VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Das fremde Mädchen Roman

Kundenrezensionen (18)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-14267-4

Erschienen: 22.09.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Dunkle Schatten hinter herrschaftlichen Mauern

Die prächtigen Häuser von Landsdown Crescent thronen über der englischen Stadt Bath – hier stellt sich Rachel als Gesellschafterin vor und begegnet dem zurückgezogenen Jonathan zum ersten Mal. Obwohl ihn dunkle Erinnerungen zu quälen scheinen, zieht er sie in seinen Bann. Einst verlor er seine große Liebe Alice unter mysteriösen Umständen. Welches Geheimnis verbindet Rachel mit jener jungen Frau, die so plötzlich verschwand und der sie aufs Haar gleicht? Immer tiefer gerät sie in eine Spurensuche, die ihr Schicksal bestimmen wird …

Katherine Webb (Autorin)

Katherine Webb, geboren 1977, wuchs im ländlichen Hampshire auf und studierte Geschichte an der Durham University. Nach dem großen internationalen Bestseller »Das geheime Vermächtnis«, folgten zahlreiche Romane, die in England und Italien spielen. Die Autorin wählt für "Das Versprechen der Wüste" erstmalig einen Schauplatz, der die Leser in den arabischen Oman entführt. Sie lebt in der Nähe von Bath, England.

Aus dem Englischen von Katharina Volk
Originaltitel: The Misbegotten
Originalverlag: Orion

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-14267-4

€ 8,99 [D] | CHF 11,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Diana

Erschienen: 22.09.2014

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Die fremden Mädchen von Hartford Hall

Von: Frau Goethe Datum: 16.07.2016

https://www.facebook.com/fraugoetheliest

1803 wird im Moor in der Nähe der Stadt Bath ein Kind gefunden. Alice beschließt, das Mädchen Starling zu nennen und sie verbringt ab nun ihr Leben auf dem Anwesen von Lord Faukes. Doch bald darauf verschwindet Alice unter ominösen Umständen. Jonathan, der ihr überaus zugetan war, glaubt, dass sie mit einem anderen Mann durchgebrannt ist. Andere glauben, Jonathan habe Streit mit ihr gehabt und sie umgebracht. Die damaligen Geschehnisse sind noch heute spürbar als Rachel 1821 als Gouvernante bei der adeligen Familie arbeitet. Sie möchte das Haus lieber wieder verlassen. Doch so einfach macht es ihr Jonathan nicht.
Die von Katherine Webb erzählte Geschichte findet erneut auf zwei Zeitebenen statt. Abwechselnd führt sie ihre Leser in das beginnende 19. Jahrhundert, wo Starling als Kind Alice und deren Magd Bridget kennenlernt. Das Leben in Hartford Hall verläuft ruhig, bis zu dem Tag, an dem Alice verschwand. Es ranken sich verschiedene Gerüchte darum, sodass man auch als Leser der Geschichte abwartend gegenübersteht. Geklärt werden die Umstände die ganzen Jahre nicht.
Nachdem Rachel zu ihrem Mann Richard zieht und das junge Paar Kontakt zu Jonathans Vater hat, kommen die langgehegten Geheimnisse ans Tageslicht. Unglücklicherweise ähnelt Rachel der vermissten Alice so sehr, dass der offensichtlich mental erkrankte Jonathan Gegenwart und Vergangenheit nicht mehr auseinander halten kann. Doch auch sein Verhalten wirft Fragen auf, die mit anderen Personen zusammenhängen. Ist er nun ein Mörder, oder versucht jemand, seinen Geisteszustand für sich auszunutzen? Die Verbindung beider Ebenen stellt weiterhin Starling dar, die immer noch bei den Faukes wohnt. Die junge Frau scheint aber ebenso suspekt wie Jonathans Mutter, sodass Rachel immer mehr in die Familiengeschichte hineingezogen wird.
Die Autorin lässt in ihrem Roman den Flair der vergangenen Zeit wieder lebendig werden. Bath mit seinen alten Bauwerken und der ländlichen Umgebung wird bildhaft dargestellt. Die Gesellschaft des Regency wird nicht zuletzt im Erzähltempo gespiegelt. Manchmal etwas geziert, dann wieder recht freizügig wechselt das Tempo genauso wie die intensiven Einblicke in die Charaktere. Manche werden stärker hervorgehoben, andere bleiben im nebeligen Dunst verborgen. Außer dem Leben skizziert Webb obendrein die Psyche des Jonathan Faukes, der als Soldat im Krieg gegen Frankreich mit seinen Erinnerungen fertig werden muss. Hier wird deutlich, wie viel Macht hinter einer einflussreichen Familie stand, die eben jene Mitglieder der Gesellschaft vor den Augen anderer verbarg. Die vielen kleinen Dinge machen diesen Roman aus, der schon deshalb seine Aufmerksamkeit fordert. Auf leise Art entfaltet er dann sein ganzes Spektrum zwischen Wahrheit, Illusion und Lüge.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Guter historischer Roman mit ein paar Längen

Von: SophieNdm Datum: 27.04.2017

sophies-leseecke.blogspot.de/

Inhalt:

Dunkle Schatten hinter herrschaftlichen Mauern:

Die prächtigen Häuser von Landsdown Crescent thronen über der englischen Stadt Bath – hier stellt sich Rachel als Gesellschafterin vor und begegnet dem zurückgezogenen Jonathan zum ersten Mal.

Obwohl ihn dunkle Erinnerungen zu quälen scheinen, zieht er sie in seinen Bann.
Einst verlor er seine große Liebe Alice unter mysteriösen Umständen.

Welches Geheimnis verbindet Rachel mit jener jungen Frau, die so plötzlich verschwand und der sie aufs Haar gleicht? Immer tiefer gerät sie in eine Spurensuche, die ihr Schicksal bestimmen wird..


Meine Meinung:

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts hatte man es als Frau nicht leicht, das wird in diesem Roman deutlich spürbar.

Die Handlung spielt auf mehreren Zeitebenen. Zuerst 1803 als Starling aus dem Nichts bei Alice auftaucht und von Ihr wie eine Schwester aufgenommen wird.
Später dann 1807 bzw. 1808 als Alice unter zunächst ungeklärten Umständen verschwindet und schließlich ca. 1821 als Rachel beginnt sich öfter im Haus der Alleyns aufzuhalten.

Dieser Wechsel macht das Lesen spannend und abwechslungsreich, ist aber dennoch zumindest am Anfang etwas verwirrend.
Es hätte für meinen Geschmack ruhig eine längere Eingewöhnungsphase für die vielen Charaktere geben können.

Starling war mein Lieblingscharakter. Sie war einfach absolut echt, undurchschaubar, mysteriös und frech. Das hat ein bisschen mehr Schwung in die Geschichte gebracht.

Die Beschreibungen der Autorin sind zwar sehr bildhaft und authentisch aber auch stellenweise etwas langatmig.

Es wird schnell klar, das bei Alice plötzlichem Verschwinden etwas nicht mit rechten Dingen zugegangen sein muss.
Daher schließen sich Rachel und Starling zusammen um die Wahrheit über das ganze Drama ans Licht zu bringen.

Bis zum Schluss fragt man sich, was es denn nun mit dem "fremden Mädchen" auf sich hat.

Die Auflösung war ganz gut, hat mich aber nicht so richtig überrascht. Da habe ich schon besseres gelesen.


Fazit:

Ganz guter historischer Roman mit viel Drama, Liebe und Ungerechtigkeit.
Leider etwas langatmig und das Ende hätte auch spektakulärer sein können, aber alles in allem eine schöne Geschichte

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin