VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Die Hebel der Macht Die fatale Entwicklung zur Parteienherrschaft

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 19,99 [D] inkl. MwSt.
€ 20,60 [A] | CHF 26,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-453-20142-2

DEMNÄCHST
Erscheint: 23.01.2017

E-Mail bei Erscheinen

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Als wären sie über Recht und Demokratie erhaben

Hinter der demokratischen Fassade herrschen in Wahrheit die Parteien. Sie durchdringen die staatlichen Institutionen, besetzen systematisch alle Schlüsselstellen und entmachten die Bürger. Demokratische Spielregeln wie Gewaltenteilung, Wettbewerb und Kontrolle suchen sie auszuschalten. Trickreich ersinnen sie immer neue Formen der Aneignung von Geld und Posten. An den Hebeln der Macht deformieren sie mit ihren Eigeninteressen das staatliche Handeln und damit die Demokratie insgesamt.

Arnim deckt auf, welcher Mittel und Methoden sich die Parteien bedienen, um die Regeln zu ihrem eigenen Vorteil umzugestalten. Sein Appell: Es ist dringend geboten, Selbstbedienung und Willkür wirksam zu begrenzen!

Hans Herbert von Arnim (Autor)

Hans Herbert von Arnim, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftler, früherer Rektor der Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer und Verfassungsrichter in Brandenburg, hat als einer der Ersten Machtmissbrauch, Inkompetenz und Opportunismus in den politischen Parteien angeprangert. Der Autor zahlreicher Bestseller, u.a. »Staat ohne Diener«, »Fetter Bauch regiert nicht gern« und »Die Deutschlandakte«, gehört zu den versiertesten Kennern unserer Wahlsysteme und Parteienstrukturen.

ORIGINALAUSGABE

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, ca. 384 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-453-20142-2

€ 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 26,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

DEMNÄCHST
Erscheint: 23.01.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Leider sind derzeit keine Leserstimmen vorhanden. Machen Sie den Anfang und verfassen Sie eine Rezension.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors