Auf dem falschen Dampfer kommt man auch ans Ziel

Roman

(7)
eBook epub
8,99 [D] inkl. MwSt.
8,99 [A] | CHF 11,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Eine Kreuzfahrt, die ist lustig ... Drei Schwestern, ein großes Schiff und jede Menge Verwicklungen!

Eine Kreuzfahrt mit ihren beiden streitlustigen Schwestern? Nie im Leben! Schon gar nicht nach dem großen Krach vor fünf Jahren. Ausgetrickst von der Ältesten, landet die 35-jährige Ricarda schlussendlich doch auf dem Schiff, wo sie Juliane und Trixie davon abhalten muss, sich gegenseitig an die Gurgel zu gehen. Doch trotz aller Skepsis beginnt sie, die Reise zu genießen – was auch an dem sehr attraktiven Ersten Offizier liegen könnte … Aber warum verhält sich der Kapitän so komisch? Und kommt es ihr nur so vor, oder häufen sich die seltsamen Vorfälle an Bord ? Irgendwas ist doch da im Busch, oder?

"Chaotisch, spannend, emotional – die perfekte Urlaubslektüre!"

Alles Gute (13. Mai 2015)

eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-15778-4
Erschienen am  22. Juni 2015
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Es muss nicht immer harmonisch sein...

Von: buch-leben

30.01.2018

Wie der Klappentext schon verrät, geht es um drei Schwestern, die seit fünf Jahren keinen Kontakt mehr zueinander haben. Es ging ein großer Streit voraus, aber auch die sehr unterschiedlichen Charaktere haben dabei eine Rolle gespielt. Nun sind sie auf einer Flusskreuzfahrt auf der Donau wieder vereint - mit dem Ziel, sich wieder zu versöhnen. Das zumindest hat Juliane, die älteste Schwester. Dass das Versöhnen aber nicht so mir nichts, dir nichts vonstatten geht, darf vorausgesetzt werden. Es kommt immer wieder Situationen, in denen die Frauen einander geraten. Das Buch zeigt sich also nicht nur von der lustigen Seite, sondern es gibt auch ernste und teilweise traurige Passagen. Denn irgendwie hat man immer das Gefühl, zwischen den Schwestern vermitteln zu wollen. Als Leser hat man viel mehr Hintergrundwissen darüber, warum jede so handelt wie sie es tut - und dann zeigt man dafür Verständnis, wo es andere nicht tun. Dass der Roman nicht einfach nur witzig ist, hat mir sehr gut gefallen. Hier werden zwei Seiten miteinander vermischt - und das passt für mich sehr gut zusammen. Aber neben den Schwestern spielen auch die anderen Kreuzfahrer eine Rolle und hier hat die Autorin wirklich die skurrilsten Charaktere zusammengestellt, die man sich vorstellen kann. Ob nörgelndem Rentner oder Familie mit seeehr aktiven Kinder, alles ist an Bord. Dadurch wird alles extrem lustig und man möchte am liebsten live vor Ort dabei sein. Eigentlich sind es diese Protagonisten, die dem Buch den Schmunzelfaktor geben. Der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. Man wechselt immer mal wieder die Perspektive zwischen den Schwestern, was anfangs etwas verwirrend ist. Doch man gewöhnt sich schnell daran und dadurch, dass jede ihre Eigenheiten hat, kann man sie auch gut unterscheiden. Am Ende kommt es nochmal zu einem richtigen Showdown, der für meinen Geschmack etwas zu kurz ausgeführt war. Hier überschlagen sich die Ereignisse, die Geschichte nimmt Fahrt auf, aber für mich geht dabei etwas verloren. Ich hätte mir einfach gewünscht, dass die Autorin hier noch etwas tiefer geht. An sich hat mir aber auch dieses Buch von Dorothea Böhme schöne Lesestunden beschert. Ich werde gleich mal schauen, was es noch so von ihr zu lesen gibt. Von mir gibt es vier Sterne!

Lesen Sie weiter

„Auf dem falschen Dampfer kommt man auch ans Ziel“ von Dorothea Böhme

Von: Lesefeuer

22.01.2016

„Auf dem falschen Dampfer kommt man auch ans Ziel“ ist ein Roman von Dorothea Böhme und erschien 2015 im blanvalet Verlag. Drei Schwestern, die seit einigen Jahren keinen Kontakt mehr miteinander pflegen, machen gemeinsam eine Donaukreuzfahrt. Juliane, die Älteste, will sich mit ihren Schwestern versöhnen und lockt sie auf das Kreuzfahrtschiff Santa Luisa. Auf dem Schiff angekommen, versucht Ricarda stets Streit zwischen ihren Schwestern Juliane und Trixie zu verhindern und muss schlichten. Trixie hat einen geheimnisvollen Rucksack mit an Bord gebracht, Ricarda und Juliane haben ebenfalls ihre Geheimnisse. Als Ricarda den Ersten Offizier, Patrick, kennenlernt, fängt das Chaos an. Außerdem bedrängt der seltsame Kapitän die Gäste täglich Sicherheitsübungen an Bord durchzuführen und tätigt geheimnisvolle Telefongespräche, die Ricarda zufällig mithört. Sie versucht herauszubekommen, was dahinter steckt. Meine Meinung: Eine tolle leichte Urlaubslektüre. Mir hat es Spaß gemacht die drei Schwestern auf ihrer Reise zu begleiten. Die Nebencharaktere haben mir ebenso sehr gefallen, so war ich doch von Anfang an sehr gespannt, was hinter diesem seltsamen Kapitän steckte. Ein komischer Kauz. Ich konnte mir seine täglichen Sicherheitsübungen wirklich bildlich vorstellen und musste hin und wieder sehr schmunzeln. Nicht besonders hervorgehoben - aber meine Favoriten - war die Familie mit den Kindern. Außerdem fand ich es als witzig und gleichzeitig auch rührend, dass gerade Trixie diejenige war, die den engsten Kontakt mit ihnen hatte und die Geheimnisse beider Ehepartner erfahren hat. Ich mochte keine der Schwestern mehr oder weniger. Jede von ihnen ist besonders auf ihre Art und Weise und jede hat ihr Päckchen zu tragen. Da hat, meiner Meinung nach, die Autorin eine tolle Mischung von Charakteren zusammengestellt. Das Buch ist flüssig geschrieben und ich war von Anfang an direkt in der Geschichte drin. Zwischenzeitlich wunderte ich mich über den Anfang, weil man lange nicht erfahren hat, warum genau die Schwestern eigentlich so zerstritten waren. Das löste sich ja dann zum Schluss noch auf. Das finde ich sehr gut gelöst, so blieb es auch bis zum Schluss noch spannend. Der Roman hat äußerst kurze Kapitel, das empfinde ich persönlich als großen Vorteil. Wer kurzweilige, lustige Sommergeschichten gerne liest, wird dieses Buch lieben. Das Cover finde ich sehr ansprechend. Man kann direkt erkennen, dass das ein schönes Urlaubsbuch ist, aber dass da auch einiges drunter und drüber geht in der Geschichte. Man weiß, dass es lustig wird. Dorothea Böhme, Jahrgang 1980, wurde in Hamm geboren. Sie studierte in Deutschland und Österreich und verbrachte einige Jahre im Ausland. Sie arbeitete unter anderem als Deutschlehrerin in Ungarn. Heute lebt sie in Stuttgart. Fazit: 5 Sterne. Leseempfehlung. Vielen Dank an die Random House Verlagsgruppe, die mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Dorothea Böhme wurde 1980 in Hamm (Westfalen) geboren. Es hat sie immer schon in die Welt hinausgezogen: Sie studierte in Deutschland und Österreich, verbrachte einige Monate in Ecuador und Italien und arbeitete als Deutschlehrerin in Ungarn.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

„Urlaubslektüre: Dorothea Böhme bietet Witz, Spannung und Gefühl.“

Das neue Blatt (24. Juni 2015)

"Eine wunderbar kurzweilige Urlaubslektüre – nicht nur auf dem Schiff!"

TV Gesund & Leben (31. Juli 2015)

"Dorothea Böhme erzählt mit viel Charme und Witz."

Love Letter Magazin (08. Juli 2015)

Weitere E-Books der Autorin