VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü

SPECIAL zu »Roadkill« von Eyre Price

Von blutenden Cocktails und rasenden Rubeln

Für wen ist das?
Eyre Price gelingt mit Roadkill das literarische Gegenstück zu Pulp Fiction und The Big Lebowski. Sein Roman ist ein Fest für Freunde harter Thriller mit Kult-Potenzial und für alle Musik-Fans, die den Blues in sich haben.

Fakten
Um sich auf die Niederschrift von Roadkill vorzubereiten, hat Eyre Price zusammen mit seinem Sohn eine Pilgerfahrt entlang des Blues Highway unternommen: von Minnesota, wo Bob Dylan seine Kindheit verbrachte, bis nach New Orleans. Songwriter Tim Miller hat eigens zum Buch sechs Songs komponiert, die in Roadkill eine zentrale Rolle spielen.

Was sagen Andere?
»Wie ein Gitarrenriff , das einem nicht mehr aus dem Kopf geht. Kann man nicht mehr weglegen!« Rick Robinson

Warum wir dieses Buch mögen
Dialoge, die knochentrocken auf den Punkt kommen, tiefschwarzer Humor und die Weiten der amerikanischen Highways machen Roadkill zum literarischen Äquivalent eines Films der Coen Brothers. Bei allen schrägen Figuren und grandiosen Gags ist Roadkill zugleich ein atemloser Thriller und faszinierender Roadtrip – eine Mischung, die in dieser Durchschlagkraft nur selten zu finden ist.

Wer ist der Autor?
Eyre Price, geboren in Syracuse, ist auf den amerikanischen Highways zu Hause. Neben dem Schreiben ist Musik seine große Passion. Wenn er nicht gerade »on the road« ist, lebt Price mit seiner Frau und seinem Sohn in Illinois.