Blutrote Küsse

Roman
Cat & Bones 1

eBook epub
6,99 [D] inkl. MwSt.
6,99 [A] | CHF 9,00 * (* empf. VK-Preis)

Wir lieben unsere Buchhandlungen!
Machen Sie mit bei #BuchladenLiebe und bestellen Sie wenn möglich bei Ihrer lokalen Buchhandlung.

Düster, gefährlich, erotisch

Eine coole Vampirjägerin, jede Menge Action und eine schier unmögliche Liebe …

Da war er, der Pakt mit dem Teufel! Der Vampir schaute sie verführerisch und bedrohlich zugleich an. Wenn sie sein Angebot ablehnte, wäre für ihn Happy Hour und sie der Drink. Wenn sie zustimmte, würde sie jedoch ein Bündnis mit dem absolut Bösen eingehen ...

"Temporeicher, sexy Nervenkitzel!"

Kathryn Smith

Aus dem Amerikanischen von Sandra Müller
Originaltitel: Halfway to the Grave (Night Huntress/ Cat & Bones 1)
Originalverlag: Avon, New York 2007
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-07167-7
Erschienen am  31. Oktober 2011
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Solide Romantasy, mit Luft nach oben.

Von: paperlove

08.04.2018

Inhalt: Die 22-jährige Cathy ist halb Mensch und halb Vampir und hat es sich zur Aufgabe gemacht, Jagd auf letzteres zu machen. Ihr Vater war ein Vampir und hatte ihre Mutter damals vergewaltigt und geschwängert, so dass Cathy einen unstillbaren Hass auf diese Wesen hat und nicht eher ruhen möchte, bis sie ihren Vater gefunden und zur Strecke gebracht hat. Eines Abends geht sie mal wieder ihrer gewohnten Tätigkeit nach und hofft in einem Club auf einen Vampir zu treffen, den sie kurze Zeit später töten kann. Ihre Taktik ist dabei jedes Mal, sich den Vampiren an den Hals zu werfen und sie dann umzubringen, sobald sie mit ihnen alleine ist. Auch in jener Nacht scheint sie Glück zu haben und trifft den Vampir Bones. Als sie mit ihm kurze Zeit später zur Sache gehen will, lässt dieser sich aber nicht wie geplant überwältigen, so dass Cathy wohl oder übel ihren Plan zugeben muss. Es stellt sich heraus, dass Bones ein Kopfgeldjäger ist und ein ganz ähnliches Ziel verfolgt. Er bietet Cathy daraufhin an, ihr bei der Suche nach ihrem Vater zu helfen und sie in die Welt der Vampire einzuführen. Cathy nimmt diesen Deal schliesslich an - wenn auch etwas widerwillig - und so nimmt die Geschichte ihren Lauf. Meine Meinung: Was weiter passiert möchte ich nicht im Detail preisgeben, es stellt sich aber sehr bald heraus, dass Bones und Cathy nicht nur freundschaftliche Gefühle gegenüber haben, so dass sie recht schnell miteinander in der Kiste landen. Mir ging das ehrlich gesagt ein bisschen zu schnell, gerade weil direkt das Stichwort "Liebe" gefallen war. Ausserdem ging mir Cathy mit ihrer Art manchmal mächtig auf den Keks und ich musste mich immer wieder fragen, was Bones eigentlich an ihr findet ;) Die Geschichte entwickelt sich dann sehr vorhersehbar weiter. Bones und Cathy machen Jagd auf Vampire und geraten dabei immer wieder in brenzlige Situationen. Das war zu Beginn noch spannend, aber nach einer Weile hatte ich das Gefühl, dass sich die Situationen immer wieder wiederholen. Ein letzter Kritikpunkt war der Schreibstil bzw. die übertrieben obszöne Sprache. Ich bin alles andere als prüde, aber ich kann mir kaum vorstellen, dass es Leute gibt, die den ganzen Tag nur derartige Sprüche vom Stapel lassen. Ich hatte den Eindruck, dass die Autorin damit überdeutlich klar machen wollte, dass es sich hier nicht um ein Jugendbuch handelt, sondern um ein Fantasybuch für (junge) Erwachsene. Das macht sie auch immer wieder deutlich, indem Cathy und Bones in gefühlt jedem Kapitel übereinander her fallen. Die Geschichte hat mich trotz der vielen Kritikpunkte gut unterhalten und meine Bewertung schwankte immer wieder zwischen 3 und 4 Sternen. Da die Reihe aber scheinbar noch etliche Folgebände hat, habe ich mich letztendlich für 3 Sterne entschieden, da definitiv noch viel Luft nach oben bleibt. Ausserdem bin ich gespannt, wie die Autorin die Geschichte über so viele Bücher aufrechterhalten konnte, denn dieser erste Band bot meiner Meinung nach eigentlich nicht so viel Stoff, den man unendlich lange vertiefen könnte. Ich bin mir deshalb auch noch unsicher, ob ich mit der Reihe fortfahren soll oder ob ich sie an dieser Stelle beenden werde.

Lesen Sie weiter

Guter Serienauftakt

Von: Henrike @ WatchedStuff

09.06.2015

Nachdem ich irgendwann mal vor Jahren in eines der Bücher von Jeanine Frost hineingeschaut habe, und mich dieser fesselnde Schreibstil nicht wirklich wieder losgelassen hat, musste ich jetzt einmal von vorn mit der Vampirgeschichte anfangen. Dieser erste Band der Liebesgeschichte von Cat und Bones bildet den Auftakt zu einer bisher siebenteiligen Reihe, zu der noch aktuell fünf Bände hinzu kommen, die zwar in der gleichen Welt spielen, sich aber um andere Pärchen drehen. Das aus meiner Sicht besondere ist hieran, dass die Spannung im Geschehen und die Faszination, die beim Lesen ausgelöst wird, nicht nachlässt. Es gibt einige Romane mit Durchhängern (Jetzt weiß ich das Wort wieder, das mir bei der Rezension zu Schattenliebe gefehlt hat. Danke, Karin!), aber so etwas habe ich hier nicht entdeckt. Der Leser wird sofort ins Geschehen gerissen und dann auch nicht mehr daraus entlassen. Ich habe mitgefiebert und mit den Figuren gelitten und geliebt. Mehr erwarte ich von einem Buch nicht. Und ich bin gespannt, wie es dann weitergeht… :) Fazit Sehr guter Auftakt! * * * * * Die Cat & Bones-Reihe (verlinkt zur Verlagshomepage – Rezensionen folgen sicherlich bald) 1. Blutrote Küsse (Halfway to the Grave) 2. Kuss der Nacht (One Foot in the Grave) 3. Gefährtin der Dämmerung (At Grave’s End) 4. Der sanfte Hauch der Finsternis (Destined for an early Grave) 5. Dunkle Sehnsucht (This Side of the Grave) 6. Verlockung der Nacht (One Grave at a Time) 7. Betörende Dunkelheit (Up from the Grave)

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Jeaniene Frost ist eine »New York Times«- und SPIEGEL-Bestsellerautorin, ihre Romane erscheinen in 20 Sprachen. Neben dem Schreiben liest Jeaniene gerne, schaut sich Filme an, erkundet alte Friedhöfe und macht Roadtrips. Sie lebt mit ihrem Mann in Florida.

Zur AUTORENSEITE

Links

Pressestimmen

"Sexy Roman mit viel Action."

OK! (10. Juli 2009)

„Düster, gefährlich, erotisch“

www.alphafrauen.org (16. Dezember 2009)