VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Traumlieder 2 Erzählungen

Traumlieder (2)

Kundenrezensionen (7)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 11,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 14,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-14652-8

Erschienen: 09.02.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Paperback, Hörbuch Download

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Darauf haben Millionen Game Of Thrones-Fans gewartet

Dass George R. R. Martin einer der erfolgreichsten Fantasy- Autoren aller Zeiten ist, steht außer Frage. Dass er noch viel mehr kann, beweist er in seinen beiden Erzählbänden Traumlieder, deren Vielseitigkeit Fantasy- und Science-Fiction-Fans jeder Generation begeistern wird: Das Porträt eines Mannes, der allmählich dem Wahnsinn verfällt, oder das unheimliche Schicksal eines Autors, dessen Selbstbezogenheit ihm zum Verhängnis wird, sind nur zwei der Geschichten dieser einzigartigen Storysammlungen. Ob Werwölfe, Magier, das ganz normale Grauen nebenan oder das Weltall: George R. R. Martin versteht es, seine Leser zu fesseln wie kein anderer. Die beiden Erzählbände vereinen erstmals die wichtigsten seiner vielfach ausgezeichneten Kurzgeschichten.

Übersicht der Bücher und Trailer zur Fernsehserie "Game of Thrones" Zum Special

GEORGE R. R. MARTIN: DAS LIED VON EIS UND FEUER

Das Lied von Eis und Feuer

Die letzten Tage des Sommers sind gekommen. Eddard Stark, Herrscher im Norden des Reiches, weiß, dass der nächste Winter Jahrzehnte dauern wird. Als der engste Vertraute des Königs stirbt, folgt Eddard dem Ruf an den Königshof und wird dessen Nachfolger. Doch um den Schattenthron des schwachen Königs scharen sich Intriganten und feige Meuchler.

Sein Bestseller-Epos Das Lied von Eis und Feuer wurde unter Mitwirkung des Autors als die vielfach ausgezeichnete Fernsehserie Game of Thrones verfilmt.

Der Heckenritter von Westeros

Illustrierte Chronik zu "Das Lied von Eis und Feuer"

Wild Cards

Traumlieder

Dass George R. R. Martin einer der erfolgreichsten Fantasy-Autoren aller Zeiten ist, steht außer Frage. Dass er noch viel mehr kann, beweist er in seinen Erzählbänden Traumlieder, deren Vielseitigkeit Fantasy- und Science-Fiction-Fans jeder Generation begeistern wird.

GAME OF THRONES

Weitere Bücher

Das offizielle Malbuch zu "Das Lied von Eis und Feuer"

Die Länder von Eis und Feuer

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

George R.R. Martin (Autor)

George Raymond Richard Martin wurde 1948 in New Jersey geboren. Sein Bestseller-Epos Das Lied von Eis und Feuer wurde als die vielfach ausgezeichnete Fernsehserie Game of Thrones verfilmt. George R.R. Martin wurde u. a. sechsmal der Hugo Award, zweimal der Nebula Award, dreimal der World Fantasy Award (u.a. für sein Lebenswerk und besondere Verdienste um die Fantasy) und dreimal der Locus Poll Award verliehen. 2013 errang er den ersten Platz beim Deutschen Phantastik Preis für den Besten Internationalen Roman. Er lebt heute mit seiner Frau in New Mexico.

Originaltitel: Dream Songs
Originalverlag: Bantam

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-14652-8

€ 11,99 [D] | CHF 14,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 09.02.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Fantastische Fortsetzung!

Von: Nickypaula Datum: 07.09.2015

Dies ist der zweite Band der Kurzgeschichten-Sammlung von Mr. Martin, welcher in 3 Teile untergliedert ist: Jeder dieser Teile beginnt mit einer biografischen Einleitung woraufhin je 2 - 6 Kurzgeschichten folgen.

Mr. Martin macht einem schnell klar, dass er nichts von den klassischen Genre-Einteilungen hält. Seine Fans von "Game of Thrones" bezeichnen ihn gern als Fantasy-Autor, Liebhaber seiner früheren Werke jedoch eher als "Sci-Fi-Autor".

Jedoch hat er auch gerne die Genre gemischt und so entstanden auch einige Horror-Sci-Fi-Hybriden (oder andere Hybriden ;) ).

Und auch bei anderen Autoren macht Martin klar, dass er deren genreübergreifende Story meist als die besten Geschichten dieser empfindet, da sie eben in kein klassisches Muster fallen.

Eine solche Hybrid-Geschichte, die in dem Buch Erwähnung findet ist zum Beispiel "Das Ding aus einer anderen Welt" von John W. Campbell (http://www.amazon.de/John-W-Campbell-anderen-Gebr%C3%BCder/dp/B003Z3LLT8), die selbst ich kenne, obwohl ich mich Horror und Si-Fi-Szene nicht besonders auskenne.

Was mich zum nächsten Punkt bringt, denn Mr. Martin wirft im biografischen Teil gern mit Autoren-Namen und Verlagen um sich, die mir leider selten etwas sagen.

Das ist etwas schade, da ich das Gefühl habe, nicht alle diese Autoren sind auch hier bekannt, geschweige denn alle erwähnten Geschichten haben es bis über den Ozean geschafft. Zudem ist Martin in einer völlig anderen Zeit groß geworden, was es das ein oder andere Mal schwer macht, seinen Weg nachzuempfinden.

Nichts desto trotz schaffte er es durch seine zynische Art und seinen Sarkasmus den Leser weiter mit seinen Werken gut zu unterhalten und für sich zu gewinnen.

Schön ist es zu sehen, dass Martin nun von einer Zeit erzählt, in der er hauptberuflich Schriftsteller ist und nicht mehr mit anderen Dingen herumplagen muss, außer natürlich seinem Privatleben. Hierbei möchte ich erwähnen, dass ich es das ein oder andere Mal schöner finde würde, wenn tiefgreifender auf dieses eingegangen würde. Bekommt man doch nur im zwei bis drei Sätzen mit, dass er nun verheiratet, geschieden oder auch umgezogen ist.

Besonders gut gefallen hat mir, dass man in diesem Teil verstärkt auf seine Horror-Geschichten eingeht, welche es sogar auf die Leinwand geschafft haben oder ins Fernsehen. Einige Geschichten sind zum ekeln, nach anderen schließt man lieber die Tür ab oder legt ein Messer neben das Bett. Andere brauchen länger um zu wirken.

Enttäuscht war ich diesmal von "der Fleisch-Haus-Mann". Die Idee der ferngesteuerten Leichen, welche anscheinend als Hauptarbeitskraft dienen fand ich sehr interessant wenn auch abartig >.<
Leider hat sich Martin dann zu sehr im Gefühlsleben des Protagonisten verloren und die Story bleibt für eine Horror-Geschichte eher seicht. Normalerweise faszinierte mich die ausgeprägte Gefühlsebene bei seinen Werken, diesmal hätte er den Schwerpunkt allerdings anders legen sollen.

Wichtig dabei ist, dass ich alle anderen Kurzgeschichten großartig fand und wärmsten empfehlen kann. Martin ist hier definitiv auf dem Weg zu einem Karriere-Hoch und ich bin gespannt wie es dabei in Teil 3 weitergehen wird.

Abschließend möchte ich hinzufügen, dass dieses Buch wieder gefühlt alle Genre bedient. Es ist für jeden etwas dabei.

Besonders erwähnen möchte ich jedoch die Geschichte "der Eisdrache", da ich das Gefühl habe, dass die Protagonistin der Geschichte einiges mit Daenerys Targaryen (aus Game of Thrones) gemein hat, dies fängt beim Aussehen an, geht bei ihrem Drachen weiter und hört bei ihrer anfänglichen Unterkühltheit auf.

Kurz um: Jede Geschichte ist lesenswert und einzigartig. Und für alle, die noch nicht genug haben, gibt es ja zum Glück noch Band 3 und tausend weitere Bücher von Martin :)

Video: https://www.youtube.com/watch?v=le7iBN2MaW0

REZENSION | George R. R. Martin | "Traumlieder II"

Von: Fraencis Daencis Datum: 15.05.2015

fraencisdaencis.de

In dem zweiten Band sind noch mehr der Kurzgeschichten von George R. R. Martin gesammelt. Dieses Mal sind es überwiegend Geschichten aus dem Genre Science Fiction oder Hybride. Ich kann wieder nicht zu jeder Geschichte etwas schreiben. Alles in allem muss ich aber sagen, dass mir diese Zusammenstellung nicht so sehr gefallen hat wie die aus dem ersten Buch. Ich finde Science Fiction nicht immer spannend und habe so manches Mal meine Probleme damit. Der Schreibstil war aber – wie ich es schon vom Autoren gewohnt bin – unglaublich gut und mich haben einige Geschichten doch sehr fesseln können. Im Nachfolgenden liste ich die Geschichten mit der jeweiligen von mir gegebenen Bewertung auf:

“Die einsamen Lieder Laren Dorrs” – 3/5
“Der Eisdrache” – 5/5 (mein absoluter Favorit!)
“Das verlassene Land” – 3/5
“Der Fleischhausmann” – 2/5
“Erinnerungen an Melody” – 1/5 (Die in meinen Augen schlechteste Geschichte.)
“Sandkönige” – 2/5
“Nachtgleiter” – 3/5
“Die Affenkur” – 2/5
“Der birnenförmige Mann” – 1/5
“Ein Bestie für Norn” – 4/5
“Wächter” – 5/5

Wenn ich alle Bewertungen zusammenzähle und durch die Anzahl der Geschichten teile, komme ich grob gepeilt auf eine Bewertung von 3 Sternen für das Buch. Ich finde, das ist absolut passend.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors