Leserstimmen zu
Die 1%-Methode – Minimale Veränderung, maximale Wirkung

James Clear

(8)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 13,00 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Achtung Spoiler! https://youtu.be/5Uo2OOx90MU

Lesen Sie weiter

Die 1 Prozent Methode - James ClearIm Original heißt das Buch Atomic Habits und es ist vom Autor James Clear. Tatsächlich finde ich den deutschen Titel etwas unglücklich gewählt, da er nicht dieses gleiche Bild hervorruft, dass man bei Atomic Habits sofort im Kopf hat. Doch nichtsdestotrotz, der Inhalt ist absolut genial. Ich hab darin unglaublich viele Sachen markiert. In dem Buch geht es darum, wie du dir Gewohnheiten schaffen kannst, die dir ein Leben lang erhalten bleiben, wenn du das möchtest und die dich richtig vorwärts bringen. Es geht nicht darum, dass wir es schaffen in einem Hauruckverfahren unser Leben zu ändern, sondern das, was wir täglich tun beeinflusst alles was wir in Zukunft erleben werden. James Clear hat viele Jahre Erfahrung gesammelt, wie sich Gewohnheiten am besten ins Leben integrieren lassen. Seine Methodik ist sehr einfach nachzuvollziehen und du wirst damit Erfolg haben, wenn du dich darauf einlässt. Kleine Schritte, die du regelmäßig machst, die du an bestehende Gewohnheiten andockst und dir immer wieder von Augen führst, wieviel du bereits geschafft hast. Es gibt so viel mehr zu sagen und das praktische Ausprobieren ist natürlich der Schlüssel dazu. Doch durch das Buch Atomic habits kann ich dir fast garantieren, dass du die Motivation bekommst und auch die Möglichkeiten siehst, das alles in deinem Leben wirklich umzusetzen. In diesem Sinne, auf gute Gewohnheiten!

Lesen Sie weiter

Der US-amerikanische Unternehmer, Fotograf und Bestseller-Autor ist auch Experte für den Aufbau von Gewohnheiten und präsentiert in diesem Buch sein ganzes Wissen zu genau diesem Bereich! 💯🙋🏽‍♂‍ • Das Buch beinhaltet eine Vielzahl anschaulicher Beispiele und Geschichten, welche nicht nur die Bedeutung, sondern auch die einzelnen Bestandteile guter Gewohnheiten ideal herausstellen. ⭐️💯 • Dadurch ist das Buch nicht nur gut zu lesen, sondern enthält auch viele interessante Denkansätze, welche man direkt für sein eigenes Leben nutzen kann, um durch minimale Veränderungen maximale Wirkung zu erzielen. 💪🏼🔥 • Damit ist das Buch wahrscheinlich DAS Buch zum Thema Gewohnheiten. Zudem werden am Ende jeden Kapitels alle wichtigen Informationen perfekt zusammengefasst. Dazu können die Regeln zur Verhaltensänderung für alle Lebensbereiche angewendet werden. - Ich das Buch also, vor allem im Bereich Selbst, aber auch im Bereich Beruf absolut weiterempfehlen! 🙏🏼⭐️

Lesen Sie weiter

“Das Geheimnis des Erfolgs ist mit diesem Buch keines mehr” Inhalt/Klappentext: Das Geheimnis des Erfolgs: »Die 1%-Methode«. Sie liefert das nötige Handwerkszeug, mit dem Sie jedes Ziel erreichen. James Clear, erfolgreicher Coach und einer der führenden Experten für Gewohnheitsbildung, zeigt praktische Strategien, mit denen Sie jeden Tag etwas besser werden bei dem, was Sie sich vornehmen. Seine Methode greift auf Erkenntnisse aus Biologie, Psychologie und Neurowissenschaften zurück und funktioniert in allen Lebensbereichen. Ganz egal, was Sie erreichen möchten – ob sportliche Höchstleistungen, berufliche Meilensteine oder persönliche Ziele wie mit dem Rauchen aufzuhören –, mit diesem Buch schaffen Sie es ganz sicher. Eigene Meinung: ” 1 x 1,01^365 = 37,8 “ Diese vorangestellte und vielleicht auf den ersten Blick keinen Sinn ergebende Gleichung, gibt für mich die Macht dieses Buches auf den Punkt wieder. Wenn ich mich jeden Tag, für ein Jahr lang, lediglich um 1% pro Tag verbessere, werde ich am Endes des Jahres auf fast das 38-fache meiner Leistung angewachsen sein. Wahnsinn! Natürlich, reine Mathematik ist dieses Buch nicht, aber es zeigte mir auf diese Weise sehr deutlich auf, welche Potenziale wir alle in uns verkommen lassen. James Clear macht an plastisch gewählten Beispielen klar, wie und vor allem warum wir uns von schlechten Gewohnheiten leiten lassen. Die wissenschaftlichen Hintergrundinformationen untermauern das Ganze und waren interessant zu lesen, aber CLEAR schaffte es allein mit den kleinen Alltags-Beispielen Betroffenheit und ja, fast ein wenig Scham in mir auszulösen, indem ich erkennen musste wie träge ich doch tatsächlich zu sein schien und was ich alles “liegen lasse”. Zugegeben, wenn man schon einige Bücher über Selbstverbesserung gelesen hat, wird einem das ein oder andere bekannt vorkommen, aber das bedeutet ja nicht, das es falsch ist. Die Methoden, welche einen erkennen lassen welche schlechten und guten Gewohnheiten man hat und wie man diese einfach aber sehr effizient optimiert, überraschten mich. Noch während des Lesens begann ich damit morgendlich über meine täglichen Aufgaben und Vorhaben Buch zu führen. Auf den ersten Blick nichts Besonderes, ein Notizbuch halt, früher war das im Kopf geschehen, aber was geschah war erstaunlich effektiv – die Aufgaben wurden tatsächlich erledigt, wie eine auferlegte Pflicht. Schob ich doch vormals gern das “Erledigen der Büroarbeit” von einem Tag auf den anderen (aus welchen Gründen auch immer) , so war ab da tatsächlich am Abend alles erledigt. Noch viel interessanter war, das plötzlich gewonnene Gefühl mehr als (vormals immer) gedacht geschafft zu haben. Wie genau das funktioniert sollte sich jeder Interessierte nicht entgehen lassen – Spoiler out. Die 1% Methode ist leicht zu lesen, leicht zu verstehen, kein zu hochtrabendes, wissenschaftliches Geschwafel. Es gibt eine Anleitung und ein Aufzeigen, wie man sich selbst und seine Umgebung optimiert. In kleinen, aber effektiven Schritten. Aber, man muss sich darauf einlassen können. Wenn einem das gelingt wird man mit diesem Buch Schritt für Schritt besser – Fakt! Der Leser sollte keinen Wunderwandel erwarten, jedoch wird sich der Erfolg einstellen – egal wo man ihn sucht! Fazit: Die 1% Methode ist nicht umsonst ein Bestseller. Ich bin grundlegend ein sehr kritischer Leser, und habe auch schon einiges an “Selbstoptimierungsliteratur” gelesen, doch die 5 Sterne sind absolut verdient! Danke, auch für bereits jetzt einige gewonnene Prozente der Verbesserung.

Lesen Sie weiter

Vorab: „Die 1%-Methode“ ist das erste richtige Sachbuch überhaupt, das ich gelesen habe, und ich denke, dass ich kein besseres für den Einstieg hätte finden können. James Clear schreibt wirklich sehr flüssig und verständlich, selbst wenn er komplexe Sachverhalte erläutert. Das Buch ist wirklich strukturiert aufgebaut und man verfällt während des Lesens ganz schnell in einen bestimmten Rhythmus, so dass die Seiten für einen nicht fiktiven Text wirklich schnell dahinfliegen! Ob der Inhalt fachlich wirklich korrekt ist, kann ich zwar nicht beurteilen, aber was ich definitiv sagen kann, ist, dass die Methoden, Argumente und Fakten, die James Clear anbringt, absolut logisch und nachvollziehbar sind. „Die Macht der Gewohnheit“ wird in diesem Buch von einem lustigen Sprichwort zu etwas, das verdammt viel Wahres enthält. Und auch wenn ich nicht an jedem Punkt bedingungslos zustimmen würde, habe ich mich selbst doch in einigen Punkten wiedererkannt und gleichzeitig auch in der letzten Zeit einige der Methoden auf mein eigenes Leben angewandt. Bisher kann ich dazu nur sagen: Es scheint wirklich einiges Wahres hinter den Thesen von Clear zu stehen, und auch wenn es wirklich kräftezehrend ist, sich neue Gewohnheiten anzueignen, und noch schwerer, alte (ineffektive oder schädliche) Gewohnheiten los zu werden, so scheint es sich meiner Erfahrung nach wirklich zu lohnen. Also: Falls ihr das Buch mal in die Finger bekommt, solltet ihr es euch definitiv mal genauer anschauen! Das einzige, was mich etwas gestört und letztlich dazu gebracht hat, dem Buch 4 statt 5 Sterne zu geben, ist, dass mir die Inhalte alle etwas künstlich gestreckt vorkamen... an einigen Stellen hatte ich das Gefühl, dass Clear sich öfter als nötig wiederholt, was den Lesefluss dann doch irgendwann etwas gestört hat. Aber sonst: Ein wirklich lebensnaher Ratgeber, aus dem man auch für sein eigenes Leben einiges mitnehmen kann! Vielen Dank an das Bloggerportal und den Goldmann Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Lesen Sie weiter

Wer kennt dieses Buch bisher noch nicht? Der sollte geschwind in den nächsten Buchladen gehen und sich ein wundervolles Geschenk machen. Ein Buch voller Hilfestellungen, voller Inspirationen, voller toller Zeilen. Ein Buch welches ich wärmsten empfehlen kann. Jeder von uns hat seine ( positiven / negativen ) Gewohnheiten.... mich zB hindern vielerlei Gewohnheiten um endlich zu Leben. Um endlich dass Leben zu führen, welches ich mir wünsche. Doch wie soll ich diese nun ändern. @jamesclear nimmt uns mit an die Hand und erzählt uns wie. Weshalb schon minimale Veränderungen Großes bewirken, vier verschieden Gesetze.... über Gewohnheiten, Taktiken, Fortschritte uvm. Erwartet euch in einem grandiosen Bestseller. Danke 🙏🏼 ✨

Lesen Sie weiter

"Gewohnheiten sind der Zinseszins der Selbstoptimierung."⁣ ⁣ James Clear zeigt mit seiner 1%-Methode, wie sich die Veränderung kleiner Gewohnheiten massiv auf unseren langfristigen Erfolg auswirken. Kleine Gewohnheitsänderungen sind der Schlüssel zum Erfolg und zur Selbstoptimierung - nicht einmalige Veränderungen.⁣ ⁣ Wie diese Veränderungen erzielt werden, zeigt er an den 4 Gesetzen auf, die positive Gewohnheiten offensichtlich, attraktiv, einfach und befriedigend gestalten. Schlechte hingegen müssen zur Abgewöhnung die gegenteilige Betrachtung erfahren.⁣ ⁣ Das klingt jetzt erst einmal ziemlich theoretisch und wenig einleuchtend. Mit der Erfahrung als auf Gewohnheitsbildung fokussierter Coach kann Clear aber mit zahlreichen Beispielen und einem sehr klaren Ausdruck verdeutlichen, wie die einzelnen Schritte anwendbar sind und ihre Folgen verdeutlichen. ⁣ Die Auswirkungen kleinster Gewohnheiten sind derart förderlich oder hindernd, dass dem Leser schon während des Lesens bewusst wird, was verändert werden sollte.⁣ ⁣ Es geht hier aber nicht darum, ein perfekts Selbst zu erzeugen. Vielmehr ist das Ziel des Buches eine Möglichkeit aufzuzeigen, wie die Erreichung der eigenen ganz persönlichen Ziele durch kleinste Veränderungen näher rückt. Eine Veränderung der Sichtweise ist hier ausschlaggebend - und dank des Leitfadens von James Clear wirklich klar und deutlich!⁣ ⁣ Eine absolute Empfehlung für alle, die Ziele haben, die noch weit weg erscheinen!

Lesen Sie weiter

James Clear beschreibt in seinem Buch „Die 1%-Methode“ die psychologischen Schleifen, die hinter einer Gewohnheitsbildung stecken. Er erklärt, warum sich schlechte Gewohnheiten so schnell etablieren und wie man sich in verschiedenen Lebensbereichen (sei es Ernährung, Sport, Bildung) Schritt für Schritt steigern kann, um letztlich große Erfolge zu erzielen. Die vier Gesetze, die James Clear als Basis einer guten Gewohnheitsbildung ansieht, sind wie folgt: Die Gewohnheit muss 1. offensichtlich, 2. attraktiv, 3. einfach und 4. befriedigend sein. Zu diesen vier Aspekten liefert Clear verschiedene Beispiele von Personen, die sich ein Repertoire an kleinen, positiven Gewohnheiten aufgebaut haben und mittlerweile auf ihrem jeweiligen Gebiet führend sind. Das Sachbuch ist untergliedert in sechs große Kapitel. Im ersten Kapitel werden die Grundlagen der Gewohnheitspsychologie erklärt, die nächsten Kapitel befassen sich mit jeweils einem der vier Gesetze der Gewohnheit. Im letzten Kapitel liefert Clear Expertenwissen und fasst einige der wichtigsten Erkenntnisse zusammen. Als ich anfing, das Buch zu lesen, hatte ich keine allzu großen Erwartungen. Die Gewohnheit muss offensichtlich, attraktiv, einfach und befriedigend sein? Schön und gut, aber so etwas weiß man doch auch schon vorher. Nun, dieses Buch liefert weitaus mehr. Die Geschichte von erfolgreichen Menschen sind super inspirierend zu lesen, die Theorie hinter der Gewohnheitsbildung ist spannend. Clear schafft es, den Leser mit einem kurzweiligen und lockeren Schreibstil so zu unterhalten, dass ich zeitweise gar nicht das Gefühl hatte, ein Sachbuch zu lesen, sondern eher immer einfach wissen wollte, wie es weitergeht. Die Kernthesen der Lektüre sind simpel und doch so genial, sie liefern viel Motivation und Inspiration – gerade jetzt in diesen schwierigen Zeiten -, um stärker an sich zu arbeiten und die Ziele zu erreichen, die man sich vorgenommen hat. Ein Beispiel aus dem Buch ist die Theorie der Identitätsbildung, die mich beeindruckt hat. Clear schreibt, dass man langfristig nicht auf Ziele, sondern auf die eigene Identität hinarbeiten sollte. Wer sich Ziele setzt, der erreicht diese oder auch nicht und verfällt früher oder später wieder in alte Gewohnheitsmuster zurück. Wer an seiner Identität arbeitet und jeden Tag ein bisschen besser werden möchte, behält sich die Gewohnheiten bei, die zu dieser Identität führen. Konkret heißt das, statt zu sagen „Ich möchte an einem Marathon teilnehmen“ lieber sagen „Ich möchte fit und ein guter Sportler sein“. Statt auf einer Party zu sagen „Ich möchte mit dem Rauchen aufhören“ lieber die Zigarette ausschlagen mit den Worten „Nein danke, ich rauche nicht“. Einfach, oder? Die ersten Seiten der Lektüre haben mich an das Buch „Die Macht der Gewohnheit“ von Charles Duhigg erinnert. Auch Duhigg beschreibt in seinem Werk die Kette an psychologischen Begebenheiten, die hinter der Gewohnheitsschleife stehen und erläutert diese. In gewisser Weise kann man „Die 1%-Methode“ als Fortsetzung und Weiterführung von Duhiggs Lektüre ansehen. Clear selbst weist explizit darauf hin, dass Menschen wie Duhigg ihn inspiriert haben und er deren Thesen weiterentwickelt hat. „Die 1% Methode“ ist ein Sachbuch voller interessanter Erkenntnisse aus dem Gebiet der persönlichen Weiterentwicklung. Wer ein wenig Zeit und Geld darin investieren möchte, sich Methoden anzueignen, mit denen man bessere Gewohnheiten leichter aufbauen kann, macht mit dieser Lektüre alles richtig.

Lesen Sie weiter