VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Nachgeboren – vorbelastet? Die Zukunft des Judentums in Deutschland

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 15,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 19,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-08967-2

Erschienen: 01.10.2012
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Dieter Graumann ist der erste Präsident des Zentralrats der Juden, der den NS-Terror nicht unmittelbar erlebt hat. Er möchte die jüdische Identität nicht allein von Formeln wie „Schoa plus Antisemitismus“ abgeleitet wissen. In seinem Buch gibt er Einblicke in sein Leben und plädiert leidenschaftlich für ein frisches, plurales und lebendiges Judentum in Deutschland: „Es wird seine besonderen Fundamente kennen, sich aber nicht nur selbst bespiegeln, sondern sich kommunikativ, initiativ und kreativ an allen gesellschaftlichen Debatten beteiligen.“

Dieter Graumann vertritt gut 100.000 jüdische Gläubige. Gemeinsam mit dem Zentralrat und den jüdischen Gemeinden steht er vor enormen Herausforderungen. Das spornt seinen Gestaltungswillen umso mehr an: „Wir wollen dem Judentum hier eine Zukunft mit starken Wurzeln verschaffen.“

Aufgrund der Balance zwischen schonungsloser Gesellschaftsanalyse und gelegentlicher relativierender Selbstkritik zeigt das Buch Perspektiven auf, wie das Zusammenleben der Deutschen gleich welcher Ausrichtung gelingen kann.

Herder Korrespondenz 67.Jahrgang, Heft 2 Februar 2013 (01.02.2013)

Dieter Graumann (Autor)

Dr. Dieter Graumann, geb. 1950 in Ramat Gan (Israel), kam als Kleinkind mit seinen Eltern nach Deutschland. Studium in London und Frankfurt, dort in der jüdischen Gemeinde engagiert. Seit 2001 Präsidiumsmitglied des Zentralrats der Juden, ab 2006 Vize-Präsident und seit 2010 Präsident. Der verheiratete Vater zweier erwachsener Kinder betreibt eine Liegenschaftsverwaltung in Frankfurt.

Aufgrund der Balance zwischen schonungsloser Gesellschaftsanalyse und gelegentlicher relativierender Selbstkritik zeigt das Buch Perspektiven auf, wie das Zusammenleben der Deutschen gleich welcher Ausrichtung gelingen kann.

Herder Korrespondenz 67.Jahrgang, Heft 2 Februar 2013 (01.02.2013)

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-08967-2

€ 15,99 [D] | CHF 19,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Kösel

Erschienen: 01.10.2012

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Leider sind derzeit keine Leserstimmen vorhanden. Machen Sie den Anfang und verfassen Sie eine Rezension.

Voransicht