VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Königsschwur Roman

Die Königs-Romane (1)

Kundenrezensionen (17)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D] inkl. MwSt.
€ 15,50 [A] | CHF 20,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-31599-0

Erschienen: 12.01.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Ein düsteres Reich, ein verstoßener Prinz und eine gefährliche Mission – Königsschwur hat alles, was ein spannendes Fantasy-Epos braucht

Prinz Yarvi von Gettland ist ein Krüppel, ein Schwächling, ein Niemand. Mit nur einer funktionstüchtigen Hand geboren und von seinem Vater verachtet, muss er sich mit einem bedeutungslosen Diplomatenposten zufriedengeben. Als sein Vater und sein Bruder eines Tages brutal ermordet werden, überwindet Yarvi seine Schwäche und besteigt den Schwarzen Thron von Gettland. Und er legt einen Eid ab: denjenigen, der seine Familie getötet hat, zu finden und zur Rechenschaft zu ziehen! Doch dann wird Yarvi von seinen engsten Vertrauten verraten ...

ÜBERSICHT ZU DEN ROMANE VON J. ABERCROMBIE

Die Klingen-Romane

Das große Fantasy-Epos vom Bestsellerautor

Die Klingen-Erzählungen

Story-Sammlung aus der Kriegsklingen-Reihe

Die Königs-Romane

Das neue große Fantasy-Epos vom Bestsellerautor

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Joe Abercrombie (Autor)

Joe Abercrombie arbeitet als freischaffender Fernsehredakteur und Autor. Mit seinen weltweit erfolgreichen Romanen um den Barbaren, den Inquisitor und den Magier hat er sich auf Anhieb in die Herzen aller Fans von packender, düsterer Fantasy geschrieben und schaffte es bereits mehrmals auf die Times-Bestsellerliste. Joe Abercrombie lebt mit seiner Frau und seinen Kindern in Bath.

www.joeabercrombie.com

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Englischen von Kirsten Borchardt
Originaltitel: Half A King - Shattered Sea Series Book 1
Originalverlag: Del Rey

Paperback, Klappenbroschur, 368 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-453-31599-0

€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 12.01.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Neue Welten und Perspektiven entdecken

Von: Caro Datum: 11.02.2016

michellesundcarosbuecher.blogspot.de/

Die Charaktere

Yarvi - Unser Protagonist, der eigentlich ein Gelehrter werden sollte ... und dann passiert das, womit er nie gerechnet hat. Und es auch nie wollte. Er wird König von Gettland. Oder eben nur ein halber König, wie er sich selbst immer nennt. Yarvi ist ein junger Mann voller Selbstzweifel, Trauer und Einsamkeit. Und trotzdem nimmt er sein Schicksal an. Dabei verlässt er sich allerdings weniger auf seine Körperstärke (oder mangelnde ... ), als auf seinen messerscharfen Verstand. Der Junge ist ein richtiges Genie. Und er ist stärker, als er selbst denkt.

Nichts - Yarvi lernt Nichts auf der Südwind kennen. Ein Sklavenschiff, auf der Nichts die Planken schrubbt und wie ... naja, ein Nichts behandelt wird. Die Schiffsführerin hasst ist. Oder eigentlich hat sie einfach nur unglaublich viel Angst vor ihm. Denn jede Art von Klinge, die in seine Nähe kommen könnte, würde ihren Tod bedeuten. Und auch wenn Nichts wirklich verrückt ist, hinter ihm steckt mehr, als man zunächst vermutet.

Es gibt viele Charaktere in diesem Buch, die sicherlich alle eine Nennung wert wären. Allerdings würde ich euch dann leider zu viel spoilern, das will ja keiner ;)


Meine Meinung

Ich liebe ja High Fantasy. Es gibt nichts schöneres, als neue, mir unbekannte Welten zu entdecken und darin aufzugehen. Königsschwur enthält dabei aber keine Magie, was mich zunächst etwas vorsichtig hat sein lassen. Aber ich muss sagen, sie hat mir kein Stück gefehlt. Aber von Anfang an.

Abercrombie ist für dieses Genre wie geschaffen. Er entwickelt Charaktere, die eigensinnig sind und sowohl Schwächen, als auch Stärken haben. Die Aufteilung scheint dabei zwar nicht immer gerecht, aber das ist sie. Und dabei sind sie alle so unterschiedlich. Und ich habe jeden von ihnen lieben gelernt.

Seine Welt, rund um Gettland und Vansterland, hat er gut beschrieben. Die Kultur, die man um den Bruchsee findet, wie sie sich in verschiedenen Ländern unterscheidet und eben auch uralte Fehden. Was Abercrombie entwickelt hat, hat mich bis auf die letzte Seite gefesselt. Intrigen, Hass und Loyalität - alles, was zu einem guten Königsroman gehört und dazu noch ein Schreibstil, der einfach unglaublich packend war.

Nicht nur, dass Abercrombie hier nicht nur einen Helden geschaffen hat, der nicht wunderschön und total stark ist, nein. Er hat auch einen voller Fehler geschaffen. Einen Helden, der schon fast ein Antiheld ist. Der nach dem geringsten Übel handelt und sich seiner Konsequenzen manchmal erst zu spät bewusst wird. Und es gab natürlich auch Wendungen, die ich vorhergesehen habe. Aber viel wichtiger ist, dass es solche gab, die mich absolut unvorbereitet getroffen haben. Vielen Dank dafür.

Für mich ist Königsschwur definitiv ein Bestseller und ich bin froh, dass ich das Buch für Heyne rezensieren durfte. Wenn ihr mal von den Alltagsschnulzen weg wollt, habt ihr hier definitiv etwas, das ihr zur Hand nehmen solltet. 5 Sterne.

Eure Caro

Königsschwur von Joe Abercrombie [Rezension]

Von: Martina Schütt Datum: 10.02.2016

leserattenhoehle.blogspot.de/

Im Moment gibt es kaum neue Bücher, die nicht zu einer Trilogie gehören. So auch „Königsschwur“, dem Auftaktband der Königs-Romane-Trilogie.

Inhalt:
Prinz Yarvi von Gettland ist ein Krüppel, ein Schwächling, ein Niemand. Mit nur einer funktionstüchtigen Hand geboren und von seinem Vater verachtet, muss er sich mit einem bedeutungslosen Diplomatenposten zufriedengeben. Als sein Vater und sein Bruder eines Tages brutal ermordet werden, überwindet Yarvi seine Schwäche und besteigt den Schwarzen Thron von Gettland. Und er legt einen Eid ab: denjenigen, der seine Familie getötet hat, zu finden und zur Rechenschaft zu ziehen! Doch dann wird Yarvi von seinen engsten Vertrauten verraten...

Es war mein erstes Buch von Joe Abercrombie und es hat sich gelohnt. Erst nachdem ich das Buch gelesen habe, fand ich die eine oder andere Rezension auf Amazon. Mich interessierte, wie die anderen Bücher des Autoren beurteilt wurden. Dabei musste ich dann lesen, dass für viele Leser dieses Buch enttäuschend sei. Die Bücher der Klingen-Romane seien allerdings viel besser.

Mir hat auch schon dieses Buch sehr gut gefallen, da es sich hier mal nicht um die typischen Helden handelt. Yarvi, eine der Hauptpersonen, gilt nur als halber Mann, denn er ist mit einer körperlichen Behinderung zur Welt gekommen.

Der Autor hat mit Yarvi, dem Held wider Willen, eine Figur geschaffen worden, in die ich mich gut hineinversetzen konnte. Nein, Yarvi war mir nicht immer sympatisch, aber eine gut geschriebene Figur muss das auch nicht in jedem Fall sein. Stimmig ist sie, aber nicht durchgängig sympatisch. So ging es mir mit fast allen Figuren dieses Buches.

Die Geschichte spielt in einer eigenen Welt. In dieser Welt gibt es Magie, die aber nur selten genutzt wird. Ein anderes Fantasy-Element in dem Buch sind die sogenannten Alben, die aber nur als nicht mehr existierendes Volk erwähnt werden und dessen Relikte am Rande eine Rolle spielen.

Die Beschreibung der Bruchsee, der Welt, in der Yarvi lebt, hat mich stark an die Wikingerzeit erinnert. Eine raue, kalte und harte Welt, in der bei Überfällen die Menschen auch als Sklaven verschleppt wurden. Vielleicht liegt das aber auch daran, dass ich vor kurzem die Serie „Vikings“ gesehen habe, die der Welt in diesem Buch ähnelt.

Mich hat das Buch gut unterhalten und ich freue mich darauf die Fortsetzung zu lesen. Die Einschätzung anderer, dass das Buch eher Jugendfantasy ist, kann ich nicht teilen. Für mich fällt unter Jugendfantasy eher die Brotherband-Serie von John Flanagan oder auch Twig. Das ist aber letztendlich Geschmackssache.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors