VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die Midkemia-Chronik 1 Gefährten des Blutes

DIE MIDKEMIA-CHRONIK (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 7,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 9,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-18581-7

Erschienen:  20.06.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Zwanzig Jahre nach den Ereignissen der Midkemia-Saga folgt »Gefährten des Blutes« einer Gruppe rebellierender Adeliger, die die Macht der Kaiserin von Kesh an sich reißen wollen. Ihre Intrige spaltet den Hof und könnte das Ende der mächtigen Familie von Kesh bedeuten. Die Lage droht zu eskalieren als Boric, der Prinz von Krondor, in Gefangenschaft gerät. Er erfährt, dass dunkle Machenschaften in Gang sind: er und sein Bruder Erlund sollen ermordet werden. Ihm gelingt die Flucht und er macht sich auf die gefährliche Reise zurück an den Hof um den Plan der Feinde zu durchkreuzen. Sollten sie es schaffen, die Brüder zu töten, wird ein Krieg ausbrechen der das Kaiserreich für immer und ewig entzweit …

MIDKEMIA

Die Midkemia-Saga von Raymond Feist beginnt mit dem Traum der beiden Jungen Pug und Tomas, die sich nach Ruhm und Ehre sehnen. Als Midkemia von Invasoren aus Kelewan angegriffen wird - einer fernen Welt, die nur durch einen mysteriösen Spalt im Raum mit Midkemia verbunden ist - werden auch Pug und Tomas in den gewaltigen "Spaltkrieg" hineingezogen. Pug gelangt als Gefangener nach Kelewan, wo seine starken magischen Fähigkeiten entdeckt werden und wo er zum Zauberer ausgebildet wird, während Tomas eine uralte mythische Rüstung findet und zum legendären Krieger aufsteigt. Es gelingt den beiden, sich als Helden zu bewähren und die Eroberer ihrer Heimatwelt Midkemia zurückzuwerfen.

Zeitgleich mit der "Midkemia-Saga" spielt die "Kelewan-Saga", die Feist zusammen mit der Autorin Janny Wurts geschrieben hat: In der Kelewan-Saga werden die Geschehnisse auf der Gegenseite während des Spaltkriegs geschildert. Dort toben heftige Intrigen und Machtkämpfe um die Herrscherin, Lady Mara von den Acoma, und es entsteht ein differenziertes Bild der Feinde Midkemias. Es wird deutlich, dass die Unterscheidung von Gut und Böse häufig nur eine Frage des Blickwinkels ist. Chronologisch folgen dann die drei Romane der "Krondor-Saga", bevor Midkemia in der "Schlangenkrieg-Saga" von einer weiteren großen Invasion heimgesucht wird: Die gewaltige Flotte der Smaragdkönigin kommt übers Meer, und ihre Armee überzieht das Land mit Krieg. An vorderster Front im Schlangenkrieg stehen Eric, der Bastardsohn eines Adligen, und sein bester Freund Roo, ein Junge von der Straße. Doch auch Pug und Tomas, die Helden des Spaltkriegs, greifen erneut ein, um den Untergang Midkemias abzuwenden.

Die neuen "Legenden von Midkemia" führen chronologisch wieder in die Zeit des Spaltkriegs zurück und enthalten einzelne, unverbundene Abenteuer, die zu unterschiedlichen Zeiten und an weit auseinander liegenden Schauplätzen spielen. Und schließlich läutete Raymond Feist mit "Der Silberfalke" kürzlich eine weitere Ära auf Midkemia ein. Zu Beginn dieser neuesten Romanserie unter dem Titel "Die Erben von Midkemia" betritt ein junger Held namens Talon die Szene, und die Geheimgesellschaft "Konklave der Schatten" schmiedet ihre Bündnisse zum Wohl von Midkemia - so behaupten ihre Anführer es zumindest.

Doch bevor Verwirrung über die richtige Lesereihenfolge entsteht, sollte Folgendes beachtet werden: Im Grunde lassen sich alle Teilzyklen als selbstständige Einheiten lesen. Und Raymond Feist selbst meint, man solle seine Romane besser in der Reihenfolge ihrer Publikation als in der Reihenfolge ihrer inhaltlichen Chronologie verfolgen!

Informationen über Midkemia auch unter
www.crydee.com
www.midkemia.com
Übersicht auf wikipedia.de

DIE MIDKEMIA-SAGA

DIE MIDKEMIA-CHRONIK

DIE KRONDOR-SAGA

DIE SCHLANGENKRIEG-SAGA

DIE LEGENDEN VON MIDKEMIA

DIE ERBEN VON MIDKEMIA

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Raymond Feist (Autor)

Raymond Feist wurde 1945 in Los Angeles geboren und lebt in San Diego im Süden Kaliforniens. Viele Jahre lang hat er Rollenspiele und Computerspiele entwickelt. Aus dieser Tätigkeit entstand auch die fantastische Welt seiner Romane: Midkemia. Die in den 80er Jahren begonnene Saga ist bereits ein Klassiker des Fantasy-Genres, und Feist gilt als einer der wichtigsten Vertreter der Fantasy in der Tradition Tolkiens.

Aus dem Amerikanischen von Andreas Helweg
Originaltitel: Prince of the Blood
Originalverlag: Doubleday, N.Y

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-18581-7

€ 7,99 [D] | CHF 9,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen:  20.06.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Eine spannende Geschichte mit einigen überraschenden Wendungen

Von: Bücher - Seiten zu anderen Welten Datum: 10.06.2018

https://buecher-seiten-zu-anderen-welten.blogspot.de/

Story:
Schon die vierteilige Reihe "Die Midkemia-Saga" hat mich in ihren Bann gezogen und so war die Reise mit diesem Buch vor allem auch ein Wiedersehen. Es gibt noch einige Reihen mehr, die in Midkemia spielen und ich habe vor, sie noch zu lesen ;)
Aber bleiben wir mal bei dem Buch. Seid den Ereignissen aus der "Midkemia-Saga" sind 20 Jahre vergangen und die Helden von damals haben sich alle weiterentwickelt, sind älter geworden und haben Kinder bekommen. In diesem Band begleiten wir die Zwillingssöhne von Arutha auf ihren Reisen durch Midkemia.
Der Klappentext verrät meines Erachtens schon ein wenig zu viel - von daher war ich mal wieder ganz froh, dass ich diesen vor dem Lesen des Buches einfach ignoriert habe und mich so einfach in die Geschichte stürzen konnte.
Am Anfang fand ich die Handlung etwas verhalten, es war erstmal ein Wiedersehen mit den Charakteren und der Welt und ein Herantasten, was so alles in den letzten Jahren passiert ist.
Danach ist die Handlung spannend und hält immer wieder Höhepunkte bereit. Dazu kommt noch die ein oder andere Überraschung und schon war ich total gefesselt von der Geschichte.
Zum Ende hin wird es nochmal richtig spannend. Denn dann werden die gesponnenen Intrigen aufgelöst und eine Lösung präsentiert. Das fand ich wirklich gut und ich konnte das Buch dann einfach nicht mehr aus der Hand legen. Ich wollte unbedingt wissen, wer der Drahtzieher war. Ich hatte ein paar Vermutungen, die haben sich aber beinahe alle als falsch erwiesen.
Das Buch fand ich wirklich gut und ich bin gespannt, was der zweite Band für eine Geschichte bereit hält - diese handelt nämlich von dem jüngeren Bruder der Zwillinge.
Ein kleiner Reihenhinweis: ich denke, es ist nicht zwingend notwendig, die "Midkemia-Saga" vorher gelesen zu haben. Die wichtigsten Dinge werden nochmal aufgegriffen und erklärt. Allerdings sind einige alte Charaktere dabei und deren Witze und Anspielungen versteht man nur, wenn man die Reihe kennt.

Charaktere:
Auch mit den Charakteren gab es ein freudiges Wiedersehen - ich fand es spannend zu sehen, was aus Arutha, Anita, Locklear und Jimmy geworden ist. Locklear und Jimmy sind in diesem Band auch sehr präsant, ich finde, sie haben sich wirklich gut weiterentwickelt ... aber auch ein bisschen ihr altes Ich behalten ;)
Borric und Erland habe ich am Anfang für verwöhnte Söhne gehalten - weil sie sich genau so verhalten haben. Aber im Laufe des Buches haben sie bewiesen, dass sie mehr sind und jeder hat sich auf seine Art verändert und weiterentwickelt.
Es kommen auch einige neue Charaktere hinzu, die für viele schöne, erschreckende, aber leider auch traurige Momente sorgen. Ich würde mir ja wünschen, dass man einige von ihnen in den nächsten Bänden wiedertrifft. Sie hätten sicherlich spannende Geschichten zu erzählen :)

Schreibstil:
Normalerweise brauche ich ja immer ein bisschen, bis ich mich in High-Fantasy-Bücher reingefunden habe, aber hier war das mal nicht. Ich war wieder sofort drin. Der Stil ist angenehm zu lesen und bei Beschreibungen kann er auch mal sehr bildgewaltig sein. Ich konnte mir alles wirklich gut vorstellen.
Das Buch wird überwiegend aus der Sicht von Erland und Borric erzählt, zwischendurch auch mal aus der Sicht von Jimmy. Ich fand die Wechsel wirklich gut, sie haben auch eine Menge Spannung erzeugt, da die Brüder im Großteil des Buches nicht zusammen sind.

Mein Fazit
Ein Wiedersehen mit alten Bekannten, eine spannende Geschichte und einige überraschende Wendungen haben mich in ihren Bann gezogen. Ich bin definitiv ein Fan der Welt von Midkemia und auch dieser Band hat mich auf seine Art fasziniert und gefesselt.

Voransicht

  • Weitere E-Books des Autors