Leserstimmen zu
Sommer unter Sternen

Miriam Covi

(62)
(18)
(4)
(1)
(1)
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Auch "Sommer unter Sternen" von Miriam Covi konnte mich in diesem Jahr als Sommerlektüre überzeugen! . Die Geschichte spielt hauptsächlich auf Fire Island - einer vorgelagerte Insel New Yorks. Die Autorin beschreibt diesen Ort sehr malerisch und idyllisch, sodass man Lust bekommt dort hin zu reisen! . Die Geschichte an sich ist natürlich nicht eitel Sonnenschein; stattdessen trifft die Protagonistin Ella mit ihren dreijährigen Zwillingsmädchen auf der Insel ein, weil sie einer ehelichen Katastrophe entflieht: Ihr Mann hat sich neu verliebt und zwar in die Nachbarin! Doch anstatt im Ferienhaus ihrer Freundin Maggie (bzw. ihrer Eltern) Ruhe zu finden, trifft sie dort auf Maggies Bruder Nathan, der seither immer wieder für Unruhe gesorgt hat. Die verhärteten Fronten zwischen den beiden prallen aufeinander und eine Katastrophe führt zur nächsten... . Besonders gefallen hat mir, dass die Figuren sehr authentisch sind, weshalb ich vor allem mit Ella richtig mitgelitten habe. Obwohl das Ende der Geschichte absehbar erscheint, wird man zwischendurch immer wieder in der Handlung überrascht! Manche Szenen könnten aber tatsächlich etwas gekürzt werden. . Ich vergebe 4 von 5 Sternen 🌟🌟🌟🌟. . Wer noch eine romantische Lektüre für den Urlaub sucht, dem kann ich dieses Buch empfehlen 🤗🏝.

Lesen Sie weiter

Die Story ist sehr schön erzählt und der Schreibstil ist sehr angenehm. Leider geht es in dem Buch um eine erwachsene Frau, die schon Kinder hat, womit ich als Schülerin nur sehr wenig anfangen kann...

Lesen Sie weiter

Ella flüchtet, nachdem ihr Mann sie mit der Nachbarin betrogen hat, mit ihren Zwillingstöchtern nach Fire Island, eine kleine Insel vor New York. Eine weite Reise von Hamburg aus. Vor allem, da ihre Töchter erst 3 1/2 Jahre alt sind und zur Zeit nicht immer so einfach. Zudem fällt es Ella schwer alles was um sie herum gerade zusammenbricht, zu begreifen. Wen wundert es. Ihre Hoffnung liegt auf einer Auszeit um ihre Gedanken, Gefühle und ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Mit Fire Island verbindet sie nicht nur Erinnerungen an ihre Jugend, sondern dort steht auch das Haus der Familie ihrer amerikanischen Freundin Maggie. Doch statt beschaulicher Ruhe, die sie sich dort erhofft hat, trifft sie im Haus auf Nathan, Maggies Bruder. Der gefeierte Sternekoch aus New York hat einen Burn out und übelste Laune. Doch Ella lässt sich nicht so einfach vertreiben....einfach geht ja sowieso nicht, wo sollte sie sonst hin mit ihren Kindern? Sie versucht Nathan so weit wie möglich aus dem Weg zu gehen, doch es dauert nicht lange und beide entspannen in der zauberhaften Umgebung und verbringen bald auch gemeinsame Zeit, dabei merkt Ella, dass sie ihre Gefühle, die sie in ihrer Jugend für Nathan empfunden hat, noch immer nicht vollständig begraben hat..... Ella und Nahtan sind Protagonisten, die mir ans Herz gewachsen sind. Miriam Covi kann sehr fesselnd erzählen, man meint dabei zu sein, die Seeluft schnuppern zu können und den Akteuren auf die Finger und vor allem ins Herz schauen zu können. Es macht Spaß das Buch zu lesen, es ist eine tolle Sommerlektüre, die mich mit romantischen, fesselnden und bezaubernden Szenen überzeugen konnte. Eine Geschichte, der man die 500 Seiten kaum anmerkt, so schnell fliegt man durch die Seiten. Ich wollte beim Lesen eigentlich, dass diese Geschichte niemals endet und anderseits wollte ich, dass sie so endet, wie ich es mir ausgemalt habe.....wenn ihr wissen wollt, wie es ausgeht, müsst ihr die Geschichte allerdings selbst lesen. "Sommer unter Sternen" ist ein sehr gefühlvoller und authentischer Roman mit Tiefgang, dem ich aus Überzeugung 5 Sterne und volle Punktzahl gebe. Übrigens konnte mich auch schon der letzte Roman von Miriam Covi "Sommer in Atlantikblau" begeistern !!!

Lesen Sie weiter

Ein Sommerroman voller Leichtigkeit, Freundschaft und Liebe. Das Cover ist maritim gestaltet und verlockt zum Lesen. Der Schreibstil ist warmherzig und romantisch, flüssig und leicht zu lesen. Jeden Leser wird es nach Fire Island locken, auf eine zauberhafte Insel im Atlantischen Ozean. Man bekommt die Natur vermittelt und die herrliche Landschaft, hat bald das Gefühl, man fahre selbst in Urlaub und genießt das Meer und den Strand. Inhaltlich handelt das Buch von Ella, die Protagonistin, die erfahren muss, dass ihr Ehemann sie mit der Nachbarin betrügt. Ihre Freundin lädt sie daraufhin in ihr Ferienhaus auf Fire Island ein, wo sie sich in ihren Jugendschwarm verliebt. Die Charaktere sind lebendig und glaubwürdig. Ella ist eine Frau, die sich trotz vieler Schicksalsschläge nicht unterkriegen lässt und jeder Leser hofft, dass sie sich am Ende auch wieder neu verlieben wird. Miriam Covi hat mich bereits mit ihrem ersten Buch „Sommer in Atlantikblau“ in ihren Bann gezogen. Auch für dieses Buch gibt es eine klare Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter

Sehr schöner Sommer, Urlaubs Roman

Von: Indian women

21.07.2019

Man sieht das Cover und fühlt sich schon etwas näher an seinem Urlaub;-). Das Buch fängt ganz unspektakulär damit an das Ella von ihrer Mutter Rolle mit den Zwillingen und ihrer guten Ehe erzählt, doch wie man sich denken kann ist da ein Haken dabei.... Und so erzählt ihr Ehemann dann auch das er sie mit der Nachbarin betrügt und er nebenan in die Wohnung zieht. Zum Glück ist Ellas Freundin per Skype zu Stelle und lädt sie in das Familien Ferienhaus nach Fire Island ein, wo beide als Teenager schon ihre Zeit verbrachten. Also macht Ella sich auf den Weg ,die lange Flugreise mit den Zwillingen wird sehr anstrengend. Dort angekommen muss sie sich dann mit dem Bruder ihrer Freundin herumärgern, weil dieser sich dort versteckt vor seiner Sterne Koch Arbeit und seinem Burn out. Also hat es Ella erst mal noch schwer, die Kinder müssen beschäftigt werden und die Launen des Bruders ihrer Freundin muss sie auch noch aushalten. Doch bald wendet sich das Blatt und beide heilen sich gegenseitig und verbringen eine schöne Zeit. Bis dann die beste Freundin und dann auch noch der Rest der Familie kommt...... Nach einer Katastrophe zerbricht erst mal der Kontakt, ausser die Freundinen bleiben in Kontakt. Dann muss Ella ja auch noch ihr Leben auf eine neue Bahn lenken, was ihr auch gut gelingt denn ein Jahr später geht es ihr sehr gut und dann geht alles sehr schnell, nachdem auch der Bruder ihrer Freundin sein Leben geordnet hat, taucht er bei ihr auf und es gibt ein wunderbares Ende... Ein toller Roman der sehr bildlich geschriebenen ist, man kann sich sehr gut in die Rollen reinversetzen und möchte nicht aufhören zu lesen. Es könnte womöglich manch einem so ähnlich ergangen sein.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Ella, die Mutter von dreijährigen Zwillingsmädchen, erfährt, dass ihr Mann ein Verhältnis mit ihrer Nachbarin hat und fährt fluchtartig in das Feriendomizil der Familie ihrer besten Freundin. Mit Sack und Pack geht es von Hamburg nach Fire Island/New York. Was Ella zu dem Zeitpunkt nicht weiß ist, dass Ihre Jugendliebe Nathan der Bruder ihrer besten Freundin Maggie sich derzeit auch in dem Haus der Goodmanns aufhält. Wird die „alte“ Liebe wieder aufleben? Ist Nathan auch vor etwas geflohen? Meine Meinung: Sommer unter Sternen ist das 1. Buch von Miriam Covi, welches ich gelesen habe und es wird bestimmt nicht mein letztes bleiben. Ein wunderschönes Buch für den Urlaub oder ein gemütliches Wochenende. Ich habe es in 4 Tage durchgelesen und wollte es zwischendurch nur ungern weglegen. Da das Buch in der Ich-Perspektive geschrieben ist konnte ich mich von Anfang an sehr gut in die Hauptperson Ella hineinversetzen und habe sie direkt in mein Herz geschlossen. Ich habe mit Ella mitgefühlt, gelacht und an manchen Stellen kamen mir sogar die Tränen. Miriam Covi ist es durch Ihren bildhaften Schreibstil mühelos gelungen in meinem Kopf wunderbare Bilder von Fire Island und dem Ferienhaus der Goodmans entstehen zu lassen. Die Geschichte ist sehr realistisch und wie aus dem Leben gegriffen - besonders die Darstellungen aus dem Alltagsleben einer Mutter mit kleinen Kindern (man erinnert sich schnell wieder an die kleinen und großen Herausforderungen, die ein Leben mit kleinen Kindern so mit sich bringt.). Ella gibt trotz aller Schwierigkeiten nicht auf und wächst im Laufe der Geschichte über sich hinaus. Ich hatte viel Spaß und Freude beim Lesen. Eindeutige Kaufempfehlung.

Lesen Sie weiter

Tolle Geschichte

Von: Melanie

17.07.2019

Ein schönes Buch. Eine tolle Geschichte mit vielen Wendungen. Großartig. Hat Spaß gemacht zu lesen. Die Story hätte auch im wahren Leben passieren können.

Lesen Sie weiter

Seichte Unterhaltung

Von: buchvernascher

15.07.2019

Das Beste an diesem Roman war die Beschreibung von Fire Island. Da bekommt man Lust hinzureisen. Ansonsten ist es eine dünne Herz-Schmerz-Geschichte, in einer Reihe mit Pilcher oder Courths-Mahler zu setzen. Die Geschichte einer Mutter, die ihren tyrannischen Kindern nicht gewachsen ist, vom Ehemann betrogen - wen wunderts - und nun auf Fire Island geflüchtet ist. Die wohlhabenden Eltern einer noch wohlhabenderen Freundin besitzen dort ein Haus, in das unsere Heldin flüchten kann. Der Rest der Geschichte ist trivial: gutaussehender, aber grummliger Mitbewohner entpuppt sich im Laufe der Zeit als Kinderversteher und man ahnt es, alsbald als Liebhaber. Es wimmelt auf Fire Island nur so von schönen, attraktiven Menschen und, man ahnt es, alles endet in Friede, Freude, Eierkuchen. Ich habe das Buch nur gelesen, weil es gelesen werden mußte und werde um den Namen Miriam Covi einen großen Bogen machen.

Lesen Sie weiter