DEMUT

Thriller

Paperback
14,99 [D] inkl. MwSt.
15,50 [A] | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Das hatte er sich anders vorgestellt: Harry Svensson, Exreporter einer Stockholmer Zeitung und angehender Kneipenwirt, hat sich in Malmö mit einer Weinhändlerin verabredet – doch aus der gemeinsamen Nacht wird nichts. Ulrika Palmgren überlegt es sich im letzten Moment anders und setzt ihn vor die Tür. Statt speziellen Sex gibt‘s ein lädiertes Ego und eine gebrochene Nase. Als er notdürftig verarztet in sein Hotel zurückkehrt, entdeckt er im Nachbarzimmer, dessen Tür lediglich angelehnt ist, den bekannten Blues-Sänger Tommy Sandell, der seinen Rausch ausschläft – neben ihm die Leiche einer Frau. Die Ermittlungen der Polizei in dem Mordfall wollen nicht so recht vorankommen. Nur eins ist sicher: der Musiker war es nicht. Svensson betreibt derweil seine eigenen Recherchen. Als es wenig später in Göteborg zu einem ähnlichen Fall kommt, ist Harry Svensson sich sicher, dass man es mit einem Serienmörder zu tun hat …

»ein fesselnder Thriller«

Regensburger Nachrichten (27. März 2017)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Schwedischen von Leena Flegler
Originaltitel: Straffa och låta dö
Originalverlag: Norstedts
Paperback , Klappenbroschur, 736 Seiten, 13,5 x 20,6 cm, 1 s/w Abbildung
ISBN: 978-3-442-71464-3
Erschienen am  27. Februar 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Demut

Von: Jessica

30.05.2019

Harry Svensson wird durch Zufall in eine Mordserie verwickelt. Da er selbst lange Zeit als Journalist gearbeitet hat, wird sein journalistisches Interesse geweckt und er beginnt selbst damit, zu ermitteln. Es dauert nicht lange, bis ein zweiter Mord geschieht und während seiner Ermittlungen stößt Harry auch auf vergangene Fälle, die zwar auch ohne Mord stattfanden, dennoch aber im Zusammenhang mit der aktuellen Mordserie stehen. Harry selbst hat keine Ahnung, wer der Täter sein könnte. Der Täter hingegen kontaktiert Harry hin und wieder – mal per E-Mail, mal indem er ihm Botschaften zukommen lässt… Während Harry auch weiterhin im Dunkeln ist, wer hinter den Morden stecken könnte, bleibt es nicht mehr bei E-Mails, der Täter konnte Harry ausfindig machen und verfolgt ihn nun teilweise. Irgendwann kommt Harry der Wahrheit aber natürlich doch näher und näher, irgendwie muss er noch nur ganz klare Beweise finden… Dieses Buch hat mir wirklich ausgesprochen gut gefallen. Es ist mal etwas anderes, dass der ermittelnde Protagonist kein Polizist, sondern ein Journalist ist. Natürlich spielt auch die Polizei im Buch eine Rolle, das aber eher am Rande. Der Schreibstil ist sehr flüssig und bildlich. Mats Olsson hat da wirklich eine tolle Art, zu schreiben. Es gibt zwar ab und zu mal ein paar kurze Phasen, die etwas langgezogen sind, dennoch kommt aber keine Langeweile auf. Es passiert ziemlich viel auf den 736 Seiten. Die Geschichte an sich könnte man zwar bestimmt auch auf 400 oder 500 Seiten erzählen, dennoch habe ich dieses gelegentliche In-Die-Länge-Ziehen nicht als unangenehm empfunden. Erzählt wird die ganze Geschichte aus der Sicht von Harry, zwischendurch kommt aber auch immer mal wieder ein Kapitel aus der Sicht des Täters vor. So erfährt man schon relativ schnell ein paar Dinge über diesen. Harry’s Sichtweise wird aus der Ich-Perspektive erzählt und die des Täters aus Sicht einer dritten Person. Diese Unterscheidung fand ich ganz gut, denn so ist auch immer gleich klar, wer gerade im Mittelpunkt der Geschichte steht. “Demut” ist der Debütroman von Mats Olsson und dieser ist ihm meiner Meinung nach auch sehr gut gelungen. Das Ende verspricht eine Fortsetzung, auf die ich bereits sehr gespannt bin.

Lesen Sie weiter

Ich liiiiiiiiiebe Schwedenkrimis

Von: Melanie Berg

05.09.2017

4,5 von 5 🌟 ich liiiiiiiiiebe Schwedenkrimis Das hatte er sich anders vorgestellt: Harry Svensson, Exreporter einer Stockholmer Zeitung und angehender Kneipenwirt, hat sich in Malmö mit einer Weinhändlerin verabredet – doch aus der gemeinsamen Nacht wird nichts. Ulrika Palmgren überlegt es sich im letzten Moment anders und setzt ihn vor die Tür. Statt speziellen Sex gibt‘s ein lädiertes Ego und eine gebrochene Nase. Als er notdürftig verarztet in sein Hotel zurückkehrt, entdeckt er im Nachbarzimmer, dessen Tür lediglich angelehnt ist, den bekannten Blues-Sänger Tommy Sandell, der seinen Rausch ausschläft – neben ihm die Leiche einer Frau. Die Ermittlungen der Polizei in dem Mordfall wollen nicht so recht vorankommen. Nur eins ist sicher: der Musiker war es nicht. Svensson betreibt derweil seine eigenen Recherchen. Als es wenig später in Göteborg zu einem ähnlichen Fall kommt, ist Harry Svensson sich sicher, dass man es mit einem Serienmörder zu tun hat … Als das Buch bei mir ankam und ich die Innenseite aufschlug. Stand innendrin ein Satz, der mich direkt angefixt hat. "Es fühlt sich ein bisschen so an, als würde man mit einem T-Shirt bekleidet in der Tundra spazieren gehen, wenn man die Welt des Mats Olssen betritt." EXPRESSEN Das hat mich tierisch neugierig gemacht, Schwedenkrimis haben diesen ganz eigenen Stil. Und bis jetzt habe ich keinen schlechten gelesen, und ich wurde auch diesmal nicht enttäuscht. Das Debut von Mats Olssen beginnt stark, man ist gleich im Geschehen drin. Harry Svensson, Exreporter versucht sich nun als eine Art Privatdetektiv. Der Fall mit dem er es zu tun hat verschlägt ihn in die Sadomaso-Szenenerie, mit der er selbst auch schon Erfahrungen gemacht hat. So ploppen auch immer wieder Erinnerungen und Spielereien hoch die ihm selbst nur allzu vertraut sind. Ein Gewalttäter treibt in dieser Szene sein Unwesen und ausschließlich Frauen sind seine Opfer, wobei nicht alle ermordet werden, manchmal reicht ihm auch einige harte Schläge zur Befriedigung aus, aber regelmäßig sterben auch einige die Opfer werden immer häufiger ausgesucht. Es gibt immer mehr Opfer und die Zeiten dazwischen werden immer kürzer. Die Vergangenheit von Harry und die Gegenwart verschwimmen ineinander. Wer ist der skupellose Täter, bei seinen Recherchen in Zusammenarbeit mit der Polizei in Malmö kommt er immer näher. Der Schreibstil ist flüssig und absolut fesselnd. Die Figuren haben eine tolle Lebendigkeit, ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Das Cover sieht aus wie ein Sofa welches Knöpfe in regelmäßigen Abständen hat diese sind erhaben. Und sind in ihrer Schlichtheit sehr interessant. Obwohl über 700 Seiten echt heftig sind hat es kaum Längen. Ich freue mich nach diesem gelungenen Debut freue ich mich schon auf sein nächstes Werk. Klare Leseempfehlung! Für Leute die Schwedenkrimis genauso spannend finden wie. Fakten 774 Seiten TB 14,99 € Ebook 11,99 € Erschienen @btb Verlag Kaufen kann man das Buch direkt beim Verlag und hier : https://www.amazon.de/gp/aw/d/3442714648/ref=cm_cr_arp_mb_bdcrb_top?ie=UTF8 Ihr findet diese Rezension auch wie immer auf unserem Blog: http://ourfavorbooks.blogspot.de/?m=1 Ich möchte mich bei @Randomhouse für die Verfügung Stellung des Rezensionsexemplars bedanken.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Mats Olsson (geboren 1949) ist einer der bekanntesten Journalisten Schwedens. Er arbeitet als Sportreporter, Musikkritiker und Auslandskorrespondent. Momentan lebt er in New York. Olsson ist vielfach preisgekrönt für seine journalistischen Texte, er ist darüber hinaus der schwedische Übersetzer von Joseph Wambaugh, Robert Crais und James Lee Burke. Die Serie um den ehemaligen Journalisten Harry Svensson ist von Presse und Lesern international begeistert aufgenommen worden.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Ein großartiger Page-Turner«

Hans Durrer, Huffington Post – huffingtonpost.de (23. Mai 2017)

Weitere Bücher des Autors