Taschenbuch
8,99 [D] inkl. MwSt.
9,30 [A] | CHF 12,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Eine einzige Träne kann die Welt für immer verändern

Ein uraltes Medaillon, ein geheimnisvolles Buch und ein Brief, das ist alles, was der siebzehnjährigen Eureka Boudreaux noch von ihrer Mutter geblieben ist, nachdem diese bei einem schrecklichen Unfall ums Leben kam. Und die eindringliche Warnung »Vergieße niemals eine einzige Träne!«. Was das alles zu bedeuten hat, erfährt Eureka erst, als sie dem ebenso attraktiven wie rätselhaften Ander begegnet, der mehr über Eurekas Vergangenheit zu wissen scheint als sie selbst ...

»Fans von Engelsnacht, werden Teardrop lieben!«

Publishers Weekly

ERSTMALS IM TASCHENBUCH
Aus dem Englischen von Michaela Link
Originaltitel: Teardrop Book 1
Originalverlag: Lizenz cbt
Taschenbuch, Broschur, 528 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-31714-7
Erschienen am  08. März 2016
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Die Teardrop-Reihe

Leserstimmen

Düster, geheimnisvoll und einfach nur super!

Von: _darkbooks_

23.12.2018

Gestaltung Die äußere Erscheinung des Buches gefällt mir im Großen und Ganzen ganz gut. Auf dem Cover wurde ein Mädchen abgebildet, was vermutlich die Hauptperson darstellen soll und sie hat ein wunderschönes blaues Kleid an, welches von Wasser umgeben ist. Ich finde es passt wirklich gut zu dem Inhalt des Buches und somit bin ich auch total zufrieden mit der Gestaltung. Jedoch muss ich sagen, dass das eine Zitat zu der Beschreibung des Buches meiner Meinung nach zu viel ist. So wirkt es leider für mich ein bisschen zu voll. Stattdessen hätte es besser auf die Rückseite gepasst, wo noch weitere Beschreibungen aufgelistet wurden. Was mir bei den Kapiteln gut gefällt ist, dass dort wieder diese Verzierung genutzt wurde, die man auch auf dem Cover findet. Zudem hat jedes neue Kapitel eine passende Überschrift zum Geschehen des Kapitels. Meine Meinung Teardrop war das erste Buch, welches ich von Lauren Kate gelesen habe. Daher war ihr Schreibstil etwas komplett neues für mich, jedoch hatte ich überhaupt keine Probleme damit. Das Buch hat sich von Anfang an super leicht lesen lassen und es war auch nicht allzu schwer geschrieben. Somit kann ich nur sagen, dass ich mit dem Schreibstil alleine schon sehr zufrieden bin. Die Geschichte des Buches hat mich einfach nur umgehauen! Ich habe in meinem ganzen Leben noch kein Buch gelesen, welches auch nur in die Richtung der Handlung geht und dies begeistert mich sehr. Die Autorin hat eine unglaubliche Story geschaffen, die nicht nur magisch, sondern auch geheimnisvoll war. Jedoch muss ich sagen, dass ich nicht alles zu 100% verstanden habe. Es gab einige Aspekte, über die ich eine ganze Weile nachdenken musste um sie genau zu verstehen, wenn ich es denn überhaupt verstanden habe. Aber davon abgesehen konnte mich die Geschichte wirklich für sich gewinnen. Anfangs war noch nicht so viel Spannung vorhanden aber dies hat mich keineswegs gestört und ich fand es gang angenehm langsam in die Handlung eingeführt zu werden. So konnte ich besser in die Geschichte finden, da sich die Ereignisse nicht sofort überschlagen haben. Natürlich wurde es trotzdem irgendwann super spannend, sodass ich nichts anderes mehr machen wollte als lesen. Zudem kamen auch noch vereinzelnd Stellen vor, die für mich super brutal waren und ich muss sagen, dass sie mir wirklich gefallen haben und obwohl es sich komisch anhören mag fand ich es gut, dass sie so genau beschrieben wurden. Die Hauptperson Eureka tut mir in dem gesamten  Buch total leid. Gleich zu Anfang des Buches verliert sie auf tragische Art und Weise ihre Mutter und alles was danach in ihrem Leben passiert ist nicht viel besser. Sie muss stark bleiben und darf nicht zusammenbrechen, doch warum genau, erfährt man erst zum Ende. Ich bewundere sie dafür, dass sie es schafft trotz alle dem weiter zu machen. Ander konnte mich nach spätestens den ersten hundert Seiten komplett für sich begeistern! Ich mag einfach sein Art. Auf der einen Seite ist er der seltsame Junge mit einer Menge Geheimnissen aber auf der anderen würde er einfach alles für Eureka tun. Das Ende war super spannungsgeladen und es passierte so viel auf einmal. Es wurde grausam und unendlich traurig, weshalb ich Angst hatte vor dem, was noch kommen könnte. Mit den letzten Seiten des Buches muss ich aber sagen, kann ich erst einmal leben, bis ich dazu komme Band zwei zu lesen. Insgesamt bin ich super begeistert von dem Buch, doch man sollte sich auf ein düsteres Buch einstellen, welches einen ein bisschen runter zieht, zumindest war es bei mir so. Alles in allem bekommt das Buch von mir 4 Sterne und ich kann es wirklich nur weiter empfehlen! Zitat "Wo wir enden werden ... nun, wer kann das Ende kennen, ehe das letzte Wort geschrieben wurde? Mit dem letzten Wort könnte sich alles ändern." (S. 220) Bewertung 4 von 5 ⭐

Lesen Sie weiter

Konnte nicht überzeugen...

Von: Alicia

20.07.2018

Meinung Erstmal vielen lieben Dank ans Bloggerportal für das Rezensionsexemplar. Ich gebe zu, dass ich das Buch sehr lange vor mich her geschoben habe. Dies lag nicht nur an der dicke des Buches (528 Seiten und recht klein geschrieben), sondern auch an den vielen schlechten Rezensionen. Ich kannte vorher bereits "Engelsnacht" von Lauren Kate und habe es geliebt. Daher hatte ich auch viele Hoffnungen in Teardrop gestellt. Leider wurden diese, wie bei vielen anderen, nicht erfüllt. Der Einstieg ins Buch war noch recht gut. Ich fand die Idee zur Handlung richtig gut. Sie war gut ausgearbeitet und mal etwas komplett anderes. Leider wurde sie aber nicht ganz so gut umgesetzt. Was vermutlich nicht mal so sehr an der Story, sondern eher an den Charakteren und der Länge lag. Vor allem Eureka war mir total unsymphatisch. Sie war total depressiv und definitiv kein fröhlicher Mensch. Ich kann zwar verstehen, dass sie viel durchgemacht hat und dies auch Spuren himterlässt. trotzdem konnte ich die meisten ihrer Entscheidungen und Handlungen nicht nachvollziehen. Sie denkt einfach nie richtig nach. Auch die anderen Protagonnisten erschienen mir eher schwach. So richtig konnte mich niemand von sich begeistern. Der zweite Punkt war, dass sich die Handlung total in die Länge gezogen hat. Teilweise habe ich sogar Seiten übersprungen, da es zwischendurch echt langweilig wurde. Da hätte man das Buch ruhig etwas kürzerund dafür spannender und ereignissreicher machen können. Was mir gut gefallen hat waren allerdings die Orte und deren Beschreibung. Lauren Kate hat mich in ganz neue Welten mitgenommen und wunderschöne Orte dargestellt. Trotzdem reicht das leider noch nicht für ein gutes Buch. Fazit Konnte mich leider nicht überzeugen. Auch wenn die Handlung wirklich eine tolle Idee war.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Lauren Kate wuchs in Dallas auf, arbeitete einige Zeit in einem New Yorker Verlag und zog dann nach Kalifornien, wo sie Creative Writing studierte, bevor sie zu schreiben begann. Ihre romantische Fantasyserie über den gefallenen Engel Daniel und seine große Liebe Luce wurde weltweit zum Bestseller.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Eine Geschichte voller Gefahren, Geheimnisse und … Romantik. Volltreffer!«

Kirkus Reviews

Weitere Bücher der Autorin