VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die Prinzen Drei Romane in einem Band

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 13,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 17,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-19930-2

Erschienen: 13.02.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Paperback

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Eigentlich ist der Kriegerprinz Damen der rechtmäßige Erbe von Akielos, doch dann gerät er in Gefangenschaft und wird in die Sklaverei verkauft – ausgerechnet an Laurent, den Kronprinzen des verfeindeten Königreiches Vere. Laurent ist eitel, arrogant und grausam, und er steht für alles, was Damen hasst. Doch noch während er Fluchtpläne schmiedet, lernt Damen Laurent besser kennen, und schon bald weiß er nicht mehr, was wichtiger für ihn ist: seinen eigenen Thron zurückzugewinnen oder Laurents scheinbar so eiskaltes Herz zu erobern ...

C.S. Pacat (Autorin)

C. S. Pacat wurde in Australien geboren und studierte an der University of Melbourne. Sie ist viel gereist und hat bereits in den verschiedensten Städten gelebt, u.a. in Tokio und in Perugia. Die Autorin lebt und arbeitet in Melbourne.

Aus dem Amerikanischen von Viola Siegemund, Melike Karamustafa
Originaltitel: The Captive Prince Book 1, 2, 3
Originalverlag: Berkley

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-19930-2

€ 13,99 [D] | CHF 17,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 13.02.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Leider nicht überzeugend

Von: Lesefantasie Datum: 01.10.2017

https://lesefantasie.wordpress.com/

Handlung:
Eigentlich ist der Kriegerprinz Damen der rechtmäßige Erbe von Akielos, doch dann gerät er in Gefangenschaft und wird in die Sklaverei verkauft – ausgerechnet an Laurent, den Kronprinzen des verfeindeten Königreiches Vere. Laurent ist eitel, arrogant und grausam, und er steht für alles, was Damen hasst. Doch noch während er Fluchtpläne schmiedet, lernt Damen Laurent besser kennen, und schon bald weiß er nicht mehr, was wichtiger für ihn ist: seinen eigenen Thron zurückzugewinnen oder Laurents scheinbar so eiskaltes Herz zu erobern …
(Quelle: Randomhouse / Heyne, die Prinzen)

Meinung:
Das Buch ist eine Zusammenfassung der Reihe und umfasst drei Bände. Ich fange mal mit dem ersten Teil des Buches an, also mit dem eigentlichen ersten Band.
Dieser hat mir sehr gut gefallen, das war komplett was anderes. Mir gefiel es auch gut, dass es um zwei Männer bzw. Prinzen ging.
Damen wird ja als Sklave an den anderen Prinzen Laurent verkauft und muss nun als Sklave sein Leben dahin frissten. Soweit so gut, fand ich nicht schlecht.
Als es dann zum zweiten Buch ging wurde es schon etwas schwieriger. Ich merkte schon das es jetzt eine komplett andere Richtung ging, vor allem weil Damen und Laurent sich näher kamen. Aber sorry ab der Häfte ging es für mich gar nicht mehr. Es zog sich in die Länge, es war einfach keine Spannung mehr da und irgendwie war alles nur noch Intrige, Intrige, Intrige.
Ich habe noch versucht weiter zu lesen, mir ein Ziel gesetzt mindestens fünf Seiten pro Tag zu lesen, aus denen wurde drei und dann zwei und dann gar nichts mehr.
Gut, pausierste das Buch eben ein wenig und liest später weiter. Wie falsch ich lag.
Gelesen hatte ich es versucht aber nein für mich ist es zu langatmig, dauern diese Diskussionen, diese Intrigen, Verrat, Hass, Macht.
Es tut mir leid, das sagen zu müssen obwohl mir das Buch zu Anfang so gut gefallen hat aber ich habe es nach knapp 477 Seiten jetzt abgebrochen.
Laurent ist für mich auch immer komischer geworden und Damen konnte ich gar nicht mehr verstehen. Anfangs war er mir sympatisch aber jetzt kann ich ihn gar nicht mehr leiden.
Mir tut es im Herzen weh, dass Buch abzubrechen aber nein ich komme nicht mehr weiter und ich glaube das wird sich nach ein paar weiteren Monaten auch nicht mehr ändern.

Fazit:
Das Buch hatte am Anfang Potenzial für mich sehr gut zu werden, aber dann flachte es ab und es kribbelte mir nicht mehr in den Fingern weiterzulesen, im Gegenteil, die Protagonisten haben mir nicht mehr zugesagt und auch die Entwicklung die das Buch gemacht hat, gefiel mir gar nicht mehr. Weswegen ich es auch leider abgebrochen habe.

Bewertung:
Weil ich dieses Buch abgebrochen habe, gibt es keine Bewertung hierzu.

Einerseits problematisch, aber dennoch sehr überzeugend

Von: Ann die Weltentänzerin Datum: 24.07.2017

dieweltentaenzerin.blogspot.de/

Ich habe sehr lange überlegt, wie ich diese Rezension schreibe (Es gab bereits verschiedene Versionen, ich hatte ja bereits vor Monaten eine Rezi angekündigt) . Einfach weil ich nicht sicher bin, ob die Meinung die ich über dieses Buch habe moralisch vertretbar ist und ob man so ein Buch überhaupt mögen darf oder ob man es nicht lieber strickt kritisieren, in Frage stellen und verachten sollte. Aber zumindest die ersten beiden Punkte kann ich auch tun und das Buch dennoch gut finden.
Um diesen Gewissenskonflikt etwas genauer zu verstehen, muss ich aber am besten Vorne anfangen.

Sehr lange habe ich auf diesen Sammelband gewartet. Bei Instagram habe ich schon vor Ewigkeiten Posts zu den Captive Prince Büchern gesehen und alles was darüber geschrieben wurde hörte sich einfach nur toll an. Als ich dann gesehen habe, dass der Heyne Verlag diese auch hier raus bringen wird und dann auch noch alle Bücher in einem Band, war die Freude bei mir sehr groß. Allerdings wusste ich nichts über die Bücher, außer das sie eben super toll sein sollen, eine ganz besondere Liebesgeschichte und sehr viel Spannung beinhalten. Der Klappentext verspricht dies ebenfalls und zusätzlich noch eine gute Portion dunkle Sexyness.

Wie dunkel der Inhalt aber tatsächlich ist, wird nirgends genannt. Ich bin sonst niemand, der laut nach Trigger Warnungen ruft und das obwohl ich von vielen Dingen getriggert werde ( dank Wonder Women ist meine Liste noch mal um einiges länger geworden, aber das ist eine andere Geschichte) oft finde ich die Rektion einiger Leser auf nicht vorhandene Trigger Warnungen sogar übertrieben, besonders bei Büchern die spezielle Themen nur am Rand erwähnen und nicht explizit zeigen und auch wenn im Grunde nur das normale Leben beschrieben wird und da gibt es auch keine Trigger Warnungen und ich finde mann muss einfach lernen mit einigen Situationen umzugehen.

Allerdings sind die hier geschilderten Begebenheiten alles andere als alltäglich. Es kommt besonders im ersten Buch oft zu expliziten öffentlichen Vergewaltigungen. Auch die Tatsache, dass dies in der Welt und der Kultur in der die Bücher spielen normal ist, macht diese detaillierten Ausführungen nicht besser. Dabei nimmt die Autorin wirklich keinerlei Rücksicht auf den Leser und ich war mehr als überrascht und dachte wirklich ich lese nicht richtig. Zu den Vergewaltigungen kommen außerdem noch Sklaverei, verbale und nonverbale Gewalt, Pädophilie und sexueller Missbrauch von Kindern ( ob die das wollen oder nicht, spielt keine Rolle).

Trotzdem hat mir dieses Buch sehr gut gefallen, denn auch wenn es dieses große ABER gibt, ist der Rest dafür umso besser. Und ich denke wenn man weiß worauf man sich da einlässt und gewisse Szenen einfach überspringt, dann ist das Buch noch um einiges besser.

Was diese Bücher einfach ausmacht sind zum einen die Charaktere, die alle wirklich sehr gut ausgearbeitet sind, sie sind alle sehr unterschiedlich.
Laurent und Damen sind beide zum Herrschen geboren, sie sind die Prinzen ihrer verfeindeten Königreiche und das merkt man ihnen an. Damen ist ein echter Krieger, stark und mit wachem Verstand. Laurent ist sehr schlau und weiß wie er seine Ziele erreicht. Und beiden wir verwehrt, wozu sie geboren wurden und das verbindet sie, obwohl sie sonst so unterschiedlich sind und anfangs nur Hass, Wut und Abneigung zwischen ihnen herrscht. Aber dann lernen sie sich besser kennen und merken, dass hinter dem jeweils anderem noch so viel mehr steckt.

Zu den Charakteren kommt noch der wirklich gute und spannende Schreibstil hinzu. Dieser ist außerdem sehr detailliert, so dass man nicht nur die Personen und die allgemeine Handlung genau beschrieben bekommt, sondern auch die Umgebung, die Kleidung und auch die Gefühle die diesen Roman beherrschen. Trotz des ausführlichen Schreibstil wird es an keine Stelle langatmig und man hat durchgehend das Bedürfnis weiterzulesen.

So haben mich die Prinzen trotz einiger Problematiken absolut begeistert.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin