Leserstimmen zu
Der Welt geht es besser, als Sie glauben

Jacques Lecomte

(3)
(3)
(1)
(0)
(0)
€ 18,00 [D] inkl. MwSt. | € 18,50 [A] | CHF 25,90* (* empf. VK-Preis)

Siehe Rezension auf meinem Autoren-Blogspot

Lesen Sie weiter

Ein Aufruf, nicht mehr pessimistisch zu sein! Themen wie Armut, Hunger, Demographie, Krankheiten, Artenvielfalt und Terrorismus werden hier deutlich erörtert. Lecomte erklärt, wie stark sich die Welt verbessert hat und inwiefern oft übertrieben wird, wenn es um Zahlen und Zustände geht. Lecomte zählt hier viele interessante Fakten auf, die er auch immer gut belegt. Was mir besonders gefallen hat, sind die Statistiken und Bilder, die er eingefügt hat. Die Bilder lockern alles etwas auf und die Stastiken sind hilfreich, um manche Aussagen besser zu verstehen. Es ist interessant, welche Fakten er dort aufzählt und wie er diese dann belegt oder widerlegt. Teilweise finde ich, dass er auf manchen Behauptungen zu lange hängen bleibt, aber das ist nur ein kleiner Minuspunkt. Teils habe ich Probleme gehabt Aussagen sofort zu verstehen, da Jacques Lecomte sich manchmal umständlich ausdrückt, aber das ist, denke ich mal. normal bei Psychologen :P Aber es hat Spaß gemacht, seine Aussagen auseinanderzunehmen und zu verstehen. Die Gründe werden in kurzen Kapiteln alle dargelegt und können auch unabhängig voneinander gelesen werden, da sie nicht immer zusammenhängen (zum Beispiel Krieg, Ozonschicht, Armut, …) Am Ende werden die 50 Gründe nochmal kurz zusammengefasst, davor hat man alles ausführlich und nachvollziehbar aufgelistet. Alles wird ausführlich erläutert und beinhaltet interessante Fakten. Wer sich für solche Thematiken interessiert, wird hier definitiv Interesse daran finden! Sarah Schröder, 19 Jahre

Lesen Sie weiter

Nach einer, zugegeben sehr zähen und langatmigen, Einleitung darüber warum man den Schrecksprophezeiungen nicht zu viel Macht zusprechen darf, liefert Lecompte 50 Beispiele für positive Entwicklungen. Zu Beginn eines jeden Beispieles findet sich eine Grafik zur besseren Verdeutlichung. Außerdem zeigt der Autor nicht nur auf welche Bemühungen und Faktoren zu den Verbesserungen geführt hat. Am Ende jedes Grundes gibt es noch einen "Vorsicht geboten" Kasten, der klar macht woran noch weiterhin gearbeitet werden muss und was zum Problem werden könnte. Das Buch bildet einen angenehmen Kontrast zu den üblichen Horrorvisionen in den Medien. Dadurch habe ich persönlich wieder ein wenig Optimismus und neue Energie tanken können, um die Probleme der Zukunft anzugehen. Auch wenn die ersten vierzig Seiten wirklich abschreckend wirken können, dem ein oder anderem mögen sie auch interessant vorkommen, lohnt es sich einen Blick in das Buch zu werfen. Zwar stimmt es, dass auf unsere Generation große Herausforderungen zukommen, aber viele werden schon angegangen und manche stehen kurz vor ihrer Bewältigung. Mit ein wenig optimistischen Realismus kann man Probleme viel besser anpacken. Ich kann das Buch nur weiter empfehlen, und hoffe sehr, dass es noch andere Menschen zum Mithelfen inspiriert.

Lesen Sie weiter