Leserstimmen zu
Der geheime Garten

Linda Chapman

(1)
(3)
(0)
(0)
(0)
€ 13,00 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

"Der geheime Garten" ist von der Autorin Linda Chapman als Neufassung erschienen, angelehnt an den Kinofilm, der gerade gestartet ist. Die Autorin ist mir durch ihre Sternenschweif - Buchreihe bekannt und auch hier im Buch konnte ich einige fantastische Elemente wahrnehmen. Mir ist gerade die Beziehung von Mensch, Natur und Tier als sehr angenehm aufgefallen. Manchmal ist es wichtig, Wunder anzunehmen, um innerlich und auch äußerlich anzunehmen. Der geheime Garten, der von den Kindern entdeckt wird, bietet jede Menge Raum Veränderungen herbei zu führen. Mary, eine Waise aus Indien, ist zu Beginn eher unangenehm, da sie sehr verwöhnt wurde und für alles Dienstboten vorfand, die sie beschäftigt hielten oder sie angekleidet haben. Nun muss Mary alles selbstständig erledigen und entwickelt sich nach und nach zu einer doch recht sympathischen Person, die für diese Geschichte sehr, sehr wichtig ist. Mary hat eine ganz besondere Wahrnehmung und diese ist dienlich, für sich und ihren Cousin Colin Wunder zu erwirken. Es ist eine ganz entzückende Story, wobei ich immer wieder feststelle, das die ursprüngliche Form der Erzählung mir oftmals besser gefällt. Linda Chapman hat einige Veränderungen des Klassikers vorgenommen, die der heutigen Zeit hier und da angepasst wurden, wobei das England der früheren Zeit wunderbar wiedergegeben wurde, aufgrund von Gepflogenheiten innerhalb des Haushaltes von Marys Onkel. Der Roman ist für junge Leser_innen ab 10 Jahren bestens geeignet durch die kurzen Kapitel und die angenehme Schriftgröße. Die abenteuerliche, magische Geschichte wird sowohl Jungen und Mädchen ansprechen. Wichtig ist zu erwähnen, das Freundschaft, Magie und Abenteuer sich abwechseln und Neugier auf die Verfilmung wecken werden. Das Cover zeigt das Filmplakat des Kinofilms. Für mich ein ganz wichtiger Aspekt, da Colin Firth zu meinen liebsten Schauspielern gehört und mich dazu verführt hat, dieses Buch lesen zu wollen. Ich vergebe sehr gerne eine Leseempfehlung, da ich mich sehr gut auf diese Neufassung einlassen konnte, wobei ich dennoch erwähnen möchte, das mir auch die ursprüngliche Story ohne paranormale Begebenheiten oder diverse hinzugefügte Wunder auch schon sehr gefallen hatte. Wer sich darauf einstellen kann, wird mit dieser Ausgabe "Der geheime Garten" definitiv zufrieden sein.

Lesen Sie weiter

EKZ Bibliotheks-Service GmbH

Von: aus Reutlingen

12.10.2020

Roman zum Kinofilm (ab 15. Oktober 2020 im Kino) auf der Grundlage des Kinderbuchklassikers von Frances Hodgson Burnett. Die Ausgabe enthält keine Filmbilder, aber das Coverbild entstand unter Verwendung des Filmplakats.

Lesen Sie weiter

Ein Kinderbuch-Klassiker, den man einfach gelesen haben muss. "Der geheime Garten" wurde im Original von Frances Horgan Burnett geschrieben. Dieses Buch ist eine Nacherzählung zur Neuverfilmung mit Schauspielern wie Colin Firth (Bridget Jones) oder Julie Walters (Mamma Mia). Mir hat das Buch echt gut gefallen. Linda Chapman hat einen sehr angenehmen und leichten Schreibstil, der es dem Leser leicht macht, in die Geschichte zu finden. Das Buch spielt in England, und ich liebe generell Geschichten, die in England spielen. Demnach gab es da auch schon Pluspunkte. Die kleine Mary verliert ihre Eltern und wird bei ihrem unbekannten Onkel aufgenommen. Doch anfangs ist alles sehr steif und Mary fühlt sich nicht wirklich wohl. Am Anfang muss ich sagen, kam ich auch nicht wirklich mit dem Charakter von Mary klar. Sie ist ein verzogenes, arrogantes Mädchen, was sich aber im Laufe des Buches noch ändert - Gott sei Dank. Ich finde es immer sehr schwierig Bücher zu lesen, wenn einem die Protagonistin unsympathisch ist. Bei Mary hat sich das aber geändert, als sie den magischen und natürlich geheimen Garten findet. Mit dabei ihr neuer Freund, ein Hund. Mit ihm erkundet sie die Weiten des Gartens und ist sprachlos von dessen Schönheit. Pflanzen und Blumen soweit das Auge reicht, doch auch dieser Garten verbringt ein Geheimnis, welches Mary lösen muss. Die Originale Version ist noch etwas umfangreicher geschrieben, deswegen finde ich diese Aufgabe für Kinder genau richtig. Die Kapitel sind nicht zu lang und auch die Schrift hat eine angenehme Größe, sodass ich das Buch Kindern ab 10 Jahren empfehlen würde. Jetzt bin ich natürlich super gespannt, wie das Ganze als Film umgesetzt wird und lass mich mal überraschen. Die alte Verfilmung mit Maggie Smith (Harry Potter) hat mir damals auch schon sehr gut gefallen. Eine schöne Neuerzählung eines Klassikers. Es lohnt sich wirklich das Buch zu lesen!

Lesen Sie weiter

„Der geheime Garten – Das Buch zum Film“ im cbj Verlag erschienen. Mit 187 Seiten. Mary Lennox wohnt mit ihren Eltern in Indien. Als es eines Tages sehr laut wurde, verkroch sich Mary in ihrem Zimmer und schlief ein. Am nächsten Tag war sie ganz alleine im Haus, wo waren die Angestellten und vor allem wo waren ihre Eltern? Erst zwei Tage später wurde sie von Offizieren ins Krankenhaus gebracht. Dort erfuhr sie, dass ihre Eltern an Cholera gestorben waren. Später wurde sie mit vielen anderen Kindern mit einem Schiff nach England gebracht, um dort zu ihrem Onkel zu reisen. Als sie bei seinem Anwesen ankam, wurde sie verwarnt und in ihr Zimmer gebracht. Sie solle nicht herumschnüffeln oder neugierig sein, sonst bekommt sie Probleme! Am nächsten Tag kam eine Bedienstet die ihr Haferbrei brachte. Mary war es gewohnt viele Bedienstete um sich herum zu haben, die alles für sie erledigten. Doch hier war alles anders, das Haus war durch den Krieg stark beschädigt und auch wenige wohnten auf dem riesigen Anwesen. Ihren Onkel lernte sie erst später kennen. Welche Geheimnisse versteckten sich hinter den vielen Türen und wer schrie abends so laut? Die Bedienstete Martha wollte ihr nichts erzählen, Mary sollte sich lieber da raushalten! Was geht hier vor? Im Garten lernt Mary einen Hund kennen, den sie von Tag zu Tag als ihren Freund ansah. Als dieser in eine Falle trat, half sie ihm und er führt sie in einen geheimen Garten. Wem gehört dieser Garten? Wieso ist dieser nicht frei zugänglich? Irgendwie hat sie ein Gefühl, dass etwas Magisches vor sich geht! Wird Mary die vielen Geheimnisse lüften können? Meine Meinung: Die Geschichte „Der geheime Garten“ wurde bereits 1911 veröffentlicht. Dieses Buch ist angelehnt an den Kino Film, der im Oktober 2020 ins Kino kommt. Die Geschichte ist sehr spannend geschrieben und die Neugier und der Mut der kleinen Mary ist beeindruckend. Ich freue mich schon auf den Kino Film dazu. 5 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter