Leserstimmen zu
Feuer der Sehnsucht

Claudia Mönius

(5)
(0)
(0)
(0)
(0)

ein faszinierendes Buch über gelebte Religion

Von: Renate Steger aus Fürth

14.08.2018

Die ersten Kapitel des Buches Feuer der Sehnsucht von Claudia Mönius las ich voller Interesse. Mein Interesse wandelte sich bald in Faszination und Begeisterung angesichts der geschilderten Erfahrungen von Frau Mönius auf ihrem Weg der Heilung und Neuentdeckung von Religion als Urgrund des Seins. Ich erfahre hier etwas sehr persönliches von der Autorin und gleichzeitig etwas, das mich und alle angeht, die mehr wollen, als im Leben halbwegs alltagstauglich zu funktionieren. Meine eigene katholische Sozialisation erscheint mir plötzlich in neuem Licht. Längst vergessen geglaubte Schätze tauchen unversehens auf. Und die Möglichkeit, Religion und Spiritualität als Einheit zu verstehen, die dem Leben Sinn, Tiefe und Lebendigkeit geben kann. Für mich ist das Buch ein Beispiel für das Abenteuer, dem Leben auf den Grund zu gehen. Und es liest sich spannend wie ein Abenteuerroman!

Lesen Sie weiter

Hilfe und Trost

Von: Franziska Loetschert aus Augsburg

13.07.2018

Ich bin der Autorin zutiefst dankbar und verbunden. Ihre Worte heilten die Wunden meiner Seele und zeigten mir einen weiteren ganz neuen Zugang zum christlichen Glauben. Kann das Buch nur empfehlen

Lesen Sie weiter

Feuer der Sehnsucht Claudia Mönius

Von: Wolfgang Bürner aus 90431 Nürnberg

09.07.2018

Mitten in den Wüsten einer schweren Depression, der "Dunklen Nacht der Seele" (Johannes vom Kreuz) erlebte Claudia Mönius die rettende Gegenwart und liebevolle Begleitung Gottes. In ihrem mutigen und ermutigenden Buch lässt sie ihre Leser/innen Anteil nehmen an ihren vielfältigen und in der Regel "einfachen" Zugangswegen zu unmittelbarer Gotteserfahrung hier und heute. Sie hat mich dazu ermutigt, bestimmte, bislang wenig beachtete, eigene Erfahrungen mit größerer "spiritueller" Offenheit wahrzunehmen; dafür einen großen Dank an die Autorin und beste Weiterempfehlung mit 5 Sternen!

Lesen Sie weiter

Ein wunderbares, kluges Buch!

Von: Barbara aus Nürnberg

03.07.2018

Das Buch hat mir einen ganz neuen Zugang zu meinen spirituellen Wurzeln ermöglicht. Es vermittelt ein vertieftes Verständnis unserer christlichen Rituale und lehrt uns, wie wir sie zeitgemäß interpretieren können. Dafür bin ich der Autorin zutiefst dankbar. Um wieviel reicher, erfüllter, bewusster ist mein Leben geworden, seit mein Glauben "wie der Unterfaden der Nähmaschine" täglich, stündlich "mitläuft". Jedes Glockenläuten, jede kleine Unterbrechung und Wartezeit können wir nutzen zur Rückbesinnung auf das, was wirklich zählt: Dankbarkeit für die Geschenke des Lebens, Gebete als Kraftquelle des Alltags, Verbindung der menschlichen Seele mit dem Göttlichen - was vorher oft kompliziert schien, ist so "einfach" geworden.

Lesen Sie weiter

Unbedingt lesen

Von: Julia Kunz aus Nürnberg

03.07.2018

Eine Freundin meinte nach dem Lesen des Buches: "Ich bin nicht mehr dieselbe wie vorher." Dem kann ich nur zustimmen, und zwar im ganz positiven Sinn. Claudia Mönius schreibt anhand ihrer Biographie über ihren tiefen Glauben, der sie durch alle Tiefen des Lebens geführt hat - und auch in den Höhen nicht verlässt. Sie schreibt mit einer Toleranz und Offenheit allen nicht-katholischen gegenüber, die mich (als Katholikin) begeistert. Alternative Gebetsformen, einfaches Innehalten, das unbedingte Vertrauen auf Gott. Mein Lieblingszitat: Du kannst nicht tiefer fallen als in Gottes Hand. Endlich jemand, der darüber schreibt und diese wunderbare Tatsache in die Welt hinausposaunt! Ich gäbe auch mehr als 5 Sterne. Unbedingt lesen! P.S.: Es liest sich noch dazu gut und ist als Urlaubslektüre bestens geeignet. Oder in Häppchen. Oder...

Lesen Sie weiter