Leserstimmen zu
Mind Games

Leona Deakin

Augusta Bloom (1)

(46)
(52)
(20)
(8)
(1)
€ 10,00 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Die Geschichte spielt in London, vier Menschen erhalten eine Geburtstagskarte mit einer Nachricht darin. »Dein Geschenk ist das Spiel – traust du dich zu spielen?« Danach sind alle vier verschwunden. Die Tochter einer der Spielerinnen engagiert Augusta Bloom und ihren Partner Markus Jamson um ihre Mutter zu finden. Alle Spieler haben eine dunkle Seite die sie vor der Welt geheim zu halten versuchen. Meine Meinung: Zuerst einmal hat mir das Ermittlerduo Augusta Bloom und Markus Jamson. Augusta ist Psychologin und Markus ehemaliger Geheimagent. Im Laufe des Buches lernt man die beiden immer besser kennen. Die beiden Ergänzen sich super und bilden so ein absolut großartiges Team. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Ich liebe Psychothriller in denen wirklich auf die Psyche der Personen eingegangen wird und nicht nur bloßes Gemetzel herrscht. Jeder einzelne der vorkommenden Psychopathen ist doch irgendwie anders und so wird klar aufgezeigt das ein Psychopath nicht direkt gleichzusetzen mit einem Serienmörder ist. Mir haben die vielen Eindrücke und der Verlauf der Geschichte richtig gut gefallen. Ab einem gewissen Punkt hatte ich so eine Ahnung wer hinter all dem steckt und doch als das Ende dann da war, war ich einfach nur fassungslos und überrascht. Mir hat dieser erste Band einer Reihe wirklich super gut gefallen und ich freue mich schon auf weitere Bücher in denen das super Duo zusammen ermittelt. Klare Leseempfehlung, daher 5/5 Sternen. Zum Schluss möchte ich noch kurz erwähnen, das dieses Buch vielleicht nicht für jeden so interessant und spannend ist. Denn wirklich rassante Action passiert in diesem Buch nicht, jedoch war ich trotzdem absolut gefesselt und konnte das Buch wirklich kaum aus der Hand legen.

Lesen Sie weiter

Bereits im ersten Kapitel wird man mitten ins Geschehen geführt. Die 14jährige Seraphine bringt in der Turnhalle der Schule den Hausmeister um. Augenscheinlich handelt sie aus Notwehr – aber ist das wirklich so? Um das zu klären wird Dr. Augusta Bloom hinzugezogen, doch wird Seraphine sich der Psychologin öffnen? In einem weiteren Handlungsstrang verschwindet Lana am Tag ihres Geburtstag und lässt ihre jugendliche Tochter Jane alleine zurück. Der einzige Hinweis auf ihr Verschwinden ist eine Karte mit dem Text “ Herzlichen Glückwunsch zum 1. Geburtstag. Dein Geschenk ist das Spiel. Traust du dich zu spielen?“ Da die Polizei den Fall nicht ernst nimmt, bittet der Ex-Spion Marcus Jameson die befreundete Profilerin Augusta Bloom um Hilfe und gemeinsam beginnen sie auf eigene Faust zu ermitteln. Nach und nach finden die beiden Hinweise auf andere verschwundene Personen, die auch eine ähnliche „Geburtstagskarte“ erhalten haben. Doch wer oder was steckt dahinter? Die Wendungen und Perspektivenwechsel des Buches haben mir sehr gut gefallen. Ganz wie ein klassischer Psychothriller baut sich die Spannung langsam auf. Die Charaktere sind sorgfältig aufgebaut und werden vor den Augen des Lesers schnell lebendig. Man merkt dem Buch an, dass es der Auftakt einer Reihe ist. Das nimmt teilweise etwas die Spannung aus der Geschichte. Da sich das Buch aber sehr schnell liest, empfand ich die langwierigen Erklärungen nicht als störend. Fazit Ein interessanter Auftakt einer neuen Thrillerreihe, die ich auf jeden Fall weiterlesen will. Leider war das Ende relativ bald erahnbar, aber nichtsdestotrotz hat mich „Mind Games“ gut unterhalten. Eine Leseempfehlung für einen sehr gut recherchierten Psychothriller, der einen tiefen Einblick in die Psyche und Gedankenwelt von Psychopathen ermöglicht

Lesen Sie weiter

Spannung pur

Von: Nadine1986

16.07.2020

Ich liebe ja Psychothriller und dieser hier hat mir besonders gut gefallen. Wir haben hier nicht das übliche Ermittlerduo, sondern eine Psychologin/Privatdetektivin und einen ehemaligen Geheimagenten, die sich zusammengetan haben, um verschiedene Fälle zu lösen. Sie übernehmen Fälle, für die die Polizei sich nicht besonders interessiert oder die Suche nach den Personen schon aufgegeben hat. Die beiden heißen Augusta und Jameson und ergänzen sich wirklich gut. Während Jameson voller Emotionen, Energie und Tatendrang ist, ist Augusta eher kühl, zurückhaltend, verschlossen und auf das Wesentliche konzentriert. Also ein gutes Team würde ich sagen. Doch als Lana, eine Freundin von Jameson, plötzlich verschwindet sind beide in alarmbereitschaft. Bei Lana wurde eine Geburtstagskarte gefunden mit der Nachricht "Dein Geschenk ist das Spiel - traust du dich zu spielen?". Doch wer schickt ihr so eine Karte? Noch dazu hat Lana doch gar nicht Geburtstag und warum ist sie danach verschwunden? Nicht nur Lana hat eine solche Karte erhalten, auch andere Familienmitglieder werden vermisst. Die Polizei sieht hier aber keinen Zusammenhang. Augusta und Jameson müssen nun herausfinden wer dahinter steckt und was es mit dieser Karte auf sich hat? Für mich war es ein totaler Pageturner. Es fing sehr gut an und ging spannend weiter. Zu keiner Zeit flaute die Spannung ab und Langeweile trat auch nie auf. Die beiden Protagonisten fand ich authentisch und einfach nur klasse. Auch worum es ging war sehr gut erklärt und wurde meiner Meinung nach nicht in die Länge gezogen. Was mir auch gut gefallen hat waren die kurzen und wechselnden Kapitel, die es alles noch spannender gemacht haben. Auch hat man so mehr über die beiden Protagonisten und andere Personen erfahren. Von mir gibt es eine klare Empfehlung  ;-)

Lesen Sie weiter

spannendes Lesevergnügen

Von: Sonnenschein

15.07.2020

Dieses Buch hat mich total gepackt. Ich konnte gar nicht mehr aufhören mit Lesen. Jedes Kapitelende hörte mit einem Fragezeichen auf, damit man ja weiterliest. Ich bin gespannt wie die nächsten Fälle von der Psychologin Dr. Augusta Bloom aussehen werden. Fazit: Unbedingt lesen.

Lesen Sie weiter

"Mind Games - Dieses Spiel wirst du verlieren" von Leona Deakin ist der erste Roman der Autorin, der in Deutschland erschienen ist. Das Buch hat mein Interesse aufgrund des ein wenig mysteriös anmutenden Klappentexts geweckt und konnte dieses Versprechen auch weitestgehend halten. Der Autorin ist ein wirklich gelungener Debütroman und Einstieg in eine neue Buchreihe gelungen, der vor allem durch seine kontinuierliche geheimnisvolle Stimmung überzeugt. Im Mittelpunkt des Romans steht vor allem die Psychologin Augusta Bloom, die auch als Privatdetektivin tätig ist. Unterstützt wird sie hier vom ehemaligen MI6-Agenten Jameson. Die beiden untersuchen das plötzliche Verschwinden von mehreren Personen, die alles eins gemeinsam haben: Bei ihnen wurde eine Karte gefunden, auf der steht "Dein Geschenk ist das Spiel - traust du dich zu spielen". Alle Vermisste scheinen auf den ersten Blick sehr unscheinbar. Im Laufe ihrer Ermittlungen stellen Bloom und Jameson jedoch sehr schnell fest, dass sie alle eine sehr dunkle Seite haben, auf die es jemand abgesehen hat. Nach und nach decken die Beiden zusammen mit der Polizei ein dunkles Netzwerk aus Psychopathen auf. Und auch die Beiden werden während der Ermittlungen immer mehr in das tödliche Spiel mit reingezogen. Ich muss gestehen, dass ich zunächst ein wenig zwiegespalten war, was ich von Augusta Bloom halten sollte. Sie wirkt sympathisch und unnahbar zugleich, was mir zunächst wie ein Widerspruch erschien. Aber gerade diese Charaktereigenschaften lässt sie im Laufe des Romans immer interessanter erscheinen und ihr Auftreten erhält dadurch mehr Glaubwürdigkeit. Jameson wiederum ist ein Charakter, der seine Rolle als Ex-Agent sehr gut ausfüllt. Bis zum Schluss bleibt er ziemlich undurchsichtig. Man hat die ganze Zeit das Gefühl, dass er mit irgendetwas hinterm Berg hält. Generell merkt man, dass die Autorin ihre Charaktere wohl durchdacht hat. Die meisten Figuren sind sehr vielschichtig und zeigen im Laufe des Romans ihr wahres ich. Bin hin zu den Nebenfiguren fand die alle Figuren sehr gut gelungen. Jede Figur fügt sich wie ein kleines Zahnrädchen in das Gesamtkonstrukt mit ein und trägt somit zum Gelingen des Romans bei. Leona Deakin Schreibstil ist fast durchgehend spannend. Sie sorgt immer wieder mit kleinen Spannungsspitzen und einer unterschwelligen Angst einflößenden Stimmung dafür, dass man den Roman kaum aus der Hand legen mag. Lediglich im ersten Viertel des Romans dauert es etwas, bis die Handlung so recht an Fahrt aufnimmt. Dann jedoch wird der Roman mehr als spannend und gipfelt dann in einem, wie ich finde, gelungenen Höhepunkt mit einem kleinen Cliffhanger, der direkt einen neuen Roman in Aussicht stellt. Fazit: "Mind Games - Dieses Spiel wirst du verlieren" von Leona Deakin ist ein sehr gelungener Einstieg in eine neue Buchreihe rund um die Psychologin August Bloom. Der Roman überzeugt vor allem durch seine kontinuierliche geheimnisvolle Stimmung. Am Ende fragt man sich: Wie viel Psychopat steckt in jedem von uns?! Meiner Ansicht nach hat dieser Roman eine unbedingte Leseempfehlung verdient! Ich für meinen Teil freue mich bereits auf einen neuen Band! Note: 1- (💗💗💗💗💗)

Lesen Sie weiter

Dr. Augusta Bloom ist Psychologin und führt gemeinsam mit dem Ex-Spion Marcus Jameson eine Privatdetektei. Als die Mutter seiner Nichte verschwindet, bitte Jameson seine Kollegin ihm zu helfen. Das Verschwinden ist mysteriös. So wie der Brief, der in der Wohnung der Mutter gefunden wurde. Wer treibt hier sein Spiel? "Mind Games" ist das Debüt von Leona Deakin und hat mich von den Socken gehauen. Die Autorin entführt ihre Leser in die Welt von Psychopathen und endlich schafft es eine Schriftstellerin, nicht die klassischen Klischees zu bedienen, sondern ein spannendes und vor allem zutreffendes Bild dieser Art von Menschen zu zeichnen. Die Geschichte ist überraschend unblutig. Die Spannung liegt hier in den Ermittlungen und Erklärungen, die Dr. Bloom liefert. Dabei wird der Leser nicht einfach mit Fakten gefüttert. Diese sind gekonnt in die Ermittlungen und Recherchen von Marcus und Augusta eingebettet. Desweiteren spielt der Zufall in diesem Thriller keine Rolle. Was mich persönlich sehr beeindruckt hat. Die Figuren sind lebensnah und für mich greifbar. Marcus und Augusta haben ihre Eigenheiten. Aber, und das muss ich betonen, keine grausamen Schicksale hinter sich, wie sie so gern bedient werden. Das Finale hat mich beeindruckt. Alle Fäden wurden zusammengeführt und die Autorin lässt keinen Zweifel daran, wie durchdacht ihr gesamter Roman ist. Wer wissen will, wie Psychopathen ticken, sich aber nicht mit Fachliteratur rumschlagen möchte, ist hier an der richtigen Stelle. Eine klare Leseempfehlung!

Lesen Sie weiter

Das Buch ist sehr gut geschrieben. Der Schreibstil hat mich regelrecht gefesselt, sodass ich es nicht weglegen konnte. Das Thema der Psychopathen wurde hier, in dieser fiktiven Geschichte, für mich anders dargestellt. Denn wenn man Psychopath hört, man macht sich ja nicht jedesmal schlau, sagt mir mein Kopf sofort "Serienmörder". Was ja prinzipiell nicht verkehrt ist, es gibt aber mehr als nur diese "Psychopathen". Ich war sofort in der Geschichte und das Szenario um Seraphine hat mich regelrecht geschockt, denn wer vermutet bei einer 14jährigen schon eine so ausgeprägte psychopathische Seite. Das musste ich erstmal verdauen... Dann lernte ich Dr. Bloom und ihren Kompagnon Jameson kennen und hatte sofort ein gutes Gefühl bei den Beiden. Dr. Bloom ist Psychologin und Jameson war früher beim MI6 und die Beiden harmonieren sehr gut zusammen. Dann verschwindet jedoch die Mutter von Jane und sie bittet die Beiden um Hilfe. Was dabei herauskommt, hat mir dann doch die Kinnlade nach unten sinken lassen. Ungefähr zur Hälfte des Buches hatte ich schon so eine Ahnung, obwohl diese nach einigen Szenen zerschlagen wurde. Aber bei genauerer Betrachtung hat mich mein Sinn hier nicht in die Irre geführt. Ich wurde mir diesem Buch wirklich sehr gut unterhalten und hoffe auf mehrere Fälle für Dr. Bloom und Jameson...

Lesen Sie weiter

Fesselnd bis zum Schluß

Von: Leseratte

03.07.2020

Ein absolut geniales Buch. Sehr viele unvorhergesehene Wendungen. Spannung pur. Ich habe das Buch in kürzester Zeit verschlungen. Zum Geburtstag bekommen verschiedene Leute aus verschiedenen Schichten eine Karte mit dem Text "Dein Geschenk ist das Spiel, traust du dich zu spielen." Darauf baut sich die spannende Geschichte aus.

Lesen Sie weiter