VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Love is War - Verlangen Roman

Love-is-War-Serie (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 12,99 [D] inkl. MwSt.
€ 13,40 [A] | CHF 17,90*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-58055-8

Erschienen: 19.06.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Es ist Liebe. Es ist Krieg. Es ist Scarletts und Dantes Geschichte.

Scarlett hatte schon immer große Träume. Ihr Ziel war Hollywood. Aber in ihren wildesten Träumen hätte sie sich nicht ausgemalt, dass sie mit 28 Jahren pleite sein und in 10.000 Meter Höhe Drinks servieren würde. Sie war nichts als eine bessere Kellnerin über den Wolken. Und eines Tages saß er da, durchbohrte sie mit seinem heißen Blick und bestellte einen Gin Tonic. Es war Jahre her, seit sie ihn gesehen, seit er sie geliebt hatte. Dante wollte sie. Wieder. Und sie ihn. Sie würde mitspielen … aber dieses Mal war er an der Reihe. Sie würde IHN brechen. Denn letzten Endes ist Liebe Krieg.

ÜBERSICHT ZU R. K. LILLEY BEI RANDOM HOUSE

Love-is-War-Serie

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

R. K. Lilley (Autorin)

R. K. Lilley schreibt, seit sie denken kann. Um ihre Rechnungen bezahlen zu können, hat sie unter anderem viele Jahre lang als Stewardess gearbeitet. Ihr war schon lange klar, dass sie eines Tages darüber schreiben würde. LOVE IS WAR ist ihre erste Serie bei Heyne.

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Sonja Häußler
Originaltitel: Breaking Him
Originalverlag: self-publishing R.K. Lilley

Paperback, Klappenbroschur, 352 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-453-58055-8

€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 17,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 19.06.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Lieben oder hassen?

Von: Bearnerdette Datum: 10.09.2017

www.bearnerdette.de/

Liebe und Hass sind sehr starke Emotionen. In R. K. Lilleys Buch Love is War spielen sie beide eine Rolle und liegen manchmal näher beieinander als man meinen würde.

Dass Dante ausgerechnet auf einem ihrer Flüge auftaucht wurmt die attraktive Stewardess Scarlett. Zu ihm pflegt sie nämlich eine Hass-Liebe die ihresgleichen sucht. Scarlett ist mit de wohlhabenden Dante aufgewachsen und er war ihre erste große Liebe. Und dass obwohl sie Welten zu trennen schienen - er, Sohn reicher Eltern, sie, so arm, dass man sie in der Schule mit dem Spitznamen Müllmädchen bedacht hat. Trotzdem hat es gefunkt. Allerdings nahm das Ganze kein gutes Ende und jetzt streiten in Scarlett verschiedene Gefühle miteinander - die Erinnerungen an ihre große Liebe und Hass auf Dante, der alles verdorben hat.

So nimmt Scarlett zunächst an er wäre nur da um sie zu ärgern oder zu verführen, doch Dante kommt stattdessen mit schlechten Nachrichten. Seine Großmutter ist gestorben. Scarlett hatte ein enges Verhältnis zu der Dame, die ihr in ihrer Kindheit stets beistand. Umso mehr nimmt sie deren Tod mit. Doch es kommt noch schlimmer: Zur Beerdigung muss Scarlett zurück in ihre Heimat, in die sie eigentlich nie wieder wollte. Und das liegt nicht nur an den Erinnerungen an die Zeit mit Dante, sondern auch an den vielen Leuten, die sie früher gequält haben.

Mir ging es bei der Lektüre dieses Buchs ähnlich wie Scarlett, ich war von gemischten Gefühlen erfasst. Einerseits war ich froh, dass die Protagonistin mal nicht das liebenswerte Mauerblümchen sondern eine Femme Fatale und Kratzbürste erster Gute ist. Andererseits fiel es mir dennoch schwer Scarlett zu mögen - was sie tat wirkte oft irrational und oberflächlich. Die Art wie sie auf nette Menschen herabzuschauen schien wirkte sehr arrogant. Und dass sie sich auf der Beerdigung einer geliebten Person in Highheels und ein hautenges Kleid gepackt hat, um vor anderen anzugeben, hat sie in meinen Augen auch nicht sympathischer gemacht. Ich verstehe, dass das ihre Vorstellung von einem Schutzpanzer war, aber irgendwie machte es das auch nicht besser.

Trotzdem war ich an Dantes und Scarletts Geschichte interessiert und so stellten die vielen Rückblenden für mich auch den interessantesten Teil des Buchs dar. Positiv ist auch der eingängliche Schreibstil Lilleys, so dass man das Bucht zügig lesen kann. Love is War ist eine Duologie und ich habe Hoffnung, dass mich der zweite Teil komplett von der Reihe überzeugen wird. Noch bin ich es jedenfalls nicht.

Ein Auftakt der mir gefallen hat!

Von: Bücherfarben Datum: 28.08.2017

buecherfarben.wordpress.com

~~ Meine Meinung zum Buch: ~~

Der Schreibstil von R. K. Lilley ist super prickelnd und flüssig. Am Stil der Autorin wurde sehr schnell klar, dass es sich hier definitiv um ein gelungenes Werk handeln sollte, denn der Stil ist so voller intensivität und so voller prickeln, dass ich mich in diesen Stil verliebt habe. Er ist einfach locker gehalten und doch hat er einen Punkt, der das Buch vollkommen abgerundet hat.

Im Buch lernen wir die Protagonisten Scarlett und Dante kennen. Scarlett ist eine knallharte Frau, welche Dante brechen möchte und dafür sind ihr keine Mittel zu schade. Sie ist eine Protagonistin, die es versteht, diesen unwiederstehlichen Mann um den Finger zu wickeln. Dante ist ebenfalls ein ganz schön gerissener Protagonist. Er lässt sich genau so wie Scarlett auf Spiele ein und zeigt den Lesern, dass er ein Arsch sein kann, was ihm aber auf eine tolle Art und Weiße steht. In Love is War: Verlangen haben wir zwei starke Protagonisten, die mir gefallen haben.

Die Story rund um die Protagonisten war für mich etwas neues. Ich habe noch keine Story gelesen, in der ein "Paar" sich so um die Zerstörung des anderen bemüht, so, dass diese Geschichte rund um Love is War: Verlangen, einfach eine Story war, die mir sehr gefallen hat und die ich regelrecht genossen habe.

Auch der Handlungsstrang war vollkommen durchdacht und super umgesetzt. Dieser war stets nachvollziehbar und ich hatte keine Probleme diesem zu folgen. Außerdem war er einfach richtig gelungen, denn auch Logikfehler waren hier nicht zu finden.

~~ Mein Fazit zum Buch: ~~

Als Schlusswort kann ich sagen, dass Love is War: Verlangen ein super toller Auftakt war. R. K. Lilley hat hier einen Roman erschaffen, der mir völlig neu von der Idee her war und der mich in ganzer Linie überzeugen konnte. Ich vergebe hier 5 von 5 Diamanten, da mieser Auftakt einfach unwiederstehlich war.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin