Leserstimmen zu
The Offer

Karina Halle

Being with you-Serie (2)

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

The Offer - Liebe mich nicht... Autorin: Karina Halle Seitenzahl: 384 Reihe: Being with you Erschienen: Dezember 2018 Genre: Liebe Ich bedanke mich an dieser Stelle bei "Bloggerportal" und dem Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar! Klappentext: Auch wenn sie ihm nicht traut, sie kann ihm nicht wiederstehen … Nicole ist stolze alleinerziehende Mutter einer Fünfjährigen und verlässt sich schon lange nicht mehr auf Männer. Doch als sie ihre Wohnung verliert, bleibt ihr nichts anderes übrig, als dem wohlhabenden Bram McGregor zu vertrauen und in eines seiner Apartments zu ziehen. Der Haken an der Sache: Der schottische Bad Boy wohnt gleich nebenan und macht ihr das Leben ziemlich schwer. Doch gerade seiner störrischen und mysteriösen Art kann sich Nicole nicht entziehen... Meine Meinung: Nachdem mich vor einiger Zeit bereits "The Pact" absolut überzeugen konnte, habe ich mich sehr auf den Folgeband gefreut. Die Bücher sind unabhängig voneinander lesbar und greifen meist Charaktere auf, die man bereits in Nebenhandlungen oder Erwähnungen kennengelernt hat. Im Zentrum der Handlung steht diesmal Nicole. Sie führt ein Singleleben, abgesehen von ihrer kleinen Tochter, mit der sie zusammenlebt. Sie sind ein Herz und eine Seele und Männer haben in Nicoles Leben keinen Platz. Der einzige, der irgendwie nicht so richtig verschwinden will, ist Bram McGregor. Ein durchaus attraktiver Mann, der sich jedoch nicht unbedingt mit Ruhm bekleckert hat, wie man so schön sagt. Doch als sie sich wieder begegnen, ist ausgerechnet er es, der Nicole einen Ausweg aus ihrer scheinbar aussichtslosen Situation bietet. Prompt sind sie auf einmal Nachbarn und da ist ja klar, dass hier nicht unbedingt alles so problemlos ablaufen wird, wie man denkt.... Nicole ist eine Protagonistin, die ich außerordentlich bewundere. Sie ist alleinerziehend und kämpft sich durch das Leben, auch, wenn nicht immer alles einfach ist. Man kann auch verstehen, dass sie nicht unbedingt viel mit Männern am Hut hat, denn insbesondere durch ihr Kind gestaltet sich das alles andere als einfach. Ich finde, die Autorin hat diese Thematik sehr schön und authentisch dargestellt und es ist mal was anderes, als die üblichen weiblichen Charaktere. Sie tat mir oftmals Leid, da sie es wirklich ziemlich schwer hat und ihr andauernd Steine in den Weg gelegt werden. Natürlich braucht es da einen dazu passenden männlichen Protagonisten. Und der ist mit Bram McGregor gefunden und ist absolut perfekt. Ein Mann, wie er (im wahrsten Sinne des Wortes) im Buche steht. Er ist höllisch attraktiv, geschickt und erfolgreich. Aber er ist eben auch ein Weiberheld. So sieht es zumindest aus. Aber auch in seinem Leben ist nicht alles perfekt, auch wenn es auf den ersten Blick so aussieht. Die Kombination aus Nicole und Bram hat mir sehr gut gefallen. Bram ist der starke Mann, den sie eigentlich braucht. Dass sie allerdings nicht gleich auf ihn anspringt, ist klar. Aber ihre Selbstbeherrschung wird durch ihre Nachbarschaft auf eine harte Probe gestellt. Und selbst als Leser kann man sich der Anziehung, die er ausübt, nicht entziehen. Insbesondere auch im Hinblick auf Nicoles kleine Tochter. Die Liebesgeschichte ist sehr gelungen und ich finde es gut, dass man hier auch wirklich eine Entwicklung erlebt. Hier geht nicht gleich alles einen klaren Weg, sondern man muss hart um das kämpfen, was man will. Sogar Nicoles Tochter muss schon ihre ganz eigenen Kämpfe ausfechten und auch hier fand ich die Thematik sehr gut verarbeitet. Wer allerdings denkt, hier läuft alles einfach und glatt, der wird überrascht sein. Denn gegen Ende gibt es dann Entwicklungen, die einen als Leser überraschen. Ich persönlich habe nicht damit gerechnet und war tatsächlich geplättet, im Nachhinein denke ich allerdings, ich hätte es ahnen können. Auf alle Fälle ist es spannend und fesselnd, was allerdings auch dem tollen Schreibstil der Autorin geschuldet ist. Man muss stellenweise wirklich über den ein oder anderen Spruch schmunzeln, der in den Gedanken der Protagonisten Einzug hält, oder aber auch ausgesprochen wird. Hier ist Humor garantiert. Die wechselnden Perspektiven gestalten das Lesen tiefgründig und machen es möglich, dass man Nicole und Bram auf ihre Art sehr gut verstehen kann. Für mich ist dieses Buch eine sehr gelungene Fortsetzung der "Being with you"-Serie und schafft erneut eine wunderbare Liebesgeschichte, die einen bezaubert. Hier kann man sich so richtig schön drauf einlassen und mitfiebern und -hoffen. Fazit: ★★★★★ Dieses Buch hat mir genauso gut gefallen, wie schon der erste Teil der Reihe. Die Geschichte ist lebendig und lebt durch einen angenehmen Schreibstil. Ich vergebe hier 5 Sternchen und eine klare Leseempfehlung für die, die gerne eine schöne Liebesgeschichte lesen.

Lesen Sie weiter