilen. Es ist ein überaus spirituelles Buch, das dazu ermutigt, Ja zu sagen – zu sich selbst, den eigenen Talenten und der Verbindung zwischen Mensch und Mensch sowie Mensch und Kosmos.

Man brauchte Mut- zum Lesen

Von: regilang Datum : 17.11.2017

https://relacra.blogspot.de/

Ein ganzes Buch voll „Mut“! Ich möchte es gleich vorweg nehmen … ich hatte mir etwas Anderes unter dem Titel vorgestellt bzw. versprochen. Das ist aber mein ganz persönlicher Eindruck. Sicher wird es Leser geben, die genau auf dieses Buch gewartet haben: Ich nicht! Und im Sinne der Autorin habe ich hier den Mut, das so auszudrücken. Vielleicht habe ich die Worte auf dem Cover auch nur falsch gedeutet: „Die Bestseller-Autorin Doreen Virtue bietet erprobte Tipps und Methoden, um die Kreativität zu fördern und Blockaden zu lösen.“ Als kreativer Mensch möchte man ja immer dazu lernen und ich war neugierig. Wahrscheinlich ist es meinem Alter geschuldet und sicher spielen dabei meinen Berufs- und Lebenserfahrungen eine beträchtliche Rolle. Ich war selbständig in einem kreativen Beruf und hätte mich damals wahrscheinlich über einige ihrer Hinweise zur Vermarktung meiner Arbeit gefreut. Es gibt also auch interessante Kapitel für mich in diesem Buch. Wozu ich allerdings absolut keinen Bezug habe, sind Engel und göttliche Eingebungen. Das ist mir dann doch etwas zu realitätsfremd – vielleicht fehlt mir dazu auch das spirituelle Wissen, welches mich motivieren könnte.
In 17 Kapiteln steht am Anfang immer „Mut“. Mut bedeutet für jeden etwas Anderes. Mutig ist man, wenn man sich selbst etwas nicht sofort wagen würde. Der Mutige wird mit Respekt belohnt und das bedeutet neben neugierig vielleicht auch etwas „crazy“, aber bestimmt willensstark und authentisch zu sein.
Kreativität ist die Fähigkeit, Wissen und Erfahrungen aus verschiedenen Lebens- und Denkbereichen zu neuen Ideen zu verschmelzen. Dabei spielt die Überwindung verfestigter Denkmuster eine große Rolle. Jeder Mensch hat kreative Fähigkeiten in unterschiedlichster Art. Diese sind weder angeboren noch unveränderlich und können trainiert werden.
Als „außergewöhnlich“ kann ich das Buch nur auf der Ebene sehen, dass es Mut braucht, das Spirituelle mit dem Weltlichen (hier dem Praktischen) für die Umsetzung in einer künstlerischen Kariere in Verbindung zu sehen. Das ist meine persönliche Meinung und ich könnte dieses Buch nur jemandem empfehlen, für den Engel-Therapie und andere ganzheitlich-spirituelle Themen wichtig sind.

Mut zur Kreativität

Von: Simone von >die Librellis< Datum : 04.11.2017

nickypaula.blogspot.de/

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Vorweg ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Heute widme ich mich mal einem Motivationsbuch und Ratgeber für Kreative. Ich gebe aber zu, ich hätte mich evtl. vorher kurz über die Autorin informieren sollen, dazu später aber mehr.

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Inhalt des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~

So helfen Sie Ihrer künstlerischen Karriere auf die Sprünge

Die eigenen Ideen kreativ umsetzen und erfolgreich vermarkten – dieses Buch hilft Ihnen dabei diesen Traum zu verwirklichen. Die Bestseller-Autorin Doreen Virtue bietet erprobte Tipps und Methoden, um die Kreativität zu fördern und Blockaden zu lösen. Zudem gibt sie konkreten Rat, wie Sie Ihre künstlerische Tätigkeit zum Beruf machen können.

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Cover, Bilder und Gestaltung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Mir ist das Cover ehrlich gesagt etwas zu viel, irgendwie sagt es für mich aber auch aus „Du bist ein Einhorn, du bist einzigartig, finde dein kreatives Ventil“, von daher erfüllt es seinen Zweck also.

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Meine Meinung zum Buch ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Ich hab mich hier einfach mal in ein kleines Abenteuer gestürzt, da ich es liebe kreativ tätig zu sein oder die Kunst anderer zu betrachten. Ich habe mir jedoch schon Ewigkeiten keine Zeit mehr für eine richtige Zeichnung oder ein Gemälde genommen, nur Kleinigkeiten, aber ein Werk was ich selbst liebe eher weniger. Dieses Buch hat mir geholfen, wieder mehr in mich hinein zu hören, damit ich überhaupt weiß, was genau ich erschaffen möchte.

Es geht in dem Buch viel weniger darum wie man kreativ tätig wird, denn dass kann man auf 1000 Arten, sondern viel mehr motiviert es, dass man den Mut aufbringt etwas für sich und andere zu schaffen, denn mit jedem Bild, Roman oder sonstigem gibt man etwas von seinem Inneren Preis und dies fällt vielen natürlich nicht leicht. Das Buch ist in verschiedene Abschnitte unterteilt, die man vielleicht auch als Etappen sehen kann. So besinnt man sich erst auf seine Gefühle, muss lernen spontan zu sein und ‚einfach zu machen‘ statt sich zu fragen, ob es anderen gefällt. Genauso wie man sich für sich Zeit nehmen muss, um sich künstlerisch auszutoben. Im zweiten Teil geht die Autorin dann spezieller darauf ein, wie man seine Projekte visualisiert, umsetztet, auch seine Romane, Bilder etc. zu verkaufen, die richtige Agentur zu finden und dass man sich nicht unter Wert verkaufen soll. Letzten Punkt fand ich besonders interessant, da ich selbst finde, dass manche Selfpublisher zu wenig für ihre Romane verlangen.

Zur Autorin: Sie ist sehr spirituell und darauf sollte man sich zumindest ein klein wenig einlassen können. Das war für mich auch nicht so das Problem. Allerdings ist sie auch sehr gläubig und kehrte mir dies zu häufig und in zu großem Maße nach außen. Ich akzeptiere und toleriere den Glauben vieler vollkommen, aber ich möchte keine kompletten Kapitel über Göttlichkeit und Engel, da ich mich damit nicht identifizieren kann.

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Fazit des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Alles in allem ist es ein sehr spiritueller und vom Glauben inspirierter Ratgeber und Motivationsbringer, wenn es darum geht, seinen Weg zur Kreativität zu finden und diese auszuleben. Motivierend ist dieses Buch alle mal.

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Wem würde ich das Buch empfehlen? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
Wenn du gern kreativ bist, gerade aber eine Blockade hat, dich vielleicht nicht traust deine Kreativität auszuleben und anderen zu zeigen oder einfach nur denkst, dass es ja nicht so wichtig ist, diese Seite auszuleben kann dieses Buch etwas für dich sein. Du solltest zudem auch offen für Spiritualität oder/und den Glauben an Gott sein und diesen auch teilen.

Simone
von „Die Librellis“

4/5 Sternen

Wege zu einer kreativen Karriere

Von: YukBook Datum : 15.10.2017

www.yukbook.me

Es hat seinen Grund, warum nicht nur der Titel dieses Buches mit dem Wort „Mut“ beginnt, sondern jedes der insgesamt 17 Kapitel. Denn an Kreativität, so die Überzeugung der amerikanischen Autorin, mangelt es den Menschen nicht, jedoch an Mut.

Der erste Teil des Buches hat mich stark angesprochen, weil sie erläutert, wie wichtig die eigenen Gefühle für den kreativen Prozess sind. Unter diesem Aspekt hatte ich das Thema Kreativität noch nicht betrachtet. Die Psychologin und Familientherapeutin empfiehlt, besonders auf unsere Ängste und Unsicherheiten zu achten, da genau diese Gefühle uns Menschen miteinander verbinden. Nutzen wir diese Gefühle als Ausgangspunkt für Kreativität, sei die Wahrscheinlichkeit hoch, dass wir mit unserer Kunst andere berühren. Das würde auch erklären, warum mich bestimmte Kunstwerke wie ein abstraktes Gemälde von Picasso, das weder ästhetisch noch harmonisch ist, mich in meinem tiefen Inneren anspricht. Sie sind vermutlich einem authentischen Gefühl entsprungen, das unverfälscht und kreativ zum Ausdruck gebracht wurde.

Aus dem Grund rät Doreen Virtue auch davon ab, seine Vision durch äußere Faktoren wie die Meinung anderer oder Markttauglichkeit zu verwässern. Nur so gelang es ihr wahrscheinlich, ihr erstes Buch nach vier Absagen weiteren 40 Verlagen zuzusenden und nicht den Mut zu verlieren, bis sie schließlich vier Zusagen erhielt. Mir gefällt ihre Anregung, seine Kreativität als ein Geschenk zu sehen, das man sich selbst macht und als Nebeneffekt auch anderen helfen kann. Doch wie geht man auf andere zu und macht auf seine Kunst aufmerksam? Dazu gibt Doreen Virtue im zweiten Teil des Buchs viele praktische Tipps, von der Unterstützung durch Agenten und Netzwerken über die eigene Website bis hin zu Fachportalen und passenden Veranstaltungen.

Auf einige Wiederholungen hätte die Autorin verzichten können. So geht sie mehrmals auf typische Verzögerungstaktiken und Ausreden ein, warum viele Menschen dauerhaft im Vorbereitungs-Modus bleiben, statt aktiv zu werden. Andererseits macht sie dadurch deutlich, dass genau aus dem Grund unzählige Ideen in der Schublade landen und nie in ein konkretes Projekt umgesetzt werden. Doreen Virtue, die auf Hawaii lebt, stammt aus einer hellseherisch begabten Familie und ist vor allem durch ihre Engel-Therapie bekannt geworden. Auch in diesem Buch geht sie darauf ein, wie Engel uns die Richtung weisen und uns auf dem Weg zu einer kreativen Karriere unterstützen können. Durch ihre ausgewogene Mischung aus spirituellem und praktischem Wissen und ihrem motivierenden und einfühlsamen Schreibstil macht sie den Lesern Mut, mögliche Hindernisse und Glaubenssätze aus dem Weg zu räumen, um ein kreatives Leben zu führen, das einen nicht nur erfüllt, sondern auch finanziell versorgt.