44 TAGE - Und Deutschland wird nie mehr sein, wie es war

Thriller

Paperback DEMNÄCHST
ca. 16,00 [D] inkl. MwSt.
ca. 16,50 [A] | ca. CHF 22,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Sein Job: das Land zu schützen. Sein Gegner: der Terror. Seine Entscheidung: die härteste seines Lebens.

5. September 1977. Der Terror in Deutschland nimmt immer brutalere Ausmaße an. Auf offener Straße wird der Wirtschaftsfunktionär Hanns Martin Schleyer entführt. Roland Manthey, Chef des Verfassungsschutzes und mächtigster Staatsmann im Krisenfall, weiß auch ohne das Bekennerschreiben, wer dahintersteckt. Die RAF fordert die Freilassung ihrer inhaftierten Mitglieder im Austausch gegen die Geisel. Eilig beruft Manthey einen Krisenstab ein, der vor der größten Bedrohung in der Geschichte der Bundesrepublik steht. Während das verängstigte Volk den Atem anhält, sucht Manthey fieberhaft nach der Geisel. Doch als die Ereignisse eskalieren, steht er vor der schwersten Entscheidung seines Lebens …

Als Sohn des damaligen Verfassungsschutzleiters hat Stephan R. Meier die RAF-Zeit hautnah miterlebt und entwickelt daraus einen hochspannenden Politthriller.

»Verstörend realistisches Szenario.«

Die Welt über »NOW«

ORIGINALAUSGABE
Paperback , Klappenbroschur, ca. 400 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-328-10544-2
Erscheint am 13. Juli 2020

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Stephan R. Meier, geboren 1958, hat in China, Frankreich, Italien, Spanien, Thailand und den USA gelebt, wo er jahrelang in der Tourismusbranche gearbeitet hat. Neben dem Thriller »NOW« hat er zwei biografische Sachbücher veröffentlicht, darunter eines über seinen Vater Richard Meier, der in den Siebzigerjahren Leiter des Bundesamts für Verfassungsschutz war. »44 TAGE« ist sein großer Thriller über den Höhepunkt der RAF-Zeit.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Eine beunruhigende, aktuelle Zukunftsvision. Brisant!«

HÖRZU über »NOW«

»Unerhört spannend.«

Sächsische Zeitung über »NOW«

»Lesenswert.«

Münchner Merkur über »NOW«

»Fulminante Hochspannung!«

Madame über »NOW«

Weitere Bücher des Autors