VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Ballerina Body Schlank und anmutig
Mit Ernährungsplan und Fitnessübungen

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-20068-8

Erschienen:  21.08.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Paperback

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Leicht wie eine Feder, elegant in Bewegung und Haltung – eine Balletttänzerin verkörpert, was sich viele Frauen wünschen. Misty Copeland ist Primaballerina am American Ballet Theatre in New York und hat für dieses Buch ein präzises Trainings- und Ernährungsprogramm entwickelt, das Ihnen dabei hilft, Ihr Gewicht zu reduzieren, einen gesunden Körper zu bekommen und eine weibliche und harmonische Ausstrahlung zu entwickeln. Vorhang auf für Ihre Traumfigur!

Misty Copeland (Autorin)

Misty Copeland, geboren 1982 in Kansas City (Missouri/USA), ist eine erfolgreiche Balletttänzerin. 2015 wurde sie als erste Afroamerikanerin zur Primaballerina des American Ballet Theatre ernannt und vom Time Magazine unter die 100 einflussreichsten Persönlichkeiten der Welt gewählt. Sie lebt in New York, USA.

Aus dem Amerikanischen von Henriette Zeltner
Originaltitel: Ballerina Body
Originalverlag: Grand Central Life & Style, New York 2017

eBook (epub)
4-farbig, ca. 40 farbige Abbildungen

ISBN: 978-3-641-20068-8

€ 9,99 [D] | CHF 12,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Goldmann

Erschienen:  21.08.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Innen wie außen großartig!

Von: _darkbooks_ Datum: 21.05.2018

dark-books.blogspot.de/

>>gekürzte Rezension<< .

Titel: Ballerina Body, Schlank und anmutig
Autor: Misty Copeland
Seitenanzahl: 320 Seiten
Preis: 12.99€ [D] Paperback
Bewertung: 5 von 5 ⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Eigene Meinung ��
Misty Copeland´s Schreibstil ist teilweise etwas schwerer zu lesen, jedoch aber trotzdem sehr angenehm. Ich finde es sehr schön, wie sie ihren persönlichen Weg und auch ihre Erfahrungen mit dem Leser teilt, denn so wirkt sie nicht nur sympathisch, sondern macht auch Mut sich etwas zu trauen.

In dem Buch findet man Sportübungen, Tipps, gute Rezepte und so vieles mehr. Einige Übungen habe ich selbst schon ausprobiert, andere Übungen habe ich mir bisher aber auch nur markiert um sie später zu machen aber trotzdem finde ich war es ein guter Anfang und sehr hilfreich.

Es gefällt mir sehr gut, dass es für jedes Thema einen neues Kapitel gibt und dieses auch noch einmal Unterpunkte hat. So ist es dem Leser selbst überlassen was er lesen will und was er gerade nicht lesen möchte. Außerdem gefällt mir sehr, dass man wirklich sieht wo ein neuer Themenbereich beginnt, denn es wurde alles sehr schön getrennt, sodass man es sofort erkennt.

Ich denke mir hat das Buch wirklich geholfen mich selbst nicht mehr zu kritisch zu sehen und ich werde auch in Zukunft mal das ein oder andere aus dem Buch probieren (wie zB. die Rezepte, wo mich einige sehr ansprechen) und wer weiß, vielleicht habe ich ja wirklich bald meinen Traumbody... Da ich das Buch sehr schön finde, nicht nur von der Gestaltung her, kann ich es sehr empfehlen und ich vermute mal, dass es nicht nur für mich, sondern auch für jeden anderen hilfreich und inspirierend ist.

Nicht nur für Ballett-Fans

Von: Das Bücherregal Datum: 04.03.2018

dasbuecherregal.de/

Inhalt
Misty Copeland ist die erste schwarze Primaballerina des American Ballett Theater (ABT) und kommt nicht gerade aus dem klassischen Ballett-Milieu.
In ihrem Buch Ballerina Body schreibt sie über ihren Weg zum ABT und wie sie bemerkte, dass gesunde Ernährung nicht nur wichtig, sondern für ihren Beruf schlichtweg notwendig ist.
Den Hauptteil des Buches bilden Rezepte, ein 21-Tage Ernährungsplan und Übungen für alle Muskelgruppen, die weder viel Zeit, noch besondere Geräte oder Ausrüstung erfordern.

Meine Meinung
Was mir an dem Buch sehr gut gefällt- jeder Teil kann ohne die anderen verwendet werden, gemeinsam ergeben sie jedoch ein inspirierendes Gesamtkonzept, das einen motiviert, sich endlich einen Ruck zu geben und ANZUFANGEN (denn dies ist schließlich der wichtigste Schritt). Durch den Ernährungsplan nimmt sie es einem zudem ab, die Menüs selber zusammenstellen zu müssen.

Die Übungen
Ein guter Teil der Übungen stammt nicht aus dem Ballett, bwz. Erfordert keinerlei Ballett-Kenntnisse und ist somit dank der Abbildungen und Erklärungen soweit recht gut nachvollziehbar.
Die Übungen jedoch, die aus dem Ballett stammen sind meiner Meinung nach zwar gut erklärt, aber einige Feinheiten fehlen. So wird bei den Plies (quasi die Ballett Variante von Kniebeugen, um es sehr einfach auszudrücken), nicht erklärt, dass das Becken unbedingt nach vorne geschoben werden muss, damit man nicht ins Hohlkreuz kommt! Das erwähne ich an dieser Stelle so explizit, weil meine Lehrerin es mir ungefähr jede Stunde fünfmal sagen muss.
Viele der Übungen lassen sich aber auch mal mehr, mal weniger gut als kleine Zwischendurch-Stretcher gut in den Alltag einbauen.

Die Rezepte
Eines vorab- Misty Copeland ist Pescetarierin, isst also kein Fleisch, jedoch Fisch, Eier etc., dementsprechend findet sich kein Fleisch in den Rezepten. Zudem geht sie von der Zutatenverfügbarkeit einer Stadt aus, das meiste sollte sich jedoch auch in einem Dorf finden lassen. Nichtsdestotrotz brauche alle Rezepte ihre Zeit in der Zubereitung.
Ob einem die Rezepte schmecken oder nicht, ist natürlich individuell, aber ich denke, dass sich gelegentlich das ein oder andere auch ersetzen ließe. Problematisch für mich war lediglich der hohe Fisch- & Meeresfrüchteanteil, da ich beides als Vegetarier nicht esse.

Der Ernährungsplan
Einige der Vorschläge, wie Kokosmuffins zum Frühstück, fand ich ungewöhnlich, aber man soll ja immer was neues ausprobieren. Mengenmäßig habe ich allein vom lesen nicht das Gefühl, dass ich davon satt würde (und nein, ich habe nicht alles ausprobiert, weswegen ich da auch immer noch teilweise Zweifel dran habe…). Jedoch werden zweimal täglich Snacks (bspw. Bananen oder Nüsse) zwischendurch auch eingeplant, an manchen Tagen wäre sogar ein Glas Wein am Abend drin, wenn es denn sein muss.
Da ich generell nicht soooo furchtbar abwechslungsreich esse, könnte ich mich bei dem Plan defintiv nicht beschweren.
Ein Pluspunkt: Für jeweils 7 Tage gibt es eine Liste, welche Zutaten in derWoche gebraucht werden. Diese steht allerdings immer am Ende und ist ohne Mengenangaben-
Die Rezepte sind übrigens jeweils für 4 Portionen ausgelegt, Kalorien- oder Nährwertangaben findet man jedoch keine, ebenso wenig wie „Schwierigkeitsgrade“ oder eine Gesamtangabe der ungefähren Zubereitungsdauer.

Fazit
Mir hat Ballerina Body insgesamt gut gefallen, ein paar „Details“ mehr, um das Buch „idiotensicher“ zu machen, hätte ich mir jedoch noch gewünscht. Ich denke übrigens, dass sich das Buch auch für Leute eignet, die nicht so auf Ballett stehen.

Voransicht