Leserstimmen zu
Currys - Die besten Rezepte - mit Fleisch, Fisch, vegetarisch oder vegan. Aus Indien, Thailand, Pakistan, Malaysia und Japan

Isabelle Guerre

(7)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 7,99 [D] inkl. MwSt. | € 7,99 [A] | CHF 11,50* (* empf. VK-Preis)

Dieses schön gestaltete Buch enthält 32 leckere Rezepte aus verschiedenen asiatischen Ländern. Die Gestaltung ist gut gelungen. Jedes Rezept wird auf einer Doppelseite präsentiert. Auf der einen Seite befinden sich die Zutaten, die jeweils abgebildet sind. Daneben wird die Zubereitung erklärt. Auf der anderen Seite ist ein ansprechendes Bild des fertigen Gerichts zu sehen. Die Rezepte sind einfach zu befolgen. Die schrittweise Zubereitung wird gut erklärt und die Rezepte gelingen auch ungeübten Köchen. Die meisten Zutaten sind überall zu finden, besondere Gewürze und Pasten gibt es in großen Supermärkten oder asiatischen Läden. Es gibt Rezepte mit Geflügel und Fleisch, Fisch und Meeresfrüchten, außerdem viele Rezepte mit Gemüse. Das Schöne an der Auswahl dieser Rezepte ist, dass sie aus verschiedenen Ländern kommen. Neben indischen und thailändischen Rezepten gibt es beispielsweise Kürbiscurry sri-lankische Art und Colombo kreolisches Curry. Im Vorwort geht es um verschiedene Currysorten und Würzpasten und am Ende des Buchs befindet sich eine übersichtliche Einkaufsliste. Besonders praktisch und alltagstauglich ist, dass die Zubereitung bei den meisten Rezepten einfach und schnell ist. Für den besonderen Geschmack sorgen die asiatischen Gewürze. Als Beilage zu den Currys passt in der Regel Reis. Fazit: Ein ansprechendes Buch mit leckeren Rezepten zu einem günstigen Preis. Sehr empfehlenswert!

Lesen Sie weiter

sehr lecker

Von: 78sunny

28.11.2020

Die Aufmachung des Buches ist für den schmalen Preis wirklich klasse. Es ist ein Hardcover mit schönen stabilen Hochglanzseiten. Und die Fotos sind absolute Spitze. Jedes Einzelne ist so hochwertig arrangiert und fotografiert, dass man sofort Appetit bekommt. Die Belichtung, der Fokus, alles ist auf den Punkt. Zu jedem Rezept gibt es ein Foto des fertigen Gerichtes, das eine ganze Seite einnimmt. Auf dieser Seite steht dann meist noch ein kleiner Spruch mit Bildchen. Das kann man schlecht erklären aber so eine Kleinigkeit wertet es für mich einfach auf. Zum Beispiel findet man bei einem Gericht die Silhouette von drei Hühner zusammen mit dem Schriftzug 'Ein großer Klassiker' oder bei einem anderen Gericht zwei Garnelen und den Spruch 'Extra Leicht'. Manchmal stehen auch Serviervorschläge mit dabei. Auf der gegenüberliegenden Seite wird dann die Zubereitung beschrieben und eine Zutatenübersicht gegeben. Letztere ist ebenfalls ins Bildform und auch das wird wieder so schön arrangiert und fotografiert, dass man das Gefühl vermittelt bekommt, etwas wirklich gesundes und köstliches zu sehen. Natürlich wird auch die Personenanzahl für das Rezept angegeben und die Zeit zum Vorbereiten und zum Garen. Die Beschreibung der Zubereitung ist sehr genau und ich hatte bei den Rezepten, die ich bereits ausprobiert habe, keine Probleme. Die Rezepte sind sehr abwechslungsreich und es sind sehr viele Rezepte für Vegetarier und wenn ich mich nicht irre auch Veganer (da bin ich mir nur bei den Soßen nicht sicher). Die Zutaten sind nicht immer leicht zu bekommen und teilweise (zumindest bei uns in einer mittelgroßen Stadt) auch nur saisonal zu erhalten. Wer einen Asialaden in der Nähe hat, wird sicher gar keine Schwierigkeiten haben. Hier in meiner Gegend war es noch okay, da wir zwei große Supermarktketten in der Stadt haben, die asiatische Produkte führen. Leider werden die Zutaten aber nicht erklärt. So musste ich Nuac-mam erst einmal googeln, um zu wissen, was es ist. Ansonsten werden natürlich oft verschiedene Currypasten verwendet, die man aber in den größeren Supermärkten bekommt. Mir haben alle Gerichte, die ich bisher ausprobiert habe, sehr gut bis gut gefallen und auch den Mitverkostern hat es sehr geschmeckt. Natürlich hat es nicht so ausgesehen wie auf den schönen Bildern im Buch. Vor allem meine Zucchinisuppe sah alles andere als so schön grün aus, wie auf dem Foto im Buch. Geschmeckt hat es trotzdem. Als Extra findet man sogar zu jedem Rezept am Ende des Buches eine kleine Einkaufsliste, die man leicht abfotografieren kann. *Fazit:* 5 von 5 Sternen Dies ist für jeden, der gern Currys isst ein Muss. Die Rezepte sind abwechslungsreich und lecker.

Lesen Sie weiter

In dem Buch Currys von Isabelle Guerre geht es um die aromatischen Gerichte mit der leckeren Sauce. Currys gibt es mit fleisch, mit Fisch oder vegetarisch. Gemeinsam haben sie eine feine Komposition aus Gewürzen und fast immer Kokosmilch. Das Curry auf den Cover sieht schon wirklich lecker aus, der Titel passt gut dazu. Das Buch beginnt mit einem Vorwort zu den Gewürzen. Es gibt Currys in den Kategorien Geflügel, Fleisch, Fisch und Gemüse. die Rezepte sind sehr übersichtlich aufgebaut. Es gibt ein Bild des fertigen Gerichts, sowie Bilder der einzelnen Zutaten. Die Zubereitungszeit sowie die Anzahl der Portionen ist sofort erkennbar. Die Fotos sind sehr authentisch. Am Ende gibt es eine Einkaufsliste zu jedem Rezept. Ein sehr vielfältiges Buch zu einem unheimlich gesunden und abwechslungsreichen Gericht.

Lesen Sie weiter

Das Buch ist zwar klein, beinhaltet aber viele leckere Rezepte. Curry ist nicht nur ein einfaches Gewürz, sondern es kann unterschiedliche Speisen verfeinern. Ob mit Soßen, Gemüse, Fleisch und Fisch hier kann man Curry wunderbar einsetzen und Speisen verfeinern. Curry ist in der asiatischen und indischen Küche nicht mehr wegzudenken und ist eine spezielle Gewürzmischung, die aus frischen oder gerösteten Gewürzen hergestellt wird. Es ist kein Vergleich, das Curry aus dem Glas zu nehmen, das, was wir auch verwenden, bis wir hochwertige Gewürze gefunden haben. Dann gibt es noch das Thai-Curry, was mit Chili und anderen als Paste hergestellt wird. Mit dieser Paste kann man gut kochen, jedoch sollte damit vorsichtig gekocht werden, da es scharf werden kann. Es gibt diese Paste in unterschiedlichen Varianten zu kaufen. Aber vorsichtig sein, es kann sehr scharf werden. Zubereitung ist einfach und im Buch ist alles gut beschrieben von den Zutaten bis zu der Zubereitung. Es gibt ansprechende Bilder, das man zum einen sofort Hunger bekommt und zum anderen das man weiß, wie es ca., aussehen kann. Klar kann man eine Zutat austauschen, wenn man die nicht mag oder verträgt. Und die vegetarischen Gerichte sind köstlich. 32 Rezepte stehen einen zur Auswahl, die gut geordnet sind nach Geflügel, Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte und Gemüse. Sind aber auch gut veränderbar, wenn kein Fleisch oder Fisch gegessen wird. Hier nur ein paar Rezept Ideen. Chicken – Curry – sehr lecker. Schon nachgekocht! Colombo – kreolisches Curry Gelbes Thai Curry – sehr lecker nur mit Hähnchen gemacht da wir keine Garnelen mögen Linsen-Dahl mit Gewürzen Kürbiscurry – lecker nachgekocht und passt zurzeit gut auf dem Tisch Zucchinisuppe mit Curry und Frischkäse Perfekt am Ende des Buches findet man eine Einkaufsliste mit einer Übersicht zu den ganzen Rezepten und Zutaten. Praktisch und so kann der Einkauf gut geplant werden.Das Buch gefällt mir sehr gut und die Ideen sind superköstlich und bietet für jeden Geschmack etwas was. Es ist immer für 4 Personen ausgelegt, kann aber gut angepasst werden. Die Rezepte sind einfach und man braucht nicht viel Erfahrungen, um eine Speise zu kochen. Lerne die Rezepte der Länder kennen und verwöhne nicht nur deine Familie und dich, sondern auch Freunde. Verzaubere alle und lass dabei Musik aus dem jeweiligen Land leise mitlaufen. Es kann nur ein toller Tag werden.Das Buch ist verständlich geschrieben, das auch mein Mann danach kochen konnte, ohne dass er Koch ist. Eine klare Empfehlung, wenn man auf Curry und das Ausprobieren steht. Das Buch bekommt 5 Sterne.

Lesen Sie weiter

So unglaublich lecker!

Von: LustamLesen

31.10.2020

CURRYS - DIE BESTEN REZEPTE - mit Fleisch, Fisch, vegetarisch oder vegan. Aus Indien, Thailand, Pakistan, Malaysia und Japan von ISABELLE GUERRE ist bisher einfach großartig. Thailändische Currys habe ich schon immer geliebt, indische Currys waren bisher so gar nicht meins und dass es japanische Currys gibt, wusste ich nicht einmal. Die Vielfalt der Rezepte in diesem Buch ist einfach beeindruckend. In den letzten Monaten habe ich das Ausprobieren beim Kochen wieder für mich entdeckt. Und unglaublich viel Spaß daran entwickelt. Ich stehe viel öfter am Herd und wage mich an neue Rezepte. In der letzten Zeit habe ich mich an einigen CURRY – REZEPTE versucht. Leider sahen sie zwar toll aus, geschmacklich fehlte aber immer etwas. DESHALB war ich so begeistert, als ich dieses neue CURRY – KOCHBUCH von ISABELLE GUERRE entdeckte. Die Autorin nimmt einen mit auf eine Reise durch die so vielseitige Welt der CURRYS und die, je nach Land, so unterschiedlichen Rezepte. Die Aufmachung dieses KOCHBUCHES gefällt mir wirklich ausnehmend gut. Jedem Rezept ist eine Doppelseite gewidmet. Dabei zeigt eine Seite das fertige Gericht, das Bild macht einem definitiv Appetit, die Aufmachung ist sehr, sehr schön. Die andere Seite teilen sich die Zutatenliste und das geschriebene Rezept. Alle benötigten Zutaten sind dabei sehr übersichtlich in Bildform dargestellt, das Rezept ist kurz und knapp gehalten, aber alles Wichtige und Notwendige wird gesagt. Wem die Angabe der Zutaten auf diese Weise nicht so gut gefällt, der findet im Anhang eine Einkaufsliste für alle Rezepte. Richtig gut hat mir auch gefallen, dass es immer wieder kleine weiterführende Infos gibt. Mit Nuoc-mâm beispielsweise konnte ich im Vorfeld so gar nichts anfangen. Auch Vorschläge für alternativ verwendbare Lebensmittel findet man immer wieder. Ich werde mich definitiv weiter durch die Welt der Currys kochen. Viel Spaß allen, die sich auch in diese Welt begeben wollen. Mir hat es große Freude gemacht und mein Repertoire an leckeren Rezepten ist schon jetzt ordentlich gewachsen. Von mir gibt es 5 von 5 STERNEN.

Lesen Sie weiter

Isabelle Guerre stellt in diesem reichlich bebilderten Kochbuch 32 verschiedene Curry-Rezpte aus vielen verschiedenen Ländern vor. Darunter finden sich Chicken-Curry thailändische Art, Chicken-Curry vietnamesische Art, Lammcurry indische Art, Massaman-Curry mit Rind und Kartoffeln, Gelbes Thai-Curry mit Garnelen und Mango, Tom-Yum-Suppe mit Currygarnelen, Colmbo – kreolisches Curry und auch mehrere Gemüsecurrys, welche mit Meeresfrüchten und auch Tipps zum Austausch von Zutaten, so dass man weitaus mehr als 32 Rezepte zubereiten kann. Sehr gut gefällt mir die Präsentation der Rezepte, die besonders überschaubar und einfach daherkommt. So hat man neben dem ganzseitigen Foto der fertigen Speise auch Fotos der Zutaten mit Mengenangabe als Ergänzung für einen schnellen Überblick. Die Anleitung ist kurz und knapp gehlten, lässt sich ganz leicht nacharbeiten. Zudem legt die Autorin großen Wert auf schnelle, einfache Zubereitung und verwendet landestypische Currymischungen und -pasten, Kokosmilch, Zitronengras, Koriander unter andere Zutaten, die man allesamt in Supermärkten oder Asiashops problemlos findet. Die Rezepte sind jeweils für 4 Personen ausgelegt und sind inklusive Vorarbeiten in 40 Minuten bis gut einer Stunde fertig zubereitet. Sehr praktisch finde ich auch die geschriebenen kurzen Einkaufszettel am Ende des Buches, die man einfach abfotografieren kann. Die Vielfalt der Rezepte gefällt mir ausgesprochen gut; ich finde sie alle sehr ansprechend und einfach zuzubereiten. Schon das Durchblättern des Buches macht Spaß und läßt einem das Wasser im Munde zusammenlaufen.

Lesen Sie weiter

Das Kochbuch "Currys - Die besten Rezepte" von Isabelle Guerre erscheint im Bassermann Verlag. Currys stammen ursprünglich aus dem asiatische Küche Indiens und Thailands. Die aromatischen Gerichte sind aus der Wohlfühlküche gar nicht mehr wegzudenken, sie haben viel Sauce und Gemüse und man kann sie vegetarisch oder auch mit Fisch, Geflügel, Meeresfrüchten oder Fleisch zubereiten. Viele Gewürze sorgen für Aroma und Kokosmilch für die sämige Konsistenz der Sauce. Currys sind der Inbegriff der asiatischen Küche, in Indien versteht man darunter spezielle Gewürzmischungen, die aus frischen oder gerösteten Gewürzen bestehen. Wenn man nichts anderes zur Hand hat, kann man aber auch das bei uns gängige Supermarkt-Currypulver verwenden, Thai-Currys bestehen aus Gewürzpasten mit Chili, Ingwer, Knoblauch, Zwiebeln, Kräuter und Kokosmilch. Die Pasten sind in verschiedenen Farben erhältlich, die grüne Paste ist am schärfsten, gefolgt von der roten Variante oder der milden gelben. Man sollte sich langsam herantasten und lieber noch etwas nachwürzen, ansonsten kann es doch sehr scharf werden. Beim Kochen gibt es eigentlich nicht viel zu beachten, der Garpunkt von Gemüse, Fisch oder Fleisch muss stimmen, ansonsten sind hier der Kreativität des Kochs keine Grenzen gesetzt. Vorteilshaft ist auch die Zubereitung in nur einem Topf, wenn man von einer Beilage mal absieht. Supereinfache Rezepte mit Abbildungen aller Zutaten und kurzen Anleitungstexten und ansprechende Fotos von fertigen Curry wecken den Appetit und lassen sich einfach nachkochen. Zur Auswahl stehen in diesem Buch 32 Rezepte, die nach Geflügel, Fleisch, Fisch und Meeresfrüchten und Gemüse geordnet sind.

Lesen Sie weiter