VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die Verführte - Eleonoras geheime Nächte Roman

Eleonora (2)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-18689-0

Erschienen: 23.08.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Paperback

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Eine Frau, zwei Männer und ein italienischer Sommer voller Leidenschaft

Eleonora ist in einer Beziehung mit Emanuele, doch so sehr sie sich auch bemüht – sie kann seinen Bruder Alessandro nicht vergessen. Nur dass der gerade geheiratet hat, und zwar niemand anderen als Corinne, Eleonoras Kindheitsfreundin, die mit ihr zusammen aufgewachsen ist. Doch auch Alessandro scheint Eleonora nicht aus dem Kopf zu bekommen. Er hält Kontakt zu ihr und schürt ihre Zweifel im Hinblick auf Emanueles Treue. Als dann noch eine dritte Frau auftaucht, kochen die Gefühle hoch …

Eleonora

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Sara Bilotti (Autorin)

Sarah Bilotti wurde 1971 in Neapel geboren, wo sie auch heute noch lebt. Sie hat klassischen Tanz studiert und arbeitet heute als Lehrerin und Autorin. Die Begehrte, Die Verführte und Die Geliebte sind ihre ersten Romane.

Aus dem Italienischen von Bettina Müller Renzoni
Originaltitel: La colpa (02)
Originalverlag: Giulio Einaudi, Torino 2015

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-18689-0

€ 9,99 [D] | CHF 12,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 23.08.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Keine besondere Steigerung...

Von: AnMaPhi Datum: 09.02.2017

https://www.lovelybooks.de/mitglied/AnMaPhi/

Cover:
Das Cover gefällt mir sehr gut. Ich mag den schwarzen Hintergrund mit der Frucht als Eyecatcher. Es hat so etwas Verbotenes an sich.

Lieblingszitat:
S. 209: „Man kann durchaus zwei Menschen lieben, aber nicht beide gleich stark. Tief in deinem Herzen weißt du, für wem du dich entscheiden würdest, wenn du dazu gezwungen wärst.“

Mein Meinung/Fazit:
Ich habe das 1. Buch der Reihe „Die Begehrte“ mit Mühe zu Ende gelesen und war nicht sonderlich begeistert. Ich hatte meine Schwierigkeiten in der Geschichte reinzukommen. Aber da ich Buchreihen gerne eine 2. Chance gebe, habe ich den 2. Teil zur Hand genommen, schon allein weil ich den weiteren Verlauf und die Lüftung der Geheimnisse erfahren wollte. Der Schreibstil von Sara Bilotti hat mich nicht wirklich gefesselt, war aber wesentlich flüssiger zu lesen als im 1. Band. Ich mag eher die Bücher, die in der ICH-Perspektive geschrieben sind, das ist hier nicht der Fall (ob es daran lag?).
Eleonora kann sich auch im 2. Band für keinen der beiden Brüder richtig entscheiden. Dieses ewige Hin und Her hat mich teilweise echt gestört und konnte manche Entscheidung nicht verstehen. Warum will Emanuele Elenora weiterhin, obwohl er weiß, dass sie seinen Bruder liebt? Und warum wechselt Alessandros Verliebtsein mit jeder Frau die er kennt, obwohl er verheiratet ist? Und auch das die Nebencharaktere das Leben/Handeln ihrer Partner so hinnehmen, fand ich im Gesamtbild schon sehr naiv. Jeder weibliche Person hat(te) irgendwie mit beiden Brüdern etwas am Laufen und die eigene Sichtweise der Geschehnisse ist schon sehr verwirrend, wo der Leser sich viele Fragen stellt. Obwohl ich neugierig bin, welche weiteren Geheimnisse sich mit der Entführung und Elenoras Vergangenheit auf sich haben, werde ich den 3. Band nicht lesen. Eigentlich schade, da ich bis jetzt jede Trilogie/Reihe beendet habe.

Vielen Dank an das Bloggerportal und Blanvalet für das Ebook zur Rezension.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Schöne Fortsetzung

Von: Romantische Seiten Datum: 20.10.2017

romantische-seiten.blogspot.de/

Der zweite Teil startet mit der Hochzeit von Alessandro und Corinne. Dort trifft sie auch auf ihre Mutter, die wie immer Corinne vorzieht, da sie in ihr ihre wahre Tochter sieht. Ich bin gespannt, ob sich die Beziehung zwischen Mutter und Tochter jemals ändern wird. Alessando hat sich zwar für Corinne entschieden, aber er hat trotzdem noch Gefühle für Eleonora. Eleonora ist jetzt mit seinem Bruder Emanuele zusammen. Diese Beziehung ist auch nicht einfach, da Eleonora sich immer noch zu Alessandro hingezogen fühlt. Eleonora versucht dies vor
Emanuele zu verbergen, es bleibt ihm natürlich nicht verborgen. Er stellt sie vor die Entscheidung entweder Alessandro oder er. Seine Vergangenheit ist auch nicht hilfreich, um Eleonara davon zu überzeugen, das er es ernst mit ihr meint. Immer wieder tauchen Frauen aus Affären oder Beziehungen auf und Eleonara wird immer unsicherer ob er es wirklich ernst mit ihr meint. Diese Zwickmühle treibt sie immer mehr in Alessandros Arme. Gleichzeitig erinnert sich Alessando an die Vergangenheit. Nach und nach kommen die Erinnerungen zurück. Emanuele versucht alles um seinen Fehler von damals wieder gut zumachen.

Ich finde diesen Teil nicht schlecht, aber er ist mir durch die Vielzahl der Protagonisten einfach zu unübersichtlich. Es tauchen immer wieder neue oder alte Charaktere aus dem ersten Band auf. Dadurch entsteht für mich ein wir war, welches es für mich Schwierig gemacht hat, den Überblick zu behalten. Auch weiß man nicht wem man trauen kann oder wer welches Spiel spielt. Eigentlich haben alle ein Geheimnis oder eine Liebe die nicht erreichbar ist. Jeder hatte schon mal was mit fast jedem. Überall gibt es Verbindungen, engere oder lockere, aber dadurch, finde ich, lässt sich das Buch nicht flüssig lesen. Immer wieder dachte ich nach, wie die einzelnen Verbindungen zu den anderen Protagonisten sind.

Trotz allem gefällt mir der Schreibstiel, nur die Anzahl der Protagonisten sollte eingeschränkt werden. Ich bin auch sehr gespannt darauf, zu erfahren wie sich alles entwickelt und welchen Bruder Eleonore am Schluss bekommt. So wie es im Moment ist, wird es wohl nicht bleiben, vermute ich mal. Aber um Gewissheit zu bekommen, muss ich noch den dritten Teil lesen.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin