VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

AMANI - Heldin des Morgenrots

Die AMANI-Reihe (3)

Ab 14 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 17,00 [D] inkl. MwSt.
€ 17,50 [A] | CHF 24,50*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-570-16438-9

NEU
Erschienen:  10.09.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Das atemberaubende Finale der spektakulären Fantasy-Trilogie!

Der Sultan vor Miraji steht kurz vor dem Sieg. Die Rebellen sind in alle Winde zerstreut, der Prinz ist in Gefangenschaft und Amani bleiben nur wenige Verbündete im Kampf gegen den unerbittlichen Tyrannen. Nur mit ihrem Revolver und ihren Demdji-Kräften bewaffnet muss sie einen Weg durch die Wüste in die sagenumwobene Stadt Eremot finden, die nicht einmal auf der Landkarte existiert. Als immer mehr Gefährten ihr Leben verlieren, verzweifelt Amani fast: Führt sie die Rebellen unaufhaltsam ins Verderben? Wird es ihr gelingen, den Prinzen zu befreien?

»Super Abschluss einer genialen Reihe!«

My library of dreams (22.02.2018)

DIE BÜCHER DER AUTORIN

Die AMANI-Reihe

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Alwyn Hamilton (Autorin)

Alwyn Hamilton wurde in Toronto geboren, doch ihre Familie pendelte zwischen Kanada, Frankreich und Italien hin und her, bis sie sich schließlich in Frankreich niederließ. Sie studierte Kunstgeschichte in Cambridge, wo sie 2009 ihren Abschluss machte. Heute wohnt sie in London und arbeitet dort für das Auktionshaus Christie’s. Ihr Debüt Rebellin des Sandes ist ein National Indie- und New York Times-Bestseller und gewann 2016 den Good Reads Debut Choice Award.

»Super Abschluss einer genialen Reihe!«

My library of dreams (22.02.2018)

»Außerordentlich gut!«

Miris Bücherstübchen (12.09.2018)

»Ein würdiger Abschluss der Amani-Trilogie und für mich der stärkste Band der Reihe!«

Pineapples Booknook (19.09.2018)

»Ich werde die Charaktere und die Welt schmerzlich vermissen, ich habe mein Herz wirklich an diese Reihe verloren.«

bookslove (25.09.2018)

»Meine große Empfehlung an euch, liebe Fantasy-Liebhaber!«

Dein Bücher Palast (07.10.2018)

mehr anzeigen

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Ursula Höfker
Originaltitel: Hero at the Fall
Originalverlag: Penguin, US

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 480 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-570-16438-9

€ 17,00 [D] | € 17,50 [A] | CHF 24,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbj Jugendbücher

NEU
Erschienen:  10.09.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Nahezu perfekt!

Von: Damaris Datum: 14.11.2018

www.damarisliest.de

Die AMANI-Bücher gehörten in den letzten Jahren zu meinen liebsten Fantasy-Geschichten für Jugendliche. Der Mix aus 1001 Nacht und Western ist genial, die Story hochwertig, die Protagonisten top. Einfach so, wie ich mir gute Fantasy vorstelle. Mit "AMANI: Heldin des Morgenrots" erschien nun der dritte und abschließende Band der Trilogie. Und wieder warf mich die Autorin mitten in ihre prachtvolle Wüstenwelt. Hier wird man nicht viel zum Mäkeln finden. Und obwohl es einen Punkt gab, den ich als schade empfand, mochte ich mich am Ende kaum von der Geschichte und den verbliebenen Personen lösen. Ein Buch voller Action und Hingabe, aber auch Verlust.

Seit der Sultan den Rebellenprinzen Ahmed, und viele seiner Freunde und Unterstützer, gefangengenommen hat, sitzt Amani mit den wenigen Rebellen, die noch übrig sind, in Izman fest. Eine feurige Kuppel überzieht die Hauptstadt von Miraji. Sie soll die Bewohner und Rebellen drinnen, sowie ein feindliches Heer draußen halten. Eine Flucht aus der Stadt scheint unmöglich. Doch Amani muss einen Ausweg finden, denn ihr oberstes Ziel ist es, Ahmed zu befreien und zurückzuholen, damit er rechtmäßig den Thron besteigen kann. Dieses Vorhaben verlangt Amani alles ab, auch ihrer Liebe zu Jin. Denn immer mehr deutet darauf hin, dass Amani sich zwischen der Liebe und der Unterstützung der Rebellion entscheiden muss.

Mich hat es sehr fasziniert, wie stark Amani hinter der Rebellion steht und sich durch nichts davon abbringen lässt. Selbst ihre Gefühle für Jin stellt sie hinten an und kämpft für eine Sache, die dem Wohl des Landes dient. Das empfand ich als charakterfest und konsequent. Auch wenn es bedeutet, dass Jin diesmal extrem hinten ansteht. Und das ist auch mein Kritikpunkt, bzw. eine Sache, die ich als schade empfand - vor allem im Vergleich zu Band 1. Jin spielt hier nur noch eine Nebenrolle. Das ist auch nicht schlimm, denn die Hauptperson ist eindeutig Amani. Leider geht das aber zu Lasten seines Charakters, denn Jin wirkt jetzt deutlich blasser (und auch beliebiger) als am Anfang der Reihe. Er steht zu wenig im Rampenlicht und die gemeinsame Zeit mit Amani ist rar. Am Ende macht das die Autorin jedoch (fast) wieder wett, Mensch, was habe ich gebibbert, und war, was den romantischen Part des Buches anbelangt, (fast) versöhnt.

Ganz generell liest sich "Amani: Heldin des Morgenrots" einfach toll. Das Western-Flair geht erneut Hand in Hand mit einem 1001-Nacht-Märchen, und das Buch strotzt vor orientalischen Mythen, Wesen und Eigenheiten. (Mir fällt gerade ein, ich habe Buraqis/Sandpferde vermisst.) Und auch, wenn es spannend zur Sache geht, sehr viele Personen sterben und der Buchtitel schon ein bisschen vorwegnimmt, was man am Schluss erwarten kann; ich fand's klasse! Die Geschichte verlangt einem emotional einiges ab, und es blieb bei mir zuletzt das Gefühl, eine wundervolle Reihe sehr gut abgeschlossen zu haben. Schade, dass die Geschichte nun erzählt ist. Ich hätte natürlich noch weitergelesen.

Fazit
"AMANI: Heldin des Morgenrots" ist der Abschluss einer Reihe, die ich vermissen werde. Die Geschichte als Ganzes ist nämlich tipptopp, folglich auch Amanis letztes Abenteuer. Und ja, ein Abenteuer ist das Buch auf ganzer Linie! Sehr spannend, wirklich aufregend und besonders eindrucksvoll; bis zuletzt märchenhaft erzählt. Persönlich hätte ich Jin gerne mehr im Vordergrund gesehen, er fiel leider zu stark hinter Amani zurück. Das Ende versöhnt jedoch mit einem emotionalen Showdown, der im Gedächtnis bleibt. Nahezu perfekt!

Ein toller Abschlussband der orientalischen Fantasy-Trilogie, die sich durch einzigartige Charaktere, einen wunderschönen Schreibstil und eine aufregende, mystische Story auszeichnet

Von: Anna Salvatore Datum: 08.11.2018

https://annasalvatoresbuchblog.blogspot.com/

MEINUNG
Zuerst musst ich mich trotz Namenverzeichnis wieder erst etwas zurechtfinden. Dann hingegen war ich wieder voll drin.

Von der Handlung her geht es recht nahtlos weiter. Hierbei ist der Mix an Action und ruhigen Momenten gut gemacht, sodass man immer am Ball bleibt.
Hierbei hätte ich zwischendurch gerne den ein oder anderen Dialog mehr gehabt (vor allem zwischen Amani und Jin), manchmal gingen mir Sachen auch etwas zu schnell. Es wirkte ab und an etwas gehetzt, als müsste die Autorin schnell fertig werden, was ich schade fand.

Der Schreibstil ist wieder wunderbar. Mit schönen Beschreibungen und kleineren Kapiteln, die wie Sagen bzw. Legenden formuliert sind, wird man geradezu entführt in diese Welt voller Sand und Magie.
Aber auch den Sprung zu schnellen Kampfszenen schafft die Autorin gekonnt ohne den Leser zu verwirren. Alles in allem kann man den Stil von Alwyn Hamilton nur weiterempfehlen.

Nun kommen wir mal zu den Charakteren.
Amani ist und bleibt eine tolle Protagonistin. Ich liebe ihre Art zu denken, ihre Weise sich über eigene Fehler durchaus bewusst zu sein und ihre Hingabe. Man liest einfach total gerne aus ihrer Ich-Perspektive.

Auch zu erwähnen sind nicht nur die vielfältigen und einzigartigen Nebencharaktere, sondern wie rigoros auch mal jemand stirbt. Das vermutet man von außen nicht, aber nett wird wirklich nicht mit unseren Rebellen umgegangen.
Jin hat natürlich immer noch seinen Stein bei mir im Brett, auch wenn ich mir mehr Szenen mit ihm gewünscht habe. Gefühlt hat er in Band 2 und 3 etwas seine Stimme verloren. Das machen die anderen Nebencharaktere aber locker wieder weg.

Der Showdown bzw. das Ende war mir ebenfalls einen Tick zu gehetzt, dennoch konnte es sich sehen lassen. Ich hätte übrigens nicht immer genau alles wie Amani gemacht.. aber gut. Recht spektakulär wird alles aufgelöst und das Ende bringt einen auf jeden Fall nochmal zum Nachdenken.


FAZIT
Ein toller Abschlussband der orientalischen Fantasy-Trilogie, die sich durch einzigartige Charaktere, einen wunderschönen Schreibstil und eine aufregende, mystische Story auszeichnet. Einziges Manko: Dieser Band wirkte auf mich etwas zu gehetzt.

- 4 von 5 Feenfaltern für den Abschluss der Trilogie -



Vielen Dank an den cbj Verlag für das Rezensionsexemplar!

© Anna Salvatore's Bücherreich

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin