Leserstimmen zu
STILL ALIVE - Sie weiß, wo sie dich findet

Claire Douglas

(29)
(10)
(6)
(3)
(0)
€ 13,00 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Geht so ...

Von: Leseratte

04.08.2019

Den Buchinhalt möchte ich hier nicht wiedergeben, dazu kann man genug im Internet lesen. Den ersten Teil des Buches fand ich spannend, ihn habe ich in einem Rutsch gelesen. Doch dann lies das Buch für meine Geschmack stark nach. Konstruierte Wendungen und eine unrealistische Auflösungen haben meinen Lesegenuss jedoch immer mehr getrübt. Auch die Protagonisten sind wenig sympathisch, besonders Libby ging mir mit ihrer Art immer mehr auf die Nerven. Fazit: Im Großen und Ganzen ein eher belangloser Roman, der die Bezeichnung Thriller für mich nicht verdient. Kann man lesen, muss man aber nicht.

Lesen Sie weiter

Spannend vom Anfang bis zum Ende

Von: Liebt_Meer

04.08.2019

Ein Wohnungstausch der besonderen Art. Kurzweiliger Schreibstil mit überraschenden Effekten. Super für den Urlaub oder ein langes Wochenende.

Lesen Sie weiter

Wendungen und Spannung pur!

Von: Jessi

04.08.2019

Libby und Jamie lassen sich auf einen Haustausch ein, nachdem sie einen Flyer in ihrem Briefkasten finden. Nach und nach passieren in der Villa jedoch immer wieder seltsame Dinge. Schließlich kehren die beiden in ihre Wohnung in Bath zurück. Die seltsamen Vorfälle nehmen jedoch kein Ende und als schließlich eine Leiche auftaucht nimmt die Geschichte erst richtig Fahrt auf. Claire Douglas ist es mit „Still alive“ gelungen den Leser in eine Geschichte zu reißen die vor Wendungen nur so strotz und dennoch nicht unrealistisch wird. Da denkt man gerade, man habe alle Lügen und Geschichten erfahren, da legt die Autorin noch eine Schippe drauf. Die Figuren sind dabei so toll umgesetzt, dass sie zu richtigen Charakteren werden und die Spannung nimmt im Laufe des Buches so stark zu, dass es mir ab einem gewissen Punkt nicht mehr gelang, es wegzulegen. Das Ende hat mich dann noch einmal richtig umgehauen! Wer auf der Suche nach einem tollen und wirklich gut geschriebenen Thriller ist, wird an „Still alive“ auf jeden Fall Freude haben!

Lesen Sie weiter

Ein komplexer Thriller

Von: kingzentrus

03.08.2019

Das Buch handelt von Elisabeth Hall und Ihrem Mann Jamie, welche zu einem anonymen Haustausch angefragt werden und diesen annehmen. Vor Ort geschehen viele bedrohliche Dinge und auch nach Ihrer Rückkehr nach Hause, reisen diese Vorfälle nicht ab, bis die Protagonistin schließlich von Ihrer Vergangenheit eingeholt wird. Der Beginn des Buches ist etwas sehr vorhersehbar und so ist der Einstieg nicht so, dass man gleich gefesselt wird. Erst ab der Mitte des Buches eröffnen sich viele Handelsstränge, bei denen man gespannt ist wie sie zusammen führen. Leider flacht das Finale etwas ab, was das Buch zu einem unterhaltsamen Thriller macht, welchen man sich im Urlaub oder in der Freizeit zu Gemüte führen kann, ohne angestrengt der Handlung folgen zu müssen.

Lesen Sie weiter

Still Alive

Von: Annette Bahr

03.08.2019

Claire Douglas hat mich mit der Auflösung dieses Thrillers sehr überrascht! Dieser einmalige Plot hat mich letztendlich überzeugt und mit einigen stilistischen Wiederholungen versöhnt. Inhalt: Ein Ehepaar macht einen Erholungsurlaub in Cornwall, zu dem sie über eine Haustausch-Werbung animiert wurden. Merkwürdige Dinge ereignen sich während ihres Aufenthaltes im Haus. Sprung - wir erfahren mehr über die Vergangenheit und den Grund für das Trauma der Ehefrau, ausgelöst in Thailand. Sprung - völlig unerwartete Lösung im dritten Teil! Unbedingt dranbleiben! Das Buch eignet sich für alle, die gern durch Wendungen der Geschichte auf Spannung gehalten werden. Ich werde jetzt auf jeden Fall auch das erste Buch von Claire Douglas, Missing, lesen. Ich danke dem Penguin Verlag für das Rezensionsexemplar!

Lesen Sie weiter

Spannend und Fässelnd

Von: JennyMaus

02.08.2019

Ich persönlich finde das Buch spannend, ich hab' am Ende mit ein paar Dingen überhaupt nicht gerechnet. Libby ist mit Ihrem Mann Jamie verheiratet, leider gibt es in der Ehe höhen und tiefen. Nach einem Ereignis in der Schule wo Libby als Lehrerin arbeitet, erlitt sie eine Fehlgeburt. Dann erhalten sie ein Angebot für ein Haustausch, das nutzen sie als Chance, um Urlaub am Meer zu machen. Am Anfang läuft alles gut, doch dann passieren seltsame Dinge und beide Fliehen zurück in Ihrer Wohnung. Dort erfahren sie die Wahrheit. In dem Buch gibt es auch eine Reise in die Vergangenheit. Es ist in der ich-Perspektive geschrieben, ich persönlich finde die Perspektive gut, weil man sich in die Person hineinversetzten kann. Ich habe das Buch in kürzester Zeit durchgelesen. Ich kann das Buch auf jeden fall weiterempfehlen.

Lesen Sie weiter

Ein Traumhaus an der Küste?!?

Von: Steffen Arndt

01.08.2019

Ein Wohnungs- bzw- Haustausch, um sich von Streß und negativen Erlebnissen zu erholen - für das Paar Jamie und Elisabeth, genannt Libs, ist das anfangs eine fantastische Idee. Sie wechseln aus ihrer Stadtwohnung in ein einsam gelegenes Haus, wo sie sich pudelwohl fühlen. Nach und nach erfährt man von einigen fürchterlichen Geschehnissen im Leben der Ich-Erzählerin, und auch im Haus und dessen Umgebung mehren sich die seltsamen Vorfälle. Daß auch nicht alles Gold ist, was glänzt, kann man schon erahnen, wenn man den Prolog gelesen hat. Insgesamt finde ich, daß es ein sehr gut geschriebenes Buch ist, das sich auch richtig "flüssig" lesen ließ. Die Spannung wird stetig und recht subtil aufgebaut, weshalb fast jede Seite Vorfreude auf die folgende aufkommen läßt, was man aber von einem guten Thriller schon erwarten darf. Für Krimi-Fans sollte das Buch ein Muß sein, mir hat es jedenfalls ausgesprochen gut gefallen!

Lesen Sie weiter

Starkes Konzept, schwaches Ende

Von: C. Braunersreuther

01.08.2019

Was soll man tun, wenn einem Zuhause die Decke auf den Kopf fällt, man in Problemen zu ertrinken droht und man dann plötzlich ein verlockendes Angebot zu einem Haustausch bekommt? Für Libby und ihren Mann steht es außer Frage das Angebot zu nutzen und an der Küste eine Woche Urlaub in einer Luxusvilla zu machen. Endlich durchatmen und alles hinter sich lassen. Doch das junge Paar stößt auf immer seltsame Vorfälle und Libby sieht sich bald nicht nur mit ihrer Angst, sondern auch ihrer Vergangenheit konfrontiert. Der Thriller "Still alive - sie weiß, wo sie dich findet" von Claire Dougles ist ein hervorragendes Buch für Zwischendurch, kurzweilig und ließt sich sehr flüssig. Die Grundidee des Buches ist sehr gut und hält für den Leser die eine oder andere Überraschung bereit. Jedoch gab es zwei Dinge, die mich fortwährend gestört haben: zum einen wiederholen sich die Gedanken der Protagonistin immer wieder und drehen sich im Kreis. Und zum anderen hat man bald den Eindruck, dass die Autorin ihren Figuren alles nur erdenklich Mögliche zustoßen lässt. Das ist dann tum Teil so klischeehaft, dass es schon weh tut. Und dann kommt das Ende...schnell abgehandelt, unspektakulär und unbefriedigend. Der Epilog wirkt dann wie der letzte Versuch, dass Ruder nochmal rum zu reißen und hat mich schließlich einfach nur frustriert zurück gelassen. Das Buch hat dennoch viel Potenzial, besonders als es zum zweiten Abschnitt kommt. Daher ist es sehr schade, dass es nicht gut zu Ende gebracht wurde.

Lesen Sie weiter