Leserstimmen zu
Echte Liebe

Hans-Joachim Watzke, Michael Horeni

(2)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 20,00 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis)

Hans-Joachim Watzke ist langjähriger Geschäftsführer von Borussia Dortmund und hat einige Höhen und Tiefen mit „seinem“ Verein erlebt. An seiner Arbeitsweise und seinen Erfahrungen lässt er den geneigten Leser in „Echte Liebe – Ein Leben mit dem BVB“ teilhaben. Diese unterhaltsame Biografie hat sich Hans-Joachim Watzke zu seinem sechzigsten Geburtstag von Michael Horeni verfassen lassen. In den insgesamt 12 Kapiteln wird der Erzählfluss regelmäßig durch O-Töne von Hans-Joachim Watzkes ergänzt. In der Mitte des Buches befinden sich 33 Fotos mit Originalzitaten. Und natürlich darf die Sicht von Jürgen Klopp in einem eigenen Kapitel nicht fehlen. So weit so gut. Ich bin eher kein Typ für Biografien, schon gar nicht aus dem Sportbereich (die von Uli Hoeneß habe ich nicht gelesen 😊). Doch bei Hans-Jürgen Watzke konnte ich nicht widerstehen. Sein Werdegang vor dem BVB, sein Verhältnis zu den Bayern und sein umstrittener Umgang mit dem Anschlag auf den BVB-Mannschaftsbus haben mich auf seine Geschichte neugierig gemacht. Michael Horeni beschreibt intensiv die Herkunft von Hans-Joachim Watzke und seinen Werdegang. Ein Leben zwischen Sauerland und Ruhrgebiet. Er wird als einflussreiches und strippenziehendes CDU-Mitglied dargestellt, der u.a. mit Friedrich Merz befreundet ist. Da immer wieder die Eitelkeit von Hans-Joachim Watzke hervorgehoben wird, entsteht der Eindruck eines eher abgehobenen Managers, der das Lebensgefühl der BVB-Fans und der Ruhrgebiets-Malocher-Mentalität teilweise schon verloren hat. Der größte Erfolg von Hans-Joachim Watzke ist sicherlich die Rettung des BVB vor dem finanziellen Aus. Dafür gebührt ihm höchster Respekt. Die größte Niederlage neben dem verpassten Champions-League Triumph 2013 ist aber mit Abstand der Umgang mit dem Anschlag auf dem BVB-Mannschaftsbus. Aufgrund der verschiedenen Schilderungen der direkt vom Anschlag betroffenen Personen entsteht der Eindruck, dass Hans-Joachim Watzke an diesem Abend Führungsverantwortung und Führungsstärke vermissen ließ. Auch der nachfolgende Umgang mit dem Trainer Thomas Tuchel lässt einige Fragen offen. Hans-Joachim Watzke hat nach eigener Ansicht nicht viele sportliche und wirtschaftliche Fehler gemacht. Leider fehlt in dieser Biografie aber sein Fazit zu seinen menschlichen Defiziten. Im Endeffekt weiß ich nicht, was ich mit dieser Biografie anfangen soll. Ich blicke zwiegespalten auf all die Eindrücke zurück. Deshalb kann ich nur empfehlen, sich bei Interesse unbedingt ein eigenes Bild zu machen. 3,5/5 Sternen

Lesen Sie weiter