Das geschwärzte Notizbuch

Roman

(9)
HardcoverNEU
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Um das perfekte Drehbuch zu bekommen, entführt der manisch brillante Regisseur Santiago den renommierten Autor Pablo. Er sperrt ihn ein. Fünf Jahre lang. In einem kargen dunklen Raum. Nichts soll Pablo vom Schreiben ablenken. Ein Meisterwerk entsteht. Und eine von Abhängigkeit, Abscheu und Faszination geprägte Beziehung zweier genialer Künstler.

Ein Roman über Größe, Größenwahn und die Kunst des Schreibens. Vom Oscar-prämierten Drehbuchautor Nicolás Giacobone.

»Der argentinische Drehbuschautor Nicolás Giacobone verwischt in seinem Roman kunstvoll die Grenzen zwischen Fiktion und Wirklichkeit.«

Der Tagesspiegel, Christian Schröder (20. Januar 2020)

Aus dem Spanischen von Christian Sönnichsen
Originaltitel: El Cuaderno Tachado
Originalverlag: Reservoir Books
Hardcover mit Schutzumschlag, 304 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-453-27199-9
Erschienen am  25. November 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Aus dem Kellerverlies

Von: Ursula N.

23.01.2020

Die Umstände zur Entstehung zu diesem Roman sind ungewöhnlich : Wie kann man als Autor in einem abgedunkelten Kellerabteil etwas Vernünftiges schreiben ? Dabei soll ein perfektes Drehbuch herauskommen ? Passend zur tristen Umgebung kommt eine eigenartige Aneinanderreihung von Pablos Gedanken in dieser bedrückenden Atmosphäre heraus. Eine durchkonstruierte Geschichte sollte man hier nicht erwarten. Auch hinsichtlich des Sprachstils stolperte ich lange durch die sprunghafte Erzählweise. Das Dranbleiben lohnte sich aber letztendlich.

Lesen Sie weiter

Wirklich gutes Buch aber ich habe mir mehr erhoft

Von: Kiara Klein

22.01.2020

Kurz zusammengefasst: Pablo wird seit mehreren Jahren vom Regisseur Santiago Salvatierra festgehalten. Dort muss Pablo für seinen "Entführer" Drehbücher schreiben. Mir hat das Buch im großen und ganzen sehr gut gefallen. Allerdings, da es ja ein Notizbuch ist, springt der Schreiber ohne Vorwarnung zwischen mehreren Zeiten. Dies führte bei mir oftmals dazu, dass ich im ersten Moment nicht wirklich wusste, um was es nun geht. Auch kamen bei mir während des Lesens viele Fragen auf, die ich hoffte im laufe des Lesens oder am Ende geklärt zu bekommen. Dies war leider bei den meisten Fragen nicht der Fall. Der Schreibstil ist allerdings sehr gelungen! Man kann sich in Pablo hinein versetzen. Seine Gefühle, seine Taten, seine Erinnerungen. Alles wurde sehr deutlich ausgeführt.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Nicolás Giacobone, geboren 1975 in Buenos Aires, schrieb die Drehbücher für Filme wie »Biutiful« und »Birdman«. Für Letzteren wurde er 2015 mit einem Golden Globe sowie dem Oscar in der Kategorie »Bestes Originaldrehbuch« ausgezeichnet. »Das geschwärzte Notizbuch« ist sein erster Roman.

Zur AUTORENSEITE

Christian Sönnichsen

Christian Sönnichsen, geboren 1953 im deutsch-dänischen Grenzland, gelernter Reprograph, studierte Hispanistik in Hamburg und Madrid, lebt und arbeitet als Übersetzer in Neumünster, zwischen Nord- und Ostsee.

zum Übersetzer

Pressestimmen

»Urkomische Betrachtung der Filmwelt und des kreativen Schreibens«

HÖRZU/GONG (27. Dezember 2019)

»Meisterhaft entspinnt Nicolás Giacobone einen witzigen, spannenden und auf clevere Art und Weise introspektiven Thriller ... Dieses Kopfkino ist definitiv einen Blick wert!«

»Der Argentinier Nicolás Giacobone enttäuscht die hohen Erwartungen nicht.«

Buchkultur (05. Dezember 2019)

Eine »unterhaltsame Abrechnung«

GALORE, Literaturbeilage (28. November 2019)

Das könnte Ihnen auch gefallen