VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Astrid Lindgren. Ihr Leben

Kundenrezensionen (19)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 16,99 [D] inkl. MwSt.
€ 17,50 [A] | CHF 22,90*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-570-55352-7

Erschienen: 13.03.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Gebundenes Buch, eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Der Spiegel-Bestseller jetzt im Paperback!

Jens Andersen blickt in dieser ersten umfassenden Biografie nach Astrid Lindgrens Tod hinter die Fassade des weltweiten Erfolgs und erzählt ihr Leben neu. Eine einfühlsam-respektvolle Biographie, die uns den Menschen Astrid Lindgren zeigt, die bekannteste Geschichtenerzählerin der Welt, eine bedeutende politische Autorin und Kämpferin für Menschenrechte.

Vor siebzig Jahren begann Astrid Lindgrens außerordentliche Karriere als Schriftstellerin. Auf Pippi Langstrumpf folgten Bücher, die die Kinderliteratur revolutionierten – und ihre Autorin schon zu Lebzeiten zu einer Legende werden ließen. 2002 verstarb Lindgren 94-jährig; man kannte sie als engagierte Frau, die für Frieden, Gerechtigkeit und die Rechte von Kindern eintrat. Jens Andersen erzählt in seiner preisgekrönten Biographie »ihr Werk und Leben erschreckend neu« (SZ). Über Jahre hinweg studierte er unveröffentlichte Quellen, und so kommt eine Autorin zu Wort, die nicht nur weltweit Erfolge feiern durfte, sondern Einsamkeit und Trauer kannte und ein Leben lang von Schuldgefühlen geplagt war, weil sie ihren unehelichen Sohn bei Pflegeeltern hatte unterbringen müssen. Zugleich aber erzählt Jens Andersen eine Geschichte von Moderne und Modernisierung – Astrid Lindgren, die das 20. Jahrhundert miterlebt und mitgeprägt hat, wird zu einer bewundernswerten Ikone des Jahrhunderts der Gleichberechtigung.

Die Übersetzung von Jens Andersen, "Astrid Lindgren" wurde gefördert durch die Danish Arts Foundation. Zur Website der Danish Arts Foundation

Jens Andersen (Autor)

Jens Andersen, geboren 1955, hat sein Studium der Nordistik an der Universität von Kopenhagen mit einer Promotion abgeschlossen, arbeitete viele Jahre als Literaturkritiker für große dänische Zeitungen und lebt nun als Schriftsteller in Kopenhagen. Seit 1990 veröffentlicht er Biografien skandinavischer Persönlichkeiten, u.a. 2012 über Königin Margrethe II.; 2005 erschien auf Deutsch sein viel beachtetes Buch "Hans Christian Andersen", für das er mehrfach ausgezeichnet wurde. Jens Andersen erhielt u.a. den Georg-Brandes-Preis, den Søren-Gyldendal-Preis und den Preis des dänischen Schriftstellerverbands. "Astrid Lindgren. Ihr Leben" wurde in Dänemark 2015 zum "Sachbuch des Jahres" gekürt und erhielt den renommierten Politikens Litteraturpris; das Buch wurde in Dänemark und Schweden zum Bestseller.


Ulrich Sonnenberg (Übersetzer)

Ulrich Sonnenberg, geboren 1955 in Hannover, arbeitet als freier Übersetzer und Herausgeber in Frankfurt/Main. 2013 erhielt er den Übersetzerpreis des Staatlichen Dänischen Kunstrats.

Aus dem Dänischen von Ulrich Sonnenberg
Originaltitel: Denne dag, et liv. En Astrid Lindgren-biografi
Originalverlag: Gyldendal

Paperback, Klappenbroschur, 448 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
mit Abb.

ISBN: 978-3-570-55352-7

€ 16,99 [D] | € 17,50 [A] | CHF 22,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Pantheon

Erschienen: 13.03.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Jens Andersen: Astrid Lindgren. Ihr Leben

Von: Pheobes Bücher Datum: 12.06.2017

https://phoebesbuecher.wordpress.com/

Die Bücher von Astrid Lindgren begleiten mich seit meiner Kindheit. Ich war Lotta aus der Krachmacherstraße, nicht nur dem Namen nach. Mio, mein Mio und Brüder Löwenherz gehören zu den schönsten Büchern der europäischen Literatur, denen eine ganz eigene Magie inne wohnt. Und natürlich wünsche ich mir, dass die Tochter, die ich vielleicht einmal haben werde, wird wie Ronja Räubertochter. Die Bücher von Astrid Lindgren handeln von starken und unabhängigen Kindern, ein Großteil der Helden lebt in schwierigen Verhältnissen. Oft sind die Eltern ein Problem. Jedes der Bücher, seien es die melancholischen oder die glücklichen handelt vom Kind sein und den damit verbundenen Wundern.

Biographien sind gefährlich, sie können eine Person schnell entzaubern, die Werke mitunter in ein anderes Licht rücken. Von Astrid Lindgren wollte ich aber schon seit langem eine Biographie lesen. Wie ist diese Frau aufgewachsen? Was hat sie geprägt? Ich fand ihr Schwedenbild und die Lebenssituation der Kinder, die sie darstellte, oft traurig. Die Biographie von Jens Andersen hatte auf viele meiner Fragen eine Antwort. Geschrieben in einem lockeren Stil, liest man sich so schnell durch das Leben der berühmten Autorin wie durch einen Roman. Viele Zitate, Textauszüge und Fotographien runden das Bild ab. Für einen Biographen ist es sicherlich nicht leicht eine halbwegs objektive Darstellung abzuliefern und nicht in den totalen Lobgesang abzudriften. Andersen ist das gut gelungen, wenn auch nicht immer. Besonders in einem Punkt hätte ich mir ein wenig mehr Kritik gewünscht: Während dem Zweiten Weltkrieg arbeitete Astrid Lindgren für die Regierung, sie bespitzelte ihre Mitbürger, in dem sie mit anderen Angestellten private Briefe öffnete und las. Auch wenn das geschah um vermeintliche Nazi-Sympathisanten aufzuspüren handelt es sich für mich hierbei um einen absoluten Tabubruch. Das die junge Familie Geld brauchte, mag Andersen als Grund reichen, mir tut es das nicht. Zu diesem Abschnitt von Lindgrens Leben fehlt es mir generell an Informationen.

Ansonsten ist das Buch von Andersen eine wirklich gute und informative Biographie, bei deren Lektüre man Astrid Lindgren näher kommt. Besonders die Kapitel über ihre Kindheit, Jugend und Schwangerschaft waren spannend und empathisch beschrieben. Das Lesen macht Lust auf die Bücher und Geschichten der großen Schwedin, nicht zuletzt weil Andersen auf einzelne, nicht so bekannte Werke eingeht, sie fast komplett paraphrasiert, das Ende aber frech weg lässt!

eine Biografie, die vom Schreibstil und von der Recherche durchaus Luft nach oben hat

Von: Gudrun Datum: 01.06.2017

https://testerblog.jimdo.com/

Das Cover finde ich in der Farbgebung und der Abbildung für eine Biografie sehr passend und stimmig. Die Haptik ist sehr angenehm und ebenfalls stimmig zum Gesamteindruck.



Dem Schreibstil konnte ich leider nicht allzuviel abgewinnen. Es wirkt für mich wie eine Aneinanderreihung von Geschehnissen. Daher war zwar das Ganze aus Interesse an der beschriebenen Person Astrid Lindgren in Ordnung aber ich konnte mich nicht im Geschehen vertiefen, wie ich das bei guten Büchern durchaus kann.



Bei der Recherchearbeit hatte ich immer wieder das Gefühl, dass einige Sequenzen sehr intensiv recherchiert wurden. Da war die Erzählung dann teilweise sogar bis ins allerkleinste Detail erwähnt und wirkte sehr langatmig. Bei anderen Teilen war entweder kein Material aufzutreiben oder es wurde zu wenig recherchiert, denn oftmals wurden zwar Themen angedeutet, jedoch nicht näher darauf eingegangen.



Das Bildmaterial finde ich durchaus gelungen und es lockert die "Aneinanderreihung" dann doch etwas auf und macht das Leben der Astrid Lindgren etwas anschaulicher.



Mein Fazit: eine Biografie, die vom Schreibstil und von der Recherche durchaus Luft nach oben hat

Voransicht